Partnersuche

21. November 2016 05:43; Akt: 21.11.2016 08:55 Print

Online-Dating treibt Singles ins Burn-out

von B. Zanni - Schweizer, die online die grosse Liebe suchen, sind am Ende oft allein und erschöpft. Manche würden gar beziehungsunfähig, sagt ein Paartherapeut.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit wenigen Klicks zum Traumpartner: So oder ähnlich locken unzählige Dating-Plattformen Singles an. Doch für viele Schweizer endet die Partnersuche in der totalen Erschöpfung. «Es gibt schon 25-Jährige, die ein Dating-Burn-out haben», sagt Claudia Lietha, psychologische Beraterin beim Online-Partnerportal «Look & Love». Etliche erfolglose Dates würden immer mehr Singles derart auslaugen, dass sie sich im Job teilweise krankschreiben lassen müssten.

Umfrage
Haben Sie Ihren Partner über eine Dating-Plattform gefunden?
11 %
22 %
40 %
20 %
3 %
4 %
Insgesamt 10632 Teilnehmer

Grund dafür sei nicht nur, dass sie in ihrer Freizeit von einem Date zum nächsten hetzten, sagt Lietha: «Sie sind psychisch am Boden, fühlen sich unattraktiv, haben kein Selbstwertgefühl mehr und den Glauben an die Liebe und die Möglichkeit, je einmal eine Familie gründen zu können, verloren.»

«Jedes Date ist ein Kick»

Auch Paartherapeuten machen immer wieder solche Erfahrungen. «Es gibt Singles, die an einem Abend zwei Apéros haben und dann noch bis morgens um fünf Uhr Dating-Profile filtern», sagt Rainer Grunert. Anstatt sich auf jemanden zu konzentrieren, seien sie ständig auf der Suche nach «etwas Besserem». «Weil jedes Date ein neuer Kick ist, geraten sie in eine Dating-Sucht.» Spätestens, wenn der Kick ausbleibe, seien die Singles ausgebrannt. «Totale Beziehungsunfähigkeit ist die Folge.»

Angela Della Torre beobachtet bei ihren ausgepowerten Singles zu hohe Erwartungen: «Weil ihr Profil mit einem anderen übereinstimmte, glauben sie, den Partner fürs Leben gefunden zu haben.» Erzähle das Date dann aber etwa von einem Hobby, mit dem sie nichts anfangen könnten, komme die Person gleich nicht mehr infrage. «Die Singles geben schnell auf und halten sofort wieder Ausschau nach dem nächsten ‹Perfect Match›.»

Oberflächliche Fragebögen

Die Fachleute sehen das Übel in der Masse an Dating-Plattformen. Claudia Lietha: «Viele Singles sind durch das Überangebot überfordert und wissen gar nicht mehr, wer sie sind und was sie wollen.» Zudem «verkuppelten» die meist oberflächlichen Profil-Fragebögen oft grundverschiedene Menschen.

Auch Anbieter von Single-Portalen sehen das Problem. Das grosse Angebot an Portalen könne Singles sicher überfordern, glaubt Stella Zeco, Sprecherin von Parship. «Es gibt viele Dating-Portale, die Singles aufgrund von oberflächlichen Übereinstimmungen zusammenbringen.» Wer es mit der Partnersuche ernst meine, solle sich deshalb gut überlegen, welcher Anbieter ihn bei der Partnersuche am besten unterstütze. «Wichtig dabei ist, sich für eine Weile auf ein Portal zu konzentrieren.»

«Ungünstige Fotos»

Die Singles stehen ihrem Glück oft aber auch selber im Weg. Lietha: «Sie nehmen sich zu wenig Zeit, um sich auf einem Portal richtig vorzustellen.» Sollten sie sich beschreiben, stehe da oft nur: «Finde es selber heraus.» Auch ihre Lebensziele formulierten sie nicht oder nur sehr vage.

