Meggen LU

29. Dezember 2017 11:34; Akt: 29.12.2017 21:52 Print

Polizei jagt Bankräuber mit Grossaufgebot

Ein Mann hat in Meggen LU eine Filiale der Raiffeisenbank überfallen. Die Fahndung läuft.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Heute Morgen kurz nach 10 Uhr hat ein maskierter Unbekannter die Raiffeisen-Filiale in Meggen LU betreten. Er forderte von den Angestellten Geld. «Nachdem ihm dieses ausgehändigt wurde, flüchtete er zu Fuss in unbekannte Richtung», heisst es in der Polizeimitteilung. Ob der Mann bewaffnet ist, ist unklar.

Sofort leitete die Polizei eine Grossfahndung ein. Schwer bewaffnete Polizisten kontrollierten alle Insassen von Autos, Bussen und Lastwagen. Die Polizei riegelte sämtliche Zufahrtsstrassen von und nach Meggen ab, inzwischen sind die Strassen wieder geöffnet.

«Auch mich im Anzug haben sie kontrolliert», so der Leserreporter. Er habe nicht in die Innenstadt nach Luzern fahren können; überall staue sich der Verkehr.

Beim Banküberfall ist niemand verletzt worden. Laut der «Luzerner Zeitung» war die Lehrtochter zum Zeitpunkt des Überfalls alleine am Schalter. Diese Information ist allerdings nicht bestätigt.

Die Polizei hat Fahndungsfotos veröffentlicht und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Signalement des Täters: Unbekannter Mann, 50-70 Jahre alt. Er trug einen schwarzen Pullover, darunter einen braunen Pullover und blaue Jeans. Er hatte einen blauen Plastiksack dabei.

(woz)