Swisspass

31. Juli 2017 17:51; Akt: 31.07.2017 17:51 Print

Pendler ärgern sich über kompliziertes SBB-Login

Für den Kauf eines Online-Tickets braucht es neu ein Swisspass-Konto. Das Verfahren ist kompliziert. Viele Käufer scheitern schon beim Versuch.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der öffentliche Verkehr in der Schweiz setzt auf den Swisspass. Die rote Karte, auf der etwa das Halbtax-Abo und das GA gespeichert sind, soll in Zukunft auch für normale Tickets genutzt werden. Ein weiterer Schritt in diese Richtung sorgt für Ärger bei den Kunden. Wer ab dem 10. August online bei der SBB ein Ticket kaufen will, braucht ein Konto auf der Swisspass-Internetseite, schreibt der «Tages-Anzeiger».

Wer bereits ein SBB-Konto hat, muss es mit dem neuen Swisspass-Login verknüpfen. So müsse man sich nur ein Passwort merken und könne verschiedenste Angebote aus der Welt des öffentlichen Verkehrs nutzen, begründet die SBB die Neuheit. Betroffen sind Nutzer der App, aber auch alle, die Tickets über den Desktop-PC kaufen.

«Anleitung ist viel zu lang»

Wie der «Tages-Anzeiger» schreibt, handelt es sich um mehrere tausend Kunden. Der Umstellungsprozess sei sehr kompliziert. Ein Leser sagt der Zeitung, er habe es auch nach drei Versuchen nicht geschafft. Eine andere Leserin sagt, selbst eine SBB-Angestellte am Schalter habe die Einrichtung des Online-Kontos nicht durchführen können.

Michael Richter, Präsident des Branchenverbands der User-Experience-Firmen, sagt der Zeitung, die Migration habe es in sich. Man müsse mehrfach zwischen dem alten und dem neuen System wechseln. Teilweise wechsle die Sprache. Die Anleitung sei viel zu lang und zu wenig strukturiert. Gegenüber 20 Minuten sagt SBB-Sprecher Daniele Pallecchi, auf der SBB-Internetseite und voraussichtlich ab September auch auf mobilen Geräten könnten Tickets als Gast und ohne Login gekauft werden.

Kein Mitfahr-GA ohne Werbung

Nicht nur die Kunden, auch die SBB selbst kämpft mit den Tücken der Technik. GA-Kunden, die keine Werbung wünschen, erhalten seit neustem keine Tageskarte für einen Mitfahrer für 30 Franken mehr zugeschickt, berichtet SRF. «Systembedingt» sei es nicht möglich, auf Werbung zu verzichten, gleichzeitig aber Gutscheine für solche Geschenke zu erhalten, teilt die SBB gegenüber SRF mit.

Es sei in Zukunft geplant, dass Kunden differenziert wählen könnten, was sie erhalten wollen und was nicht. Bis dann sei die Bahn kulant. Betroffene Kunden können sich am Schalter oder telefonisch beim Service-Center melden und erhalten daraufhin den Gutschein für das Mitnahme-Billett zugeschickt. Laut SBB sind etwa sieben Prozent der GA-Kunden davon betroffen.

(ehs)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • The Dude am 31.07.2017 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Teurer Ärger

    Bei mir kommt die Info dass das Passwort nicht stimmt, wenn ich dieses zurücksetzen möchte erscheint die Meldung dass das Konto nicht existiert... und so weiter. Ich habe aber einen registrierten Swisspass. HIIILFEEEE!!!! Und das alles bei einem GA für über 3400 CHF.

    einklappen einklappen
  • Maya M am 31.07.2017 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu kompliziert oder technisch nicht ausgereift

    Habs leider auch nicht geschafft und nach etlichen Versuchen aufgegeben. Musste Service Center anrufen.....

    einklappen einklappen
  • Beo Bach Ter am 31.07.2017 18:39 Report Diesen Beitrag melden

    Man sagt ja ....

    "der Kluge fährt im Zuge" und da ich nicht klug bin, fahre ich mit dem Auto! Quintessenz: Ich bin klug - ich finde das Zündschloss und komme meisten ohne Verspätung an. Diese Neuerungen werden alle von Hochschulabgängern erfunden, warum? weil se klug sind!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Didi Weidmann am 01.08.2017 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    Suche mal in Örlikon den Zug nach Uster!

    Bei der SBB ist vieles ziemlich unsinnig und weltfremd. Wenn man z.B. in Örlikon den Zug nach Uster nehmen will und nicht weiss, dass das die S14 nach Hinwil ist, dann ist man völlig verloren. Grossdestinationen wie "Nänikon-Greifensee" sind da angeschrieben, von Uster und Wetzikon (den beiden grössten Destinationen an dieser Linie) weder an Anschlagbrett noch an der Abfahrttafel noch am Zug auch nur ein Wort... - wenn solche klugen Leute Apps und neue Plattformen planen, dann kann man sich ja ausrechnen, was dabei rauskommt... (darum brauchen die Manager der SBB ja auch Spitzensalaire...)

  • goaqueen am 01.08.2017 14:02 Report Diesen Beitrag melden

    Schade...

    Meine Eltern haben kein Smartphone und wollen auch keins; nach langemÜberreden haben sie jetzt ein einfaches Handy für Notfälle. Mit der neuen Technomogie kommen sie nicht zurecht. Sie fahren kein Zug mehr. Nur mit dem Lokalbus, da verkauft der Fahrer das Ticket. Da nun die Post schliesst, müssen sie immer Bekannte fragen, die sie mit dem Auto zur nächsten noch offenen Post fahren. - die neue Technologie ein Fortschritt für die Wirtschaft, für viele aber auch der Weg in die Einsamkeit und das Ausgeschlossensein.

  • Anony Mouse am 01.08.2017 11:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglücklich gelöst

    Ich hatte zwar keine Mühe mit dem erstellen/verknüpfen der Accounts. Aber wieso so umständlich wenn man bedenkt dass eine geschätzte Million aktive Accounts umgestellt werden müssen, vom IT pro bis zur Omi. Man hätte diesen merge automatisieren (zumindest dort wo email, Name und Adresse übereinstimmen) bez. neue accounts automatisch erstellen sollen und einfach beim ersten Login noch fehlende Angaben abfragen bez. bestätigen lassen.

  • Henä am 01.08.2017 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Was, wo, warum?

    Da habe ich wohl etwas verpasst. Ich habe nichts einrichten müssen. Ich kann Billette wie bis anhin lösen. Was habe ich falsch gemacht?

    • Vivi von UE am 01.08.2017 11:56 Report Diesen Beitrag melden

      @Henä

      Abwarten. Es wird erst ab dem 10. August kritisch. Viel Glück!

    einklappen einklappen
  • Esmeralda am 01.08.2017 10:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sturm im Wasserglas

    Bin SwissPass-Inhaberin und löse meine Tickets immer im Ticket-Shop (App). Gestern erstellte ich mir nun in wenigen Schritten ein SwissPass-Login, verknüpfte es - erfolgreich gemäss Rückmeldung - mit dem Ticket-Shop. Billett kaufen über das neue SwissPass-Login klappte dann allerdings nicht. Am SBB-Schalter bekam ich die Auskunft, ich hätte alles richtig gemacht (uff!!!), jedoch seien die SBB im Verzug, wann genau "umgeschaltet" werde, wisse man nicht so genau. Denn eigentlich hätte die Umstellung auf SwissPass-Login bereits am 17. Juli erfolgen sollen. Panik verbreiten...