Müll-Berge

10. August 2016 09:48; Akt: 10.08.2016 12:52 Print

Schweizer verursachen am meisten Abfall

Warum oft weggeworfen wird, was andere noch sattmachen könnte und weshalb Müllsünder ihren Elektroschrott im Kehricht-Sack entsorgen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rund 730 Kilogramm Kehricht fallen in der Schweiz pro Kopf und Jahr an. Eine beachtlich hohe Zahl, die dem kleinen Land den europaweiten Spitzenplatz einbringt. Weggeworfen wird traurigerweise auch, wovon andere noch hätten satt werden können: Ganze 15 Prozent des Schweizer Abfalls machen unverdorbene Lebensmittel aus.

Im Hinblick auf die im September anstehende Volksinitiative «Für eine Grüne Wirtschaft» wirft das SRF in seiner Sendung «HeuteMorgen» einen Blick darauf, was in der Schweiz in punkto Abfall-Entsorgung gar nicht gut läuft – und was sich bewährt hat.

Wohlstand und Wegwerfgesellschaft

Dass die Bürger grosse Mengen noch geniessbarer Lebensmittel wegwerfen, hänge mit dem hohen Lebensstandard zusammen. Wohlstand kurbele den Konsum an, erklärt Michael Hügi, Sektion Abfallbewirtschaftung beim Bundesamt für Umwelt. Und wo viel konsumiert werde, werde eben auch viel weggeworfen.

Obwohl Recycling in der Schweiz generell weit verbreitet sei, hinkten die Eidgenossen im internationalen Vergleich hinterher. Das zeige unter anderem ein Blick auf die Müll-Statistiken des direkten Nachbarn Deutschland: Pro Kopf entstehe dort weniger Kehricht, während die Menschen gleichzeitig sogar mehr recycleten.

Alteisen im Müllsack

Ein aktuelles Müll-Sorgenkind ist laut SRF auch die Entsorgung von Schrott. Viele Bürger würden aufs Geld schauen, wenn sie ihre Altgeräte loswerden wollen. «Sind die Schrottpreise tief, erhalten wir mehr Schrott im Kehricht», sagt Thomas Bücherer von der Berner Kehrichtverbrennungsanlage in der Sendung. Wenn der Gang zum Recyclinghof nicht wirtschaftlich – sprich zu teuer – sei, werde er schlicht nicht gemacht.

Ein Erfolgsmodell dagegen: Die Entsorgung von Petflaschen. Dank einer vorgezogenen Recycling-Gebühr werde hier im Vergleich sehr viel gesammelt und wiederverwertet.

Im September 2016 steht die Volksinitiative «Für eine Grüne Wirtschaft» zur Abstimmung, die das ehrgeizige Ziel verfolgt, den ökologischen Fussabdruck bis 2050 um zwei Drittel zu reduzieren.

(jros)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Das neuste sind bei der Migros die wässrigen, geschmackslosen und überteuerten Tomaten der Sorte "Strauch" in schönen, hellbraunen Kartonschächteli. Einfach nur zum Ko..en! – Gustaff

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Penumbra Noctis am 10.08.2016 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Verpackungswahn

    Aeh ja. Recycling, Pfand, blah. Und kein Wort ueber den Verpackungswahnsinn, der die eigentliche Ursache des Muellberges ist.

    einklappen einklappen
  • Florian Meier am 10.08.2016 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder

    Es ist kein Wunder, dass die Schweizer am meisten Müll produzieren, wenn man sieht wie z.B. diverse Lebensmittel in den Supermärkten mehrfach verpackt sind. Auch das z.B. bei jeder Salatbox ein Plastikbesteck dabei ist, ist in meinen Augen einfach nur eine Verschwendung von Material und unnütze Produktion von Müll.

    einklappen einklappen
  • koso am 10.08.2016 09:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    abfall entsorgung

    mich nervt vorallrm dass meine sammelstellen kein PET annehmen... man muss extra in einen laden. warum?! wundert euch dann nicht, wenn diese nicht recyclet werden. von styropor bis altmetall findet man alles... aber kein PET.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sybille am 11.08.2016 05:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    öffentlich entsorgen

    Ich habe bereits des Öfteren beobachtet, wie Leute mit ihrem Hausabfall vorfahren, einmal nach links und rechts schauen und dann die öffentlichen Abfalleimer vollstopfen, so dass sie überquellen. Dies ist beschämend, meiner Meinung nach. Wenn man kein Geld fürs entsorgen ausgeben möchte, sollte man sich doch einmal überlegen, nachhaltiger einzukaufen.

  • Erwin B. in V. am 10.08.2016 22:06 Report Diesen Beitrag melden

    Lügen-Gschichten

    Journis: Dichtung und Wahrheit..? Bericht der kaum den Relitäten entspricht. Möglich, dass Schweiz nicht bestes Land ist im Recyceln und viel Abfall produziert. Mit Sicherheit ist Schweiz unter den führenden Ländern bez. Recycling und wenig Abfall zu schaffen, sehr viele Studien belegen das!

  • Rico S am 10.08.2016 18:45 Report Diesen Beitrag melden

    Jeden Tag etwas anderes

    Die Schweizer sind mal dies und mal das, jeden Tag etwas anderes, aber immer so, dass sie sich für ihr Dasein, ja sogsr für ihre Existenz, schämen sollten. Solche Meldungen muss man einfach keine Beachtung mehr schenken. Einfach seinen eigenen Weg gehen, zu den eigenen Leuten schauen und ansonsten nicht mehr links und rechts schauen.

    • Mariza am 10.08.2016 20:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Rico S.

      Hätte nie gedacht das die Schweizer so schlimme Abfallsünder sind, die sind doch sonst so brav, halten sich an alle Verkehrsregeln und so weiter...

    • B. Wolf am 11.08.2016 11:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rico S

      Mariza@ wie viele wurden in den letzten Jahren Eingebürgert, und sind jetzt Schweizer sind auf der Strasse Raser schmeisen einfach alles weg auch aus dem fahrenden Auto etc. Wir echte Schweizer wurden noch von unseren Eltern erzogen.

    • Leonarda am 11.08.2016 22:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @B. Wolf

      ja sicher die echten Schweizer sind alles Engeli !!!sie klauen nicht sie rasen nicht ich könnte noch ganz viel aufzählen!!! mit solchen aussagen sollten sie schön zurückhaltend sein..

    einklappen einklappen
  • W.Wanner am 10.08.2016 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    Für die Besten nur das Beste

    WOHLSTAND hat seinen Preis , dass Beste Land auf dieser Erde kann sich das Leisten , weil wir das Beste Entsorgung System haben und am Besten Organisiert sind und dazu noch Ehrgeizig , wie kein anders Land

  • CH_BUERGER am 10.08.2016 16:47 Report Diesen Beitrag melden

    Abfall-Tourismus

    Es sind nicht die Schweizer, vorallem die Zugewanderten Deutschen, Italiener, Kosovaren, etc., welche sich hier rücksichtslos ihren Abfall entsorgen. Auch zwischen den Kantonen herrscht ein reger Abfall-Tourismus. Nur, die Behörden schauen hier ganz gemächlich zu und unternehmen nichts.

    • Urs Stöckli am 10.08.2016 17:20 Report Diesen Beitrag melden

      @CH_BUERGER

      Es sind immer die Anderen. Typisch Schweiz. Wär es glaubt wird selig. Ich arbeite seit fast 20 Jahren in der Entsorgung und ich muss leider immer wieder feststellen, wir Schweizer sind die Weltmeister im Müll erzeugen.

    • Marian am 11.08.2016 10:30 Report Diesen Beitrag melden

      Statistiker?

      Klar, die Deutschen mal wieder. Sie scheinen da eine private Statistik zu führen?

    einklappen einklappen