«Im neuen Jahr»

16. Dezember 2012 13:29; Akt: 16.12.2012 13:29 Print

Rickli kündigt Comeback bei Arbeitgeber an

SVP-Nationalrätin Nathalie Rickli will nach überstandenem Burnout in die Geschäftsleitung der Goldbach Group zurückkehren. Das kündigte sie auf einer firmeninternen Webseite an.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

SVP-Nationalrätin Natalie Rickli plant laut «Sonntag» ihre Rückkehr zur Goldbach Group, wo sie als Partner Relation Manager zum Stab der Geschäftsleitung gehört. Sie lässt aber offen, wann genau sie nach ihrem Burnout wieder zu arbeiten beginnt.

Auf einer firmeninternen Website wandte sie sich kürzlich an die Mitarbeiter des Unternehmens. Sie schrieb: «Viele von Euch haben mir geraten, mir genügend Zeit für meine Erholung zu nehmen. Tatsächlich braucht dies mehr Zeit, als ich selber gedacht habe. Zwar geht es mir besser, aber eine Rückkehr zu Euch nach Goldbach und in die Öffentlichkeit wäre verfrüht.»

Das Comeback beim Medienunternehmen soll irgendwann 2013 stattfinden: «Meine Rückkehr in Politik und Arbeit wird im neuen Jahr sein – ich freue mich darauf.» Eine ähnliche Meldung veröffentlichte Rickli schon früher auf Facebook, wo sie bekannt gab, dass sie nicht an der Wintersession des Nationalrats teilnehmen werde. Dabei erwähnte sie aber nicht, dass sie auch zur Goldbach Group zurückkehren möchte.

So gab es Spekulationen, dass Rickli in Zukunft eine ihrer zahlreichen Beschäftigungen reduzieren möchte – offensichtlich gehört ihr Engagement bei dem Kommunikationsunternehmen nicht dazu. GoldbachMedia war bis zum Redaktionsschluss für eine Stellungnahme nicht erreichbar – und auch Natalie Rickli reagierte nicht auf entsprechende Fragen.

(pre)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • verbesserer am 16.12.2012 14:17 Report Diesen Beitrag melden

    war schön ohne sie

    Comeback - arbeitsmässig ja - politisch darf sie ruhig dauerhaft wegbleiben oder wurde sie von deutschen Pflegern so schnell gesund gepflegt?

  • Bruno am 16.12.2012 14:54 Report Diesen Beitrag melden

    Freude herrscht!

    Das ist eine supergute Nachricht. Freut mich!

  • Hanspi Lehmann am 16.12.2012 17:08 Report Diesen Beitrag melden

    Interesse

    Kaum von allgemeinem Interesse!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Angel Heart am 16.12.2012 21:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Burnout

    Ihnen gehts gut, Frau Rickli! Ich bin gleich alt wie Sie, hatte vor einigen Jahren das erste Burnout und seither wurden mir mehrere Jobs gekündigt. Ich habe leider kein Geld für lange Auszeiten, schlage mich durchs Leben und mit Versicherungen und Ämtern herum. So schön will ichs auch mal haben, vielleicht sollte ich in die Politik gehen?

  • Biene Maja am 16.12.2012 20:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Irgendwann 2013

    Vielleicht geht es ja noch ein Jahr.

  • André Gubelmann Brasilien am 16.12.2012 20:51 Report Diesen Beitrag melden

    Konsulat

    Frau Rickli könnte auf dem CH-Konsulat in Berlin sinnvolle Arbeit verrichten,denn in Deutschland soll Sie sehr beliebt sein.....

  • träumer am 16.12.2012 20:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fr. Rickli

    Ich bewundere diese Frau für ihr Durchhaltevermögen und ihren Mut! Chapeau& Respekt! Wünsche ihr ein gutes Comeback und möge sie gesund bleiben! Frau Rickli, wir lieben Sie 3

  • Eliza am 16.12.2012 20:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Toll, dass Sie zurückkommen! Von mir aus könnten andere gehen, wie z.B. Markwalder, Glättli, Wermuth+Co. Alles Gute und viel Glück!