Wetterkapriolen

05. Januar 2018 21:22; Akt: 05.01.2018 21:22 Print

Seit Neujahr spielt das Wetter verrückt

von Tarek El Sayed - Burglind hat in der ganzen Schweiz eine Spur der Zerstörung hinterlassen. Leserreporter waren mittendrin und haben spektakuläre Szenen eingefangen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter R.E. am 05.01.2018 21:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Problem

    Solange das Wetter nicht so verrückt ist wie die Gesellschaft, kann mir das Wetter nichts negatives antun.

    einklappen einklappen
  • Max Werder am 05.01.2018 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Finde keinen Artikel

    Ich kann den Artikel nicht lesen.

    einklappen einklappen
  • Walter Biedermann am 05.01.2018 21:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ganz normales Wetter

    Das ist alles ganz normal. Habe Jahrgang 1955 und habe das auch als Kind so erlebt. Immer um die Weihnachtszeit war der Schnee wieder weg. Dafür im Februar an meinem Geburtstag hat es dann noch ein bis zwei Wochen richtig Schnee gegeben. Macht nicht auf Panik und damit alle depressiv. Verteuerung von Energie bei uns bewirkt höchstens, dass der Welt Erdöl Preis sinkt und dann hätten wir das Dilemma, das nebst den Chinesen auch noch die Inder alle anfangen Auto zu fahren. Liebt einfach eure Nächsten und unterstützt noch nicht depressive Forscher so dass wir uns mit Freude weiter Entwickeln.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dani Kern am 06.01.2018 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weather as usual

    Das Wetter ist genauso verrückt wie immer schon. NICHTS aussergewöhnliches.

  • Sie sagen am 06.01.2018 10:31 Report Diesen Beitrag melden

    Denn sie wissen nicht was

    1 tag sturm, 1tag war die bitte und warnung nicht unnötig nach draussen gehen und alle schieben panik? Alles besserwisser, wie das klima funktioniert und dass wir uns um die welt sorgen machen müssen. Schreiben aber alle vom computer oder einem smartohone ihre kommentare. Bravo. Hauptsache man hat etwas gesagt und die zeitung hat etwas gesagt, was wir bereits wissen.. ja, im neuen jahr kam der sturm, genau, sehr gut beobachtet.

  • m.h. am 06.01.2018 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Aufklärung

    Ich staune immer wieder pber so wenig Wissen bei all den Leuten die die Erderwärmung anzweifeln. Nur mal so schon gemerkt wie warm es die letzten Tage war. Die Erde hat sich die seit Aufzeichnungsbeginn erwärmt. Der Nordpol erwärmt sich in der selben Zeit doppelt so schnell. Auswirkungen davon sind, dass die Durchschnittstemperatur steigt die Extreme aber zunehmen weil sich Luft und Meeresströmungen verändern. Also kann es duechaus vorkommen, dass es kälter sein kann als normal für zwei Wochen

    • Werner Streit am 06.01.2018 20:49 Report Diesen Beitrag melden

      Ja die Erderwärmung

      Danke, jetzt weiss ichs. Wegen der Erderwärmung hat meine Heizung letztes Jahr über 300 Lt. mehr Heizöl verbrannt.

    einklappen einklappen
  • cipher am 06.01.2018 09:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geheimnis gelüftet

    sollte es den Wetterfrosch wirklich geben, (nicht das ich es gut finde was er macht) dann ist er aber wirklich gut ausgebildete und wenn das Wetter sich wirklich selbst macht (von dem gehe ich aus), dann braucht es uns Menschen eben doch nicht dazu!

  • Elektricman am 06.01.2018 08:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mensch

    Der Mensch ist sich nicht bewusst, dass das Klima eine lebendige und notwendige Institution der Schöpfung ist. Ohne Klima kein Leben auf der Erde also seid froh, gibt es das Klima, es ist imposant und sollte respektiert werden.

    • Forscher am 06.01.2018 16:38 Report Diesen Beitrag melden

      Der Lauf der Dinge ohne Schöpfung

      @Electricman: Was soll das mit Schöpfung zu tun haben?? Die Erde existiert seit Milliarden von Jahren, damals gab es zum Glück noch keine religiösen Dumpfbacken. "Unser" Planet macht was er will, ob uns das passt oder nicht. Und wenn wir uns für klüger als die Natur halten und überall reinpfuschen wird diese Natur unerbärmlich zurückschlagen. Und das ist gut so. Merkt Euch: Der Mensch braucht unseren Planeten um zu überleben. Die Natur braucht uns Menschen nicht, wir sind eher wie Ungeziefer. Und sie wird uns ausrotten, wenn wir der Natur nicht gefallen. Und wieder von vorne beginnen.

    einklappen einklappen