Einen Strich durch die Rechnung machen kann zudem das Profilbild. Lietha: «Viele Singles verwenden ungünstige Fotos.» Dazu gehörten unvorteilhafte Schnappschüsse wie Selfies, aber auch Fotos, auf denen man wegen Hut oder Sonnenbrille die Person kaum erkenne. «Manche machen auf den Fotos auch einen ungepflegten Eindruck.» So komme es vor, dass Singles mit ungekämmten Haaren, im Trainer oder mit einem Look wie frisch aus dem Bett online auf die Pirsch gingen. «Dies führt dazu, dass man sie schon gar nicht anklickt.» Das andere Extrem bearbeite das Foto mit dem Computer, um besser auszusehen. «Kommt es zum Date, ist der potenzielle Partner oft enttäuscht.»

Hat Sie die Suche nach einem Partner im Internet erschöpft und vielleicht sogar in ein Burn-out getrieben? Dann melden Sie sich hier und erzählen uns davon:


Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fritzli am 21.11.2016 06:26 Report Diesen Beitrag melden

    Etwas Besseres...

    "Sie sind ständig auf der Suche nach etwas Besserem..." Was darf's denn sein? Rechtsanwalt mit Porsche und Villa? Genau da liegt der Hund begraben. Völlig überzogene realitätsferne Anspruchshaltung.

    einklappen einklappen
  • Andrea am 21.11.2016 07:06 Report Diesen Beitrag melden

    Das tut mir sehr leid

    Ich steuere auf die 50 zu und trauere hin und wieder der verlorenen Jugend nach. Aber wenn ich lese, wie schwer es die Jungen heute in verschiedenen Bereichen des Lebens haben, bin ich doch froh, schon so 'alt' zu sein und gewisse Sachen aussen vor lassen zu können. Junge Leute, nehmt alles ein wenig ruhiger und gelassener.

  • Josef am 21.11.2016 07:25 Report Diesen Beitrag melden

    Partnerwahl

    Es muss immer alles schnell gehen. Eine Freundschaft zwischen Mann und Frau, auch im Rentenalter, wird schon gar nicht Betracht genommen, dabei wäre das die beste Grundlage sich gut kennen zu lernen. Jemanden kennen lernen und noch am gleichen Abend will man "wissen" ob der Partner passt oder nicht. Blödsinn sowas

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sid am 22.11.2016 10:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht kompatibel

    Ich habe diesen Zirkus jahrelang mitgemacht und war auch sehr frustriert. Ich habe mir dann irgendwann gesagt das ich nicht kompatibel bin, mit der Mentalität von Schweizer Frauen. Dann habe ich noch mit 45 angefangen wie ein Irrer spanisch zu lernen und habe in Südamerika meine Traumfrau gefunden. Wünsche allen einsamen Seelen viel viel Erfolg!

  • Ex-Tinder-User am 21.11.2016 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Wie im Süsswarenladen

    Bei gewissen Männern ab 30 hat man den Eindruck, dass sie sich im Süsswarenladen wähnen und diese behandeln die Frauen auch so, wie Wegwerfware. Ich kann mir vorstellen, dass das eine Reaktion auf Erfahrungen in ihren 20ern ist, wo die hübschen gleichaltrigen Frauen von gefühlt jedem zwischen 16 und 80 begehrt werden und sich auch entsprechend divenhaft benehmen. Das wollen die Herren dann der Damenwelt heimzahlen, sobald sie am längeren Hebel sind. Und so entsteht dieses elende Checklistendenken und die fast feindselige Stimmung bei der Partnersuche. Schade!

  • Andrea am 21.11.2016 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    will keine Beziehung

    viele erwarten das alle on-line ein Partner fürs Leben suchen. Ich benutze Tinder und will eigentlich nur sex. Oft sind sie dann beleidigt/verletzt wenn ich am morgen vor dem Frühstück schon weg bin. Als Frau ist es mir manchmal peinlich zuzugeben das es nur ums sex geht.

  • Hoffmann am 21.11.2016 11:48 Report Diesen Beitrag melden

    Komplimente...

    ... gelten ja heute schon als sexuelle Belästigung.

  • A_Y_P am 21.11.2016 11:47 Report Diesen Beitrag melden

    Meidet solche Plattformen

    Darum rate ich allen meinen Single-Freunden, sich im realen Leben auf die Partnersuche zu begeben. Wenn man im Leben das macht, was man gerne macht, trifft man auch automatisch die Leute die zu einem passen und sogar der gleichen Leidenschaft fröhnen. Halte Dein Herz offen :)