Ab 2014

30. November 2012 11:47; Akt: 30.11.2012 13:04 Print

Strengere Regeln für Canyoning-Anbieter & Co.

Unfälle wie das Canyoning-Unglück in Amden im Oktober sollen künftig vermieden werden können. Ab Anfang 2014 gelten für Anbieter von Risikoaktivitäten strengere Regeln.

Bildstrecke im Grossformat » test

Nach dem Canyoning-Unfall in Amden wurden erneut Forderungen nach einer strengeren Regulierung der Outdoor-Branche laut.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Anbieter von Risikoaktivitäten werden ab Anfang 2014 strengeren Regeln unterworfen. Der Bundesrat setzt auf diesen Zeitpunkt das neue Gesetz und die dazugehörige Verordnung in Kraft. Der heftigen Kritik am Entwurf trug die Regierung bei der Umsetzung nach eigenen Angaben Rechnung.

Der Bundesrat verabschiedete am Mittwoch die Ausführungsverordnung, wie das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) mitteilte. Die Reaktionen auf den Entwurf der Verordnung waren kontrovers ausgefallen. Das Gesetz hatte das Parlament bereits vor zwei Jahren gutgeheissen.

Angst vor Bewilligungspflicht von Schulreisen

Namentlich präzisierte die Regierung, wann ein Anbieter gewerbsmässig handelt und damit eine Bewilligung braucht. Als gewerbsmässig soll gelten, wer mit Aktivitäten jährlich mehr als 2300 Franken Einkommen erzielt. In der Anhörung wurden Befürchtungen laut, es könnten auch Wanderungen von Schulklassen mit Begleitperson bewilligungspflichtig werden.

Eine Bewilligung benötigen dagegen unter anderem Anbieter von Canyoning, Riverrafting, Bungee-Jumping, Hochtouren oder Ski- und Snowboardtouren oberhalb der Waldgrenze. Teilweise lehnt sich der Bundesrat an die Schwierigkeitsgrade des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) an, um die Bewilligungspflicht abzugrenzen.

Canyoning-Unfälle rüttelten auf

Erst im Oktober kam es in Amden SG zu einem tödlichen Canyoning-Unfall, in dessen Konsequenz Forderungen nach einer stärkeren Regulierung des Abenteuersports laut wurden.

Die Branche stand schon seit 1999 teilweise massiv in der Kritik, als bei einem Unglück im Saxetbach im Berner Oberland 21 Menschen ums Leben kamen.

(jbu/sda)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren