Anschlussbillette

08. Februar 2018 05:45; Akt: 08.02.2018 05:45 Print

SBB bekommt Probleme mit App nicht in Griff

Pendler können nach wie vor keine Anschlussbillette in der SBB-App kaufen. Die Bahn verspricht rasche Besserung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wieso kaufen Sie Ihr Billett nicht mit der SBB-App?», fragt eine ältere Frau verschiedene Kunden in den neuen Fernsehspots der SBB. Die verschiedenen «Ausreden» der Kunden werden von einem Chor weggesungen. Mit der Kampagne will die Bahn Werbung für ihre App und den Billettkauf darüber machen.

Umfrage
Nutzen Sie die SBB-App?

Trotz der Werbeoffensive kämpft die SBB-App aber immer noch mit technischen Problemen. Seit November 2017 können in der App keine Anschlussbillette mehr gelöst werden. Pendler, die ein Zonenabo in der App hinterlegt haben und ein Billett für eine Reise ausserhalb der Zonen lösen wollen, müssen seit dann wieder an den Automaten. Grund dafür ist die Umstellung auf ein neues Verkaufssystem. Im Dezember stellte die SBB eine Lösung des Problems für den Januar in Aussicht.

«Technische Probleme im Hintergrund»

Daraus wurde nichts. Die Wieder-Einführung der entsprechenden Funktion habe verschoben werden müssen, teilt die SBB online mit. Grund dafür seien «technische Probleme in den Hintergrundsystemen».

Ein Leser-Reporter sagt zu 20 Minuten, dieser technische Fehler führe dazu, dass er entsprechende Tickets am Automaten lösen müsse. Weil das viel länger daure, komme es vor, dass er stattdessen ein teureres Billett in der App kaufe.

«Arbeiten mit Hochdruck an Lösung»

SBB-Sprecher Reto Schärli sagt, die Anpassungsarbeiten an den neuen Systemen hätten sich als aufwändiger als geplant herausgestellt. Die Reaktivierung der Anschlussbillett-Funktion verzögere sich um etwa drei Wochen. Die SBB entschuldige sich für die Verspätung.

Nicht nur für Anschlussbillette brauchen Pendler Geduld. Leser beschweren sich, dass beim Ticketkauf eine Fehlermeldung «TAS-2003» auftrete. SBB-Sprecher Schärli sagt, der Fehler trete «in wenigen Fällen pro Tag» auf. Grund sei eine Systemumstellung bei Streckenabfragen über den direkten Verkehr und Verbundsbillette hinweg. Die SBB arbeite mit Hochdruck an einer Lösung.

(ehs)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Roger am 08.02.2018 06:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viele andere Billete gehen auch nicht

    Ich kann auch gewisse Kurzstrecken nicht lösen seit November. A nach B geht, umgekehrt nicht. Manchmal gehts auch gar nicht. Ich finde es schon etwas krass dass nach 3 Monaten keine Lösung in Sicht ist. Da muss ja etwas ganz heftig schiefgegangen sein.

    einklappen einklappen
  • Uhudler am 08.02.2018 06:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Halbtaxprobleme

    Es geht hier nicht nur um Anschlussbilette! Am Wochenende konnte man kein Billet mit Halbtax mehr kaufen über die App. Es wurde immer der volle Preis berechnet. Support? Bis heute ist die Anfrage unbeantwortet. So blieb uns nur der Weg zum Schalter um das Billet zu kaufen. Einfach nur ärgerlich.

    einklappen einklappen
  • TheRealSchnauz am 08.02.2018 06:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tja

    Halt ein typischer schweizer Betrieb. Wenns um IT geht galt wie in einem Entwicklungsland. Dank dem goldenen Fallschirm muss man sich ja keine Mühe geben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chengi am 09.02.2018 15:21 Report Diesen Beitrag melden

    Der Tageswitz

    Könnte da nicht die Swisscom helfen?

  • jeri am 09.02.2018 01:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kopfschüttel

    naja ich arbeite selbst bei der sbb und komischerweise funktioniert es bei mir immer wunderbar ... was für ein zufall?! sei dazu gesagt dass es nicht die einfachste app ist, also für manch einer ganz bestimmt schon viel zu hoch ... naja hauptsache snapchat funktioniert hm? ;)

    • Norbert am 09.02.2018 15:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @jeri

      Wenn für viele von Euch nicht viel zu hoch wäre würde es sicher besser laufen als jetzt.Oder?Verstanden?Oder zu hoch?

    einklappen einklappen
  • caotikus am 09.02.2018 00:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SBB, Chefs, und IT

    Die SBB hat die Weltallerbesten IT-Mitarbeiter/ Entwickler! - Sopre (inkl. Taskforce) - Lea - LeaTOP - Leaprint - SBB App - und praktisch JEDES andere (interne) Computerprogramm oder Update der letzten 6-12 Monate. Wenn die selben Leute auch für Selbstfahrende Züge zuständig sind, liegt der Halteort im Bahnhof Burgdorf, irgendwo zwischen Jupiter und Venus. Zum Glück hat man ja ein Bauernopfer gefunden, damit niemand auf die Idee kommt, dass NICHTS ohne den Auftrag/ die Zustimmung des Herrn A.M. läuft.

  • Thomas F am 08.02.2018 23:23 Report Diesen Beitrag melden

    App nicht für Vielnutzer

    Die App hat leider nicht für Vielnutzer gemacht, ich kenne meine Verbindungen und will einfach ein Ticket kaufen.

  • JayGamer am 08.02.2018 21:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfacher Trick:

    ZVV App, AWELLE App, BVB App und Co. benutzen.

    • Frank Hirschi am 09.02.2018 11:56 Report Diesen Beitrag melden

      Genau....

      BLS-Mobil App und Lezzgo gibt es auch noch

    einklappen einklappen