Von London nach Genf

15. Dezember 2012 13:25; Akt: 15.12.2012 17:43 Print

Triebwerk bei Swiss-Flugzeug ausgefallen

Schreckensmoment für die Passagiere des Swiss-Fluges LX 445 von London City nach Genf. Nach einem lauten Knall musste der Jumbolino in Standsted eine Sicherheitslandung hinlegen.

storybild

Warum eines der vier Jumbolