Rennen der Bohrer

24. Juni 2013 16:46; Akt: 25.06.2013 10:31 Print

Schweizer Student schraubt vorne mit

von Tanja Bircher - Milan Rohrer, Designstudent in Zürich, nahm am Wochenende erfolgreich an einem Rennen der besonderen Art teil: Starten durften nur Fahrzeuge, die von einem Akkubohrer angetrieben wurden.

Milan Rohrer (grüner Helm), Student an der Zürcher Hochschule der Künste, hat am Wochenende in Hildesheim Deutschland den zweiten Platz im Akkuschrauberrennen geholt.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Akkuschrauberrennen - was nach einer merkwürdigen Wortkombination klingt, ist eigentlich ganz simpel: Ein Akkuschrauber, eine Bohrmaschine also, wird an ein Fahrzeug montiert, der Bohrer dreht sich und treibt über eine Kette die Räder an. Eine Person lenkt das Gefährt und kann bis zu 35 Kilometer pro Stunde erreichen.

In Hildesheim in Deutschland wird seit 2003 alle zwei Jahre ein Rennen mit solchen Akkuschrauberwagen veranstaltet. Letztes Wochenende ist der 24-jährige Milan Rohrer, Designstudent an der Zürcher Hochschule der Künste, auf den zweiten Platz gefahren.

Ein Fahrzeug aus Papier

«Wir hatten fünf Wochen Zeit, um ein Fahrzeug zu entwickeln», sagt er. Dabei hatten sich die Teams an bestimmte Vorgaben zu halten, beispielsweise musste der Wagen aus dem Material «Kraftplex» gebaut sein. «Das ist eine Art Papier, auch Holzblech genannt.»

Die Herausforderung bei der Konstruktion dieser Gefährte sei, das Maximum aus dem «ziemlich billigen Akkuschrauber» herauszuholen. «Der bringt ja immer dieselbe Leistung, also muss man einen Mittelweg zwischen Geschwindigkeit und Kraft, also Drehmomenten finden», so der Designstudent. Die drei Teams mussten sich einer internen Jury stellen, die zwei besten durften nach Hildesheim. «Ich bin alleine gegangen, meine Kollegen hatten leider keine Zeit.» Die andere Gruppe bestand aus vier Personen, sie schafften es auf den vierten Rang.

«Mit den Händen übers Ziel rudern»

Beim Akkuschrauberrennen geht es jedoch nicht nur um Zeit. Die Teams haben die Chance in verschiedenen Kategorien zu punkten: Publikumspreis, Designpreis, Gewicht und Geschwindigkeit. «Ausserdem muss man sich über das Viertel- und Halbfinal hinaus bis ins Final schlagen», sagt Rohrer. Sein Wagen mit dem Aufkleber Team Swiss bereitete ihm während den Runden einige Probleme. «Einmal hat sich meine Kette verklemmt, das Fahrzeug blieb stehen und ich musste mich mit den Händen am Boden abstützen, voran schieben und mich so übers Ziel rudern.»

Im Final musste sich Rohrer dann vom Team «Papercut» der Hochschule Emden-Leer überholen lassen. «Sie hatten ein extrem schnelles Fahrzeug.» Zum achten Mal hatten Studenten aus der Schweiz und Deutschland um die Trophäen des Wettbewerbs der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst gerungen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Martin am 25.06.2013 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    F1 Sauber

    Ja das Auto abgeben an die von Hinwil, vielleicht schaffen sie es dann mal in die Punkte :-)

  • Ruedi haller am 24.06.2013 21:08 Report Diesen Beitrag melden

    Nein

    Und sowas machen die zhdk studenten? Einfach nur peinlich

    einklappen einklappen
  • berta am 24.06.2013 16:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    rot anstatt grün

    da hätte ich eine Hilti genommen - wäre bestimmt noch schneller gewesen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martin am 25.06.2013 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    F1 Sauber

    Ja das Auto abgeben an die von Hinwil, vielleicht schaffen sie es dann mal in die Punkte :-)

  • Ruedi haller am 24.06.2013 21:08 Report Diesen Beitrag melden

    Nein

    Und sowas machen die zhdk studenten? Einfach nur peinlich

    • Martin Müller am 24.06.2013 23:29 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht so einfach wie es scheint

      Probiers mal selber, du wirst sehen dass das einiges mehr erfordert als nur "basteln"

    • ste am 24.06.2013 23:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      ??

      Wieso peinlich? das ist jetzt doch einfach nur geil!!!

    • hugo baumann am 25.06.2013 10:22 Report Diesen Beitrag melden

      Peinlich?

      Was ist daran peinlich? Auf diese Art kann man sehr viel lernen - theoretisch und praktisch!

    • Silvio Foiera am 25.06.2013 10:44 Report Diesen Beitrag melden

      ZHdK Studenten

      Hätte hier auch eher ZHAW Ingenieure erwartet, statt Designer

    einklappen einklappen
  • berta am 24.06.2013 16:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    rot anstatt grün

    da hätte ich eine Hilti genommen - wäre bestimmt noch schneller gewesen

    • Seppi am 24.06.2013 17:32 Report Diesen Beitrag melden

      wenn schon Orange

      Ohne das Reglement gelesen zu haben, der Akkuschrauber wird wohl vorgegeben, sonst macht ja der ganze Wettbewerb wenig Sinn. Denoch eine coole Sache, ein Pendante für unsere Oberstuffenschulen würde sich auch gut machen, Sponsoren für die Akkuschrauber werden sich wohl auch finden lassen.

    • Danny am 24.06.2013 18:36 Report Diesen Beitrag melden

      dasselbe in grün

      In england gibt's dasselbe mit Booten, nennt sich "Cordless Canoe Challenge" und wird vom Watercraft Magazine veranstaltet ...

    • Bob Builder am 24.06.2013 19:19 Report Diesen Beitrag melden

      Nein Danke

      naja.. die Hilti Akkuschrauber konnten mich im Alltag auf der Baustelle nicht überzeugen... Ich tendiere zu Dunkelblau ;)

    • Hellebarde am 24.06.2013 20:32 Report Diesen Beitrag melden

      @ Seppi

      Hilti fertigt auch Akkuschrauber. Und die sind rot.

    • highfish6 am 24.06.2013 21:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Geschwindigkeitsrausch

      Hilti's wären wegen der Leistung zu gefährlich...;-)

    • David Meier am 24.06.2013 22:25 Report Diesen Beitrag melden

      cotchabamba

      Im Akkubereich geht nichts über Panasonic!

    • Kritiker am 24.06.2013 22:37 Report Diesen Beitrag melden

      @ Bob Builder / @ Hellebarde

      Made in China ...

    • Hellebarde am 25.06.2013 19:14 Report Diesen Beitrag melden

      @ Kritiker

      Oder Lichtenstein

    einklappen einklappen