Aufruf zum Treten

07. Mai 2015 13:51; Akt: 08.05.2015 14:40 Print

Sixt-Werbung verärgert Deutsche in der Schweiz

Die Autovermietung Sixt provoziert mit einem Inserat, das vielen sauer aufstösst. Darauf wird dafür geworben, «einen Deutschen zu treten».

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Autovermietung Sixt ist bekannt für clevere und witzige Werbung. Mit der neusten Kampagne scheint die deutsche Firma aber ein Eigentor geschossen zu haben. Auf dem Plakat sind drei deutsche Autos zu sehen, darunter der Slogan: «Die günstigste Gelegenheit, mal einen Deutschen zu treten.»

Umfrage
Was halten Sie von den Sixt-Werbungen?
71 %
2 %
25 %
2 %
Insgesamt 11858 Teilnehmer

Sixt meint natürlich das Gaspedal – das im Schweizerdeutschen gedrückt und nicht getreten wird. Das könnte mit ein Grund sein, weshalb die Kampagne überhaupt nicht gut ankommt. Auf der Facebook-Seite des Unternehmens häufen sich die Beschwerden.

Eine Nutzerin schreibt: «Na danke, Sixt, dass ihr den Schweizern diese Möglichkeit bietet (bzw. ihnen überhaupt sagt, dass das eine Möglichkeit wäre) – Gewaltverherrlichung ist immer gut!» Eine andere schreibt: «Da hat eure Marketingabteilung wohl komplett versagt.» Ein weiterer Nutzer macht seinem Ärger Luft: «Dümmer gehts nicht mehr!»

«Wie fühlen sich die Deutschen dabei?»

Der Präsident des Swiss-German-Clubs, Fritz Burkhart, sagt zu 20 Minuten: «Das finde ich nun wirklich blöd. Werbung sollte mit einem Augenzwinkern kreiert werden, zum Schmunzeln anregen – aber das ist für die Beziehung mit unseren Nachbarn nicht gerade förderlich.» Er frage sich auch, wie sich die Deutschen in der Schweiz fühlen, wenn sie diese Werbung sehen.

Eine Sprecherin von Sixt sagt zu 20 Minuten: «Anzeigen von Sixt sind immer mit einem Augenzwinkern zu verstehen.» Den Vorwurf der Fremdenfeindlichkeit weise man weit zurück.



(num)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schweizer Fahrer am 07.05.2015 14:03 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch witzig

    Ich musste lachen :) Kreative Marketingabteilung

    einklappen einklappen
  • Phillsen Rock am 07.05.2015 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Mal wieder ein Beweis

    Dafür dass viele meiner Landsmänner aus D keinen Humor haben... Ich finds witzig und dass Sixt immer wieder fast schon satirisch mit den hiesigen Befindlichkeiten spielt ist mir auch sehr sympathisch

    einklappen einklappen
  • Werber am 07.05.2015 14:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Marketing

    Ich finde die Plakate gehören alle zu den besten die ich je gesehen habe! bravo!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Michael Bader am 08.05.2015 18:33 Report Diesen Beitrag melden

    Beim Humor hört der Spass auf (Valentin)

    Der Texteer kann nur ein Deutscher sein. Ein Schweizer hätte wohl «Die beste Gelegenheit, mal einen Deutschen zu drücken» daraus gemacht. Ich schwör.

  • Evelyn Taubert am 08.05.2015 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Einen Deutschen nur bis 120 km treten zu können ist für uns dann wohl eher schupsen und das können wir dann schon vertragen :-)

  • Guetzli am 08.05.2015 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    nei es gaht nöd

    Bin Schweizer und finde die Werbung geschmacklos! In den Medien wie auch öffentlich auf der Strasse und hinter ihrem Rücken werden Deutsche diskriminiert und mit Absicht Abstand von ihnen genommen. Diese Werbung macht die Stimmung in dem Land insgesamt nicht leichter. Wir können von Glück sagen, dass einige der deutschen Kollegen es mit Humor nehmen können. Für die anderen tut es mir leid

  • Klaus Bärbel am 08.05.2015 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jawoll

    also ich find sie witzig. das eine mehr das andere weniger aber ich bin ja auch kein richtiger deutscher sondern ein richtiger ossi

  • Ein Nachbar am 08.05.2015 10:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Werbung hat genau getroffen...

    Die Werbung ist doch gelungen, dass zeigt schon diese Diskussion. Leider gibt es diese Ressentiments überhaupt, mit denen in dieser Werbung eben gespielt wird. Diese ewigen verkrampften Diskussionen und Ressentiments bringen keine Seite irgendwie weiter; es werden höchstens negative Stimmungen erzeugt. Man kann sich seinen Nachbarn nicht aussuchen - und schlecht hat es doch beide Seiten nun wirklich nicht "getroffen". Auf gute und humorvolle Nachbarschaft also :-))