«Sober Sensation»

03. April 2018 20:04; Akt: 04.04.2018 08:41 Print

Jetzt kommt die Party für Nüchterne

von Stefan Ehrbar - Gesundheitsbewusste und Arbeitstiere sollen ohne Alkohol feiern: Eine neue Partyreihe setzt auf «natürliche Highs». Das entspricht offenbar einem Bedürfnis.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein kaltes Bierchen oder ein Gin Tonic sind an dieser Party tabu: Die Macher der Partyreihe «Sober Sensation» bringen ihr Konzept in die Schweiz. Am 20. Juni soll in Zürich ihre erste Party stattfinden. In Berlin finden die Smoothie-Partys bereits seit längerem statt – mit grossem Erfolg, wie die Veranstalter berichten. Die Macher expandieren nun in die Schweiz, in die Niederlande, nach Schweden und nach Dänemark. Sie wenden sich an das gesundheitsbewusste Partyvolk. «Wir glauben an die Kraft der natürlichen Hochs», schreiben sie auf ihrer Internetseite.

«Du willst am Mittwochabend ausgehen, magst aber keine Bars. Du hast aufgehört zu rauchen. Du bist mitten in einem strengen Workout-Programm, magst Alkohol nicht oder musst morgen arbeiten. Also bleibst du zu Hause. Das ist sehr schade!», heisst es dort. Die Organisatoren schreiben, die Partys mit nüchternen Gästen seien jene, bei denen am meisten miteinander gesprochen und getanzt werde.

Nitro-Kaffee statt Bügel-Bier

Gideon Bellin, der Gründer der Partyreihe, sagt, zunächst soll die Schweizer Party einmalig stattfinden. «Wenn sie gut ankommt, wollen wir sie alle zwei Monate durchführen.» Der erste Anlass soll im Balboa Bar & Gym in der Nähe des Paradeplatzes stattfinden und um 18 Uhr mit einem Dinner an einer Tafel mit veganem und vegetarischem Essen beginnen. Enden wird die Party um Mitternacht.

Wie an anderen Partys gibt es auch an der «Sober Sensation» Clubmusik und einen Dancefloor. Statt Alkohol werden allerdings Smoothies und Getränke wie Nitro-Kaffee oder noch unbekannte Limonadensorten ausgeschenkt. Die Party soll laut Bellin alle Sinne ansprechen. Es gebe Düfte, aufwendige Licht- und Spezialeffekte, Show Acts, Live-Musik und DJs.

Abstinenzler auf dem Vormarsch

Ein ähnliches Konzept verfolgen auch die Macher von «The Sober Disco – Die nüchterne Disko». Sie führen ihre Anlässe jeweils über den Mittag in Zürich durch. Die Idee scheint gefragt: Auf Facebook finden sich bereits über 60 Interessierte.

Die Partyreihen passen zum gesellschaftlichen Trend, auf Alkohol zu verzichten. Eine Million Einwohner ab 15 Jahren trinkt zurzeit keinen Alkohol. Das entspricht 14 Prozent – zwei Prozent mehr als noch 2012, wie das Schweizer Suchtpanorama zeigt (20 Minuten berichtete). Die meisten Abstinenzler verzichten demnach auf Alkohol, weil sie ihn für ungesund halten. Andere mögen den Geschmack oder die Wirkung nicht.

«Alkohol macht locker und gesellig»

Alexander Bücheli, Mediensprecher der Zürcher Bar- und Clubkommission, wünscht der neuen Partyreihe viel Erfolg. «Es gehört zum Nachtleben dazu, dass man etwas Neues ausprobiert», sagt er. Ein breites Angebot sei auch im Interesse des gesamten Nachtlebens.

Ob die Party ein Erfolg werde, müsse der Markt zeigen. Auch die Clubszene registriere das stärker werdende Gesundheitsbewusstsein. Der Alkoholkonsum stagniere oder sinke leicht. «Das Nachtleben ist Teil der Gesellschaft und spürt solche Trends sofort», sagt Bücheli.

Nichtsdestotrotz sei Alkohol immer noch die meist konsumierte Substanz in Bars und Clubs. Zwar ermüde Alkohol den Körper. «Wir kennen alle einen Typen, der nach ein paar Bier einschläft», sagt Bücheli. Andererseits entspreche Alkohol dem Menschen als soziales Wesen. «Er macht locker und gesellig.» Dass die Stimmung an einer substanzfreien Party besser sei, glaube er deshalb nicht. «Einen Versuch ist es aber wert.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bea am 03.04.2018 20:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geht doch auch mit gutem Essen

    Finde ich gut aber muss es gleich vegan oder vegetarisch sein?

    einklappen einklappen
  • Jack am 03.04.2018 20:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ok

    Das vegane Zeugs ist ein schlechter Witz, allerdings eine Party ohne Alkohol eine gute Sache

    einklappen einklappen
  • Fine fine am 03.04.2018 20:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Horror Show

    Oh man, dann wundert man sich über die hohe Suizidrate in der dekadenten westlichen Zivilisation. Ein guter Suff-Partyabend ist ein perfekter Ausgleich für den gesunden Geist! Fakt so, is so! Vegan... man das ist mir zuviel.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • M.M. am 04.04.2018 23:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und bitte...

    Hört auf meinem Essen das Essen weg zu essen. Danke :-)

    • Q.Q. am 04.04.2018 23:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Und bitte...

      Bringt mal wieder etwas neuere, kreativere Witze, ist ja langsam peinlich. Danke :-)

    einklappen einklappen
  • Roman am 04.04.2018 20:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Geschichte lehrt, dass man aus der Geschichte

    Vom einen Extrem ins andere und zurück....

  • Thomas am 04.04.2018 16:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich auch!

    Ich werde auch jeden Tag natürlich high mit meinen natürlichen Kräuter!

  • DebbY am 04.04.2018 13:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein danke

    Wie langweilig, da schau ich lieber zu Hause Tv

  • Onkel Tom am 04.04.2018 13:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    No alk

    Die Million ab 15 die kein Alk trinkt wird aber auch aus religiösen Gründen keine Party feiern ...

    • Zuvieldenker am 04.04.2018 17:33 Report Diesen Beitrag melden

      @ Tom

      Ist wohl auch für Jene gedacht (und solche, die sich bekehren lassen). Deshalb auch kein Fleisch (aus herkömmlicher Schlachtung)??

    einklappen einklappen