Dresscode im Aargau

19. September 2017 12:39; Akt: 19.09.2017 13:35 Print

Schlabber-Shirts gegen zu viel Haut an der Schule

Viele Schulen führen einen Dresscode. In Seengen im Kanton Aargau geht man sogar noch weiter.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Keine Kappen oder Hüte, kein zu tiefer Ausschnitt und schon gar nicht bauchfrei. Viele Schulen in der Schweiz haben einen Dresscode. Die Schule Seengen im Kanton Aargau geht noch einen Schritt weiter: Für den Fall, dass ein Mädchen zu freizügig angezogen ist, hält die Schule XXL-Shirts bereit. Das berichtete die «Aargauer Zeitung».

Nicht alle kennen eine Kleiderordnung

«Wir haben ein paar XXL-T-Shirts, die Schüler anziehen müssen, die gegen die Kleiderregelung verstossen», sagt Gesamtschulleiter Urs Bögli von der Schule Seengen. Das scheint zu wirken. Viele Schülerinnen ziehen sich danach freiwillig um, sagt Bögli in der «Aargauer Zeitung».

Ganz so radikal wie in Seengen handeln die Schulleiter aber nicht überall. «Generell gelingt es, dass die Schülerinnen und Schüler angemessen gekleidet in der Schule erscheinen», sagt Renate Baschek, Gesamtschulleiterin in Neuendorf im Kanton Solothurn. Sollte ein Schüler unangemessen zum Unterricht erscheinen, wird das Gespräch gesucht. Diese Herangehensweise hat sich bisher als wirksam erwiesen.

«Der Träger ist okay»

Im Kanton Zürich ist die Kleiderordnung in der kantonalen Volksschulverordnung geregelt. Unter Artikel 66 steht: «Die Eltern [...] sind dafür verantwortlich, dass die Schüler für den Unterricht und für die üblichen besonderen Anlässe wie Schulreisen oder Exkursionen zweckmässig bekleidet und ausgerüstet sind.»

Für viele Schulen ist die Kleiderordnung ein Referenzpunkt, wenn es um unangemessene Bekleidung geht. Einige gehen aber noch weiter und führen einen eigenen Dresscode. So zeigt eine Zeichnung auf der Website der Schule BuGaLu im Toggenburg, was genau erlaubt ist und was nicht. «Der Träger ist okay, das ist aber auch alles, was man von der Unterwäsche sieht!», wird den Schülern unter anderem auf der Zeichnung erklärt.

(fur)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr. Worldwide am 19.09.2017 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Japan als Beispiel

    ich würde eine Schweizweite Schuluniform einführen, ähnlich wie in Japan. Die Kleidungsstücke werden vorgeschrieben werden, aber man hat trozdem eine gewisse Auswahl was die Form angeht. Vielleicht noch nach Kantonen geliedert, Baselland hat z.b. Rot und Weiss töne. Damit kann man auch Mobbing unterbinden, falls jemand nicht so stylisch gekleidet ist wie jemand anderes. Ausserdem stärkt es den Zusammenhalt. Ich kenne es aus dem Militär. Alle tragen das gleiche und ziehen am gleiche Strang, so lernt man Leute kennen die man im Zivilen nie ansprechen würde.

    einklappen einklappen
  • alice.gurini am 19.09.2017 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Freizeit

    bin schon seit Jahren für eine Schulkleidung wie in Spanien !man kann in der freizeit sich anders Anziehen !das ist schon ein Gewöhnene an die Arbeitskleidung!mein Sohn hat 70 Angestellte im Büro da ist Kleider pflicht angesagt !keine Minis keine Durchsichtigen Dinger !!seid da ist auch mehr Ruhe !

    einklappen einklappen
  • Simi am 19.09.2017 16:21 Report Diesen Beitrag melden

    Das eine wie das andere

    Warum debattieren wir hier nur über bauchfreie Shirts, Hotpants und Mützen? Genauso wenig haben von Kopf bis Fuss eingewickelte Mädchen etwas in unseren Schulen zu suchen. Beides ist ein No Go und hat da nichts an Schulen zu suchen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • cat. torres am 27.09.2017 10:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was ich noch sagen wollte

    Immer noch mehr Regeln, Vorschriften und Verbote. Wo ist der gesunde Menschenverstand? Anstand sollte jedes Kind schon zu Hause lernen. Wo bleibt die Eigenverantwortung und schlussendlich die Freiheit?

  • Ned Flanders am 21.09.2017 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Versteh ich ned

    Kann diesen Wirbel um Schuluniformen nicht verstehen. Kinder in Uniformen zu stecken....kommt schon...als hätten wir nicht schon genug Richtlinien. Lasst die Kinder doch einfach Kinder sein. Sie werden noch früh genug erfahren wie es im Erwachsenenleben zu und hergeht.

    • Claude am 21.09.2017 11:10 Report Diesen Beitrag melden

      @Ned Flanders

      Es ist ein guter Gedanke. jedoch stimmt es nicht. Für das Erwachsen werden, wird bereits in der Schule weichen gestellt. Und Regeln braucht es nur, wenn es keine Manieren gibt. Das Schuluniform würde sicher etwas für die Zusammengehörigkeit beitragen, was als Gegenbewegung für das absolute Ego-Leben dienen könnte.

    einklappen einklappen
  • Diana Zimmermann am 19.09.2017 22:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Halbnackig/ Schuluniformen

    Alle Schulen in der schweiz sollen Kleiderregeln einführen.Im Berufsleben können die Kinder auch nicht halbnackig herummlaufen . Die Schuluniform währe ein gute lösung um mobbing zu verhindern, da jeder das gleiche trägt .

    • Sandro am 23.09.2017 23:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Diana Zimmermann

      Und weswegen sollten dan sie schon vor der berufsweld berufssoldaten werden? Damit sie die gleichen roboter sind wie 90% der eidgenossen, arbeiten jammern schlafen wider von anfang ach ja geld sparen um es ins grab mitzunehmen nicht vergessen. Ich will das nicht ich wil das meine kinder einen offenen horizont haben sich entwickeln können und eines tages dan die roboter leiten. Big business.

    einklappen einklappen
  • Leo am 19.09.2017 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    Falscher ansatz

    Ich glaube mit schuluniformen gibt es auch mobbing einfach anderes. Dann wird verglichen wer damit am besten aussieht. Dicke werden so sich unwohler fühlen. Ich bin froh, kann ich mich meiner figur entsprechend anziehen.

  • Petra König am 19.09.2017 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Ich gehe in Seengen zur Schuhle...

    Ich bin 14 und gehe in Seengen zur Schule es wird nur damit gedroht aber es musste noch nie jemand ein Schlaber T-shirt anziehen.