Schadet eigentlich ...?

06. Februar 2018 20:18; Akt: 06.02.2018 20:47 Print

Stimmen diese Gesundheits-Mythen?

von Fabrice Dubler - Lesen im Dunkeln schadet den Augen, Fingerknacken ist ungesund für die Gelenke. Stimmt das? Wir klären 10 Gesundheitsmythen auf.

Bildstrecke im Grossformat »
Laut Peter Wespi, Facharzt für Allgemeine Innere Medizin, ist das unbedenklich. «Solange man dies mit eigener Muskelkraft macht und es keine Schmerzen verursacht, schädigt das Knacken die Gelenke nicht.» Ansonsten sei eine Untersuchung empfehlenswert. Das Geräusch des Knackens entstehe durch ein Vakuum-Phänomen. In der Gelenkschmiere ist Kohlenstoffdioxid enthalten. Zieht man an Gelenken oder überstreckt sie, wird das CO2 zu Gasbläschen, die zerplatzen und das Knacken auslösen. Tatsächlich kann zu häufiges und zu heisses Duschen die Haut aus dem Gleichgewicht bringen und den Weg frei für Fremdkeime auf der Hautoberfläche machen. «Dadurch wird der natürliche Schutzfilm zerstört», sagt Peter Wespi. Er empfiehlt deshalb, es mit der heissen Dusche nicht zu übertreiben und mit Body-Lotion nachzufetten. Das stelle die Fettschicht auf der Haut wieder her. Laut Peter Wespi kann diese Sitzposition nach längerer Zeit den venösen Abfluss verschlechtern und somit Venenleiden verschärfen. Er empfiehlt deshalb, ab und zu aufzustehen und sich zu bewegen. Arthrose fördert es aber nicht. Verschluckt man mal einen Kaugummi, ist das unproblematisch, sagt Facharzt Wespi. «Sonst müsste auf allen Päckchen Warnhinweise prangen.» Bei einem normalen Verdauungstrakt sei dieser zudem bald wieder ausgeschieden. Auch das ist laut Wespi unbedenklich. «Beim Hochziehen entsteht ein Vakuum, während es beim Schneuzen einen Überdruck gibt.» Dann sei die Gefahr für Nebenhöhlen- oder Ohrenentzündungen grösser als beim Hochziehen. Wer mit einem Stäbchen im Ohr herumstochert, sabotiert den Selbstreinigungsprozess des Ohrs. Davor warnt der US-Verband der Hals-Nasen-Ohrenärzte in seinem kürzlich veröffentlichten Leitfaden. Da ein Stäbchen nie allen Schmalz aufnehmen kann, stösst man ihn immer wieder aufs Neue zurück ins Ohr, von wo ihn der Körper ja eigentlich weghaben will. Antwort: Nach dem Verzehr von sauren Lebensmitteln sollte man tatsächlich davon ablassen, denn die Säuren attackieren den Zahnschmelz. Durch sofortiges Putzen wird dieser abgerieben. Deshalb sollte man mindestens 30 Minuten warten. Sich beim Niesen die Nase zuzuhalten, kann gefährlich sein. Es gab schon Fälle, bei denen Menschen sich dadurch das Trommelfell oder den Rachen verletzt haben, auch wenn das eher selten vorkommt. Wenn das Licht schwach sei, gestalte sich das Lesen anstrengender, sagt Rüdiger Schwartz von der Klinik für Augenheilkunde in Hamburg-Eppendorf. Die Augen ermüden schneller. Schaden nimmt das Auge aber nicht. Wirklich schädlich ist es für die Augen nicht. Jedoch gibt es Hinweise darauf, dass nahes Lesen in jungen Jahren die Kurzsichtigkeit fördern kann.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wir machen vieles im Alltag, bei dem wir nicht recht wissen, ob es unserem Körper schadet. Mit den Fingern knacken, die Beine übereinanderschlagen oder das Niesen unterdrücken sind gute Beispiele dafür.

Wir sind 10 Gesundheitsmythen auf den Grund gegangen. Lesen Sie die Antworten in der Bildstrecke!

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Women's Feet lover am 06.02.2018 20:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alte Mythen

    und vom onanieren wird man schwerhörig:-)))

    einklappen einklappen
  • Jamaika Jamal am 06.02.2018 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer bestimmt was Gesund ist.

    Am schädlichsten ist das, für was die Pharma Industrie gerade ein passendes Gegenmittel hat.

    einklappen einklappen
  • E.B am 06.02.2018 20:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1.Stelle

    Menschheit schadet am meisten

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Möre am 07.02.2018 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fingerknacken kann üble Folgen haben

    Fingerknacken kann schnell zum nonstop Tick werden. Wer das ab und zu tut = sicher kein Problem. Fragt mal jemanden der seine Finger operieren musste wegen dem Jahrelangen und ständigen geknacke. Das Problem in den Fingern ist dass das Knacken in den Fingern meisst nicht mit den Fingermuskeln herbeigeführt wird sondern mit der Kraft des Arms. Wie auf dem Bild.

    • Bölimaa am 07.02.2018 12:53 Report Diesen Beitrag melden

      So ein Quatsch

      Fingerknacken ist sogar gut für die Gelenke, frag mal in einem anderen Kulturkreis, zB. Asien. Damit wird das Gelenk, nennen wir es mal, zentriert, in die richtige Position gebracht. Das man dadurch die Gelenke operieren müsste ist schlicht weg aus der Luft gegriffen. Welcher Muskel das anstösst ist absolut nebensächlich.

    einklappen einklappen
  • Analytiker am 07.02.2018 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Präzisionsfrage

    Wattestäbchen können bei falscher Handhabung tatsächlich mehr schaden als nützen. Wer jedoch präzise und richtig vorgeht, kann sie weiterhin verwenden, um die Ohren zu reinigen. Richtig heisst in dem Fall, niemals dem Rand entlang nach innen zu bewegen und ein neues Wattestäbchen zu verwenden, sobald der Wattekopf voll ist. Wer zu dieser Präzision nicht in der Lage ist, lasse es aber besser bleiben.

  • Sabrina am 07.02.2018 08:28 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte, hört nicht auf gewisse Tipps...

    Es ist medizinisch bedenklich, dass ein Boulevardblatt medizinische Tipps gibt... Mit dem Nacken knacken ist und bleibt gefährlich! Durch den Nacken laufen feinste Blutgefässe und ebenso das Rückenmark. Der Nacken ist KEIN Kugellager welcher solche Knackse dauerhaft aushält. Wer dies über lange Zeit tut riskiert irreversible Schäden. Bitte hört nicht auf die Aussage oben im Text, ich bitte euch drum!

    • MArtin am 07.02.2018 08:49 Report Diesen Beitrag melden

      @Sabrina

      Das Rückenmark verläuft durch die Wirbelsäule. Sagt der Name auch auch schon "Rücken"mark. Es verläuft vom Steissbeim bis zum Nacken ;-) Arztserien sind schon sinnvoll. Dr.House lässt grüssen

    • Sabrina am 07.02.2018 09:10 Report Diesen Beitrag melden

      @MArtin

      Na dann ist es ja erklärbar wieso vieles schief läuft wenn einige Menschen ihr fundiertes medizinisches Fachwissen von Ärzteserien abschauen... Aber jammert dann einfach nicht rum, wenn ihr eine Stammhirnverletzung davon tragt. Naja, wenn dass der Fall sein sollte habt ihr dann sowieso keine Probleme mehr mit irgendetwas :-)

    • Hs am 07.02.2018 10:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @MArtin

      Rückenmark wird das gesamte genannt, verläuft natürlich auch im Nacken. Man kann tatsächlich eine Blockade der Wirbel auslösen, ebenfalls Gefässe oder Nerven schädigen.

    einklappen einklappen
  • Leon am 07.02.2018 07:02 Report Diesen Beitrag melden

    Auch ein verbreiteter Mythos

    Jeden Tag ein Gläschen Wein zu trinken, sei gesund.

    • Das Holzfass am 07.02.2018 09:54 Report Diesen Beitrag melden

      @Leon

      kommt darauf an, wie du ein Gläschen definierst!

    • Leon am 07.02.2018 10:03 Report Diesen Beitrag melden

      Bedenklich

      Unglaublich, wie viele den Lügen der Bier- und Weinindustrie Glauben schenken.

    • Masi G. am 07.02.2018 12:50 Report Diesen Beitrag melden

      Leon hat völlig recht

      und soviele Dislikes gibt es nur weil niemand zugeben will das er täglich Alkohol trinkt! Übrigens gilt täglicher Konsum als Sucht!

    • Pablo am 07.02.2018 16:01 Report Diesen Beitrag melden

      Rauchen ist gesund

      Man kann so lange der Industrie glauben bis es zwangsläufig wiederlegt wird. Rauchen, Asbest usw. usf.

    einklappen einklappen
  • Sehnsucht 6 7 am 07.02.2018 06:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut zu wissen ( Ironie off)

    Wir leben noch. Gott sei Dank, dachte schon das die Tipps unserer Vorfahren falsch seien.