Visualisierung

17. Januar 2018 15:00; Akt: 17.01.2018 15:01 Print

So könnte das neue Bundeshaus aussehen

An der Messe Swissbau 2018 wird diskutiert, wie ein neu gebautes Parlament in Zeiten der Digitalisierung aussehen könnte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstag hat Bundesrat Ueli Maurer die Swissbau 2018 eröffnet. An der Berufsfachmesse der Schweizer Bauwirtschaft wurde auch ein Entwurf für ein neues Bundeshaus diskutiert. Statt eines altehrwürdigen Bundespalastes schwebt den Architekten ein moderner Kubus vor, der Nationalratssaal soll als Ei aus dem Gebäude hervorragen. In dem Saal könne man sich nicht nur real, sondern auch virtuell mittels Hologramm begegnen, schreiben die Messe-Veranstalter. Das neue Bundeshaus soll in der Theorie als Neubau direkt an der Aare entstehen.

Umfrage
Gefällt Ihnen das neue Bundeshaus?

Das Gebäude soll hochmodern sein, die «Anwesenheit aller Personen» könne «in jedem Raum» erfasst werden. Dank viel natürlichem Licht soll das Arbeitsklima angenehm gestaltet werden. Zudem solle es krisensichere Serverräume geben, im Notfall soll das Gebäude komplett selbstversorgend sein. Bei dem Konzept handelt es sich jedoch nur um eine Spielerei. Ein Neubau des Bundeshauses ist momentan nicht geplant.

Sehen Sie in der Bildstrecke oder auf der Swissbau-Website, wie sich die Messe-Veranstalter das neue Bundeshaus vorstellen.


(the)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Giachem Gidon am 17.01.2018 15:09 Report Diesen Beitrag melden

    Neues Gebäude

    Was nützt ein neues Gebäude, wenn dieselben alten Säcke darin die Zeit totschlagen.

    einklappen einklappen
  • Bäh! am 17.01.2018 15:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein danke.

    Bitte nicht. 1. hässliches Gebilde 2. funktioniert das Alte noch 3. kann Geld sinnvoller eingesetzt werden

    einklappen einklappen
  • carmen diaz am 17.01.2018 15:12 Report Diesen Beitrag melden

    wir brauchen kein neues...

    ...bundeshaus. das alte ist super hübsch und funktioniert auch total super. es hat stühle und pulte und abstimmungsknöpfe und mikrofone und lautsprecher und es braucht absolut und rein gar nichts neues in den nächsten 200 jahren. danach können wir gerne nochmal zusammen kommen und über diesen entwurf sprechen. ich spendiere dann den kaffee und gipfeli...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Enzo Maiorca am 25.01.2018 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Warum liest denn keiner den Text?

    Warum liest denn keiner den Text, bevor gepöbelt wird? "Bei dem Konzept handelt es sich jedoch nur um eine Spielerei. Ein Neubau des Bundeshauses ist momentan nicht geplant."

  • Flor am 21.01.2018 18:27 Report Diesen Beitrag melden

    Krisensichere Serverräume...

    Gedankenspielerei eines Betriebssystemherstellers?

  • Sandro.k am 20.01.2018 06:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Schweiz

    Nur damit die überbezahlten Arbeiter (an den arbeiter verdinenden) Staatsangestellte auf dem Laptop Pornos anschauen können. Das können sie auch Zuhause . (Homework) ( D=====D )

  • Betonklotzen am 19.01.2018 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Staatsprojekte enden immer gleich

    Ach die Baulobby wieder mal. Für die Herstellung von Beton und Baustoffe wird ganz viel CO2 ausgestossen und ganze Strände abgetragen. (Mineralien).... Sie sollten mal auf die Materialien achten von Staatsprojekten, Beton und Stahlbeton. Egal ob das nun AKW Kühltürme sind oder Windkrafträder.... Wozu braucht es Zuwanderung? Damit man bauen kann... Auf einem freien Markt, wird bei einer Marktsättigung aufgehört zu Produzieren; bis man ein neues Produkt mit ausreichender Innovation gefunden hat, das der Markt wieder will. Staatsprojekte enden immer als unnütze Betonmonster.

  • Zeichner Fachrichtung Architektur am 19.01.2018 08:39 Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Präsentation/nur ein Witz

    Alle die hier wieder am rumnörgeln sind waren wahrscheinlich nicht einmal Anwesend an der Swissbau, welche eindrücklich war/ist. Ich nahm selbst an dieser kurzen Präsentation des "neuen" Gebäudes teil und es war witzig gemacht, kann man gar nichts dagegen sagen. Neuste Technik wurde verwendet bei dieser Präsentation, etwa VR Brillen. Am Schluss musste man selbst noch über ein gestalterisches Dilemma diskutieren, da ein Teil der Fassade "verloren" ging. Es wurde ausserdem ein hochinteressantes Video über die moderne Planung und Organisation zwischen Planungsbüro-Baufirma gezeigt.