Pilotversuch

20. März 2017 14:54; Akt: 21.03.2017 08:49 Print

SBB rüstet Bahnpolizei mit Bodycams aus

Wer sich in Zürich oder Lausanne am Bahnhof bei einer Kontrolle auffällig verhält, könnte in nächster Zeit dabei gefilmt werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Transportpolizei der SBB testet den Einsatz von Bodycams. Das Pilotprojekt läuft parallel zu einem Versuch der Zürcher Stadtpolizei. Bei Bodycams handelt es sich um kleine Kameras, welche direkt an der Uniform des Polizisten angebracht sind. Die Kameras sollen zum Einsatz kommen, wenn Privatpersonen im öffentlichen Raum angehalten oder kontrolliert werden.

Bei der SBB sind seit Montag bei der Transportpolizei in Zürich und in Lausanne je zwei Kameras im Einsatz, wie das Unternehmen am gleichen Tag mitteilte. Der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte habe dem Testbetrieb zugestimmt. Der Pilotversuch soll 30 Wochen lang dauern.

Mit dem Einsatz der Bodycams soll der Schutz der Transportpolizisten erhöht werden. Gleichzeitig könnten die Bilder aber auch zur Beweisführung eingesetzt werden, wie es weiter heisst. Die Transportpolizei sorgt in Schweizer Bahnhöfen und öffentlichen Verkehrsmitteln für Sicherheit und Ordnung.

Transportpolizisten, welche mit einer Bodycam ausgerüstet sind, müssen entsprechend gekennzeichnet sein. Auch müssen Betroffene über eine laufende Aufzeichnung informiert werden.

Zürich erste Stadt mit Bodycam-Versuchen

Bei der Stadtpolizei Zürich startete der Versuch mit insgesamt acht Kameras bereits Anfang Februar. Der Zürcher Stadtrat hatte im vergangenen Dezember ein Reglement erlassen, das den Pilotversuch mit Bodycams bei der Stadtpolizei regelt. Seit dem 1. Februar ist dieses in Kraft.

Die genaue Dauer des Pilotversuchs bei der Stadtpolizei ist noch offen, da das Projekt wissenschaftlich ausgewertet wird und dafür ausreichend Datenmaterial vorhanden sein muss. Anlässlich der Vorstellung des Projekt im Dezember ging man von mindestens 200 gefilmten Einsätzen aus.

Zürich ist nicht die erste Schweizer Stadt, die Bodycams testet. Neu ist jedoch die Schaffung einer rechtlichen Grundlage, welche auch Fragen des Datenschutzes regelt. Durch die wissenschaftliche Begleitung erhalten die Resultate des Pilotversuchs auch mehr Gewicht.

(woz/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Al Lesklar am 20.03.2017 14:57 Report Diesen Beitrag melden

    ist doch gut

    find ich gut, kann für Sicherheit auf beiden Seiten sorgen - Prolls wissen, sie werden gefilmt und halten sich vielleicht eher zurück. und die SBB-Cops wissen, alles was sie tun wird gefilmt, so halten auch sie sich zurück mit Unverhältnismässigkeiten - hoffentlich...

    einklappen einklappen
  • Rebekka B am 20.03.2017 14:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut so...

    Das verspricht besseres Benehmem gewisser Kunden, aber auch gewisser Bahnpolizisten. Transparenz ist immer zielführend. Jetzt müsste nur noch eine funktionierende Aufsicht und klare Schnittstellen zur regulären Polizei her.

    einklappen einklappen
  • E.H. am 20.03.2017 15:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut

    Dies ist gut so. Wer nichts zu verbergen hat, muss ja nichts befürchten. Nur schade , dass es soweit kommen musste!!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Virgin Zürcher am 21.03.2017 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    kein problem

    so lange sie nicht Sprayer verfolgen habe ich kein problem mit der Bahn Cops

  • TingelTriangel am 21.03.2017 10:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schritt für schritt

    Der totalen überwachung. Wo der schweizer schön JA gestimmt hat

  • fiat lux am 21.03.2017 06:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tragisch

    es ist tragisch dass wir soweit gekommen sind. vor zehn jahren war so etwas undenkbar. auch dass in jedem nachtzug polizisten für ordnung sorgen müssen? und auch heute morgen im berufsverkehr polizisten? was ist mit uns passiert?

    • Peter Lüthi am 21.03.2017 07:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @fiat lux

      Es ist fraglich ob früher alles besser war. Man wusste einfach nicht über alles in kürzester Zeit Bescheid.

    einklappen einklappen
  • lolo am 21.03.2017 06:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gehts noch!!

    ich las mich doch nicht filmen von xy! ist mir total egal ob es zum schutz von xy ist oder was! ich darf auch nicht einfach kreti und pleti filmen und die daten verarbeiten! der gläserne bürger! wir werden schon überall im öffentlichem raum gefilmt und ich weiss nicht was mit den daten passiert. kommt mir nicht wegen dem verbergen von irgendwas! ich bin unbescholten und harmlos aber lasse mich von niemanden filmen!

    • Zoid am 21.03.2017 06:28 Report Diesen Beitrag melden

      Paranoide Bürger...

      Wenn Sie nichts zu verstecken haben, sollten Sie solche Bodycams, welche nicht weitflächig, sondern nur das Geschehen vor dem Securitrans Mitarbeiter filmt, nicht stören. Heutzutage geht es leider nicht mehr anders...

    • lolo am 21.03.2017 06:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Zoid

      sie müssen nicht auf mich losgehen! ich habe meine meinung und sie ihre! wenn sie sich dann mal bei der arbeit und zu hause filmen lassen wollen ist das ihr ding! aber nicht meines. mit dem wort sicherheit wird schon genug überwacht und ich frage mich wer paranoid ist!!!! der staat oder ich!?

    • C. Fighter am 21.03.2017 07:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @lolo

      Wenn sie sich so aggressiv verhalten, wie sie schreiben?? Genau deshalb brauchts immer mehr Überwachung... bedenken sie: jede Aktion ergibt eine Reaktion!

    • lolo am 21.03.2017 08:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @C. Fighter

      danke für die unterstellung! sie würden besser über das thema schreiben als andere zu belehren.

    • kirby am 21.03.2017 09:00 Report Diesen Beitrag melden

      @Zoid

      Paranoia sind vor allem die die hinter jeder Ecke einen Terroristen sehen. Solche Dinge kann sich nur Jemand wünschen der nie in einem Polizeistaat gelebt hat.

    • TingelTriangel am 21.03.2017 10:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @lolo

      Das schweizer stimmvolk nahm die initziative ja an, der überwachachung. Jetzt kommt das kleingedruckte für die JA stimmer

    einklappen einklappen
  • Sam Sung.. am 21.03.2017 05:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zurück Filmen...

    Heute, da fast jeder ein Natel besitzt, rate ich jedem bei einer Kontrolle, das Geschehen auch selbst zu Filmen, gleiches Recht für alle..

    • Cartman1993 am 21.03.2017 06:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sam Sung..

      Wenn du deinen speicher damit vollmüllen willst, deine sache, mir wäre das zu blöd

    • Sam Sung.. am 21.03.2017 06:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Cartman1993

      Das wird nicht der Fall sein, da ich noch nie Kontrolliert und gefilmt wurde und wenn doch, will ich zur Beweis- Führung auch das ganze Filmisch festhalten... Wissen Sie vor ix Jahren betrachtete ich die Polizei noch als Freund und Helfer, heute betrachte ich das anders,,,Der Feind und Abzocker.. Ich sage ja nicht, Ihr sollt zurück Filmen,,, nur ich werde oder würde dies tun..Das ist meine Meinung und so viel ich weiss, herrscht hierzulande Meinungsfreiheit, die nicht's und niemand mit mit teilen muss...

    einklappen einklappen