Gefährliche Spritztouren

26. September 2017 15:28; Akt: 27.09.2017 02:16 Print

Schon 13-Jährige entwenden Autos

In der Schweiz werden jährlich mehrere Hundert Jugendliche verurteilt, weil sie Motorfahrzeuge «zum Gebrauch entwendet» haben. Ein Jugendanwalt über Motive und Strafen.

Bildstrecke im Grossformat »

«Spritztouren» Jugendlicher mit entwendeten Fahrzeugen können gefährlich sein. Im August wollte ein 16-Jähriger in St. Gallen mit einem gestohlenen Auto eine Verkehrskontrolle umgehen und rammte einen Betonsockel.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im letzten Jahr wurden landesweit 1657 Personen wegen Entwendung eines Motorfahrzeugs zum Gebrauch verurteilt. Davon waren 532 – also gut ein Drittel – minderjährig. 93 Prozent der verurteilten Jugendlichen waren männlich, mehr als die Hälfte Ausländer. 12 Prozent der minderjährigen Verurteilten waren zudem unter 14 Jahre alt.

Entwendungen von Autos würden sich häufig in Gruppen ereignen, sagt Jugendanwalt Patrik Killer zum «Tages-Anzeiger». Sie fänden aus dem Wunsch heraus statt, «die anderen zu beeindrucken, aus Langeweile und der Suche nach dem Nervenkitzel». Dabei entstehe eine Gruppendynamik. An mögliche Konsequenzen würden die Jugendlichen bei ihren Taten kaum denken.

Grosse Schadensbeträge

Dies könne verheerend sein, zumal die Fahrten auch unbeteiligte Dritte gefährden würden. «Das Problem ist, dass ein Jugendlicher nicht ordentlich gelernt hat, Auto zu fahren. Er kann deshalb in gefährliche Situationen geraten, weil er die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren kann», sagt Killer, der die Jugendanwaltschaft der Stadt Zürich leitet.

Auch die rechtlichen Konsequenzen können für einen jugendlichen Auto-Dieb happig sein. «Er muss damit rechnen, dass ihn ein Strafverfahren erwartet, das mit Konsequenzen in Form von Strafen und Schutzmassnahmen endet», sagt Killer. Oftmals sei der Jugendliche auch mit grossen Schadensbeträgen konfrontiert, weil Auto und Infrastruktur beschädigt wurden. «Und letzten Endes kann der Lernfahrausweis nicht mit Erreichen des 18. Altersjahres erworben werden.» Der Jugendliche werde für mindestens sechs Monate gesperrt.

Auch Mitfahrer machen sich strafbar

Apropos Strafe: Wegen Entwendung eines Fahrzeugs zum Gebrauch macht sich nicht nur strafbar, wer ein Fahrzeug entwendet hat oder bei der Entwendung zugegen war. Bestraft werden auch diejenigen, die in einem solchen Fahrzeug mitfahren, sofern sie bei Antritt der Fahrt um die Entwendung wissen.

(sul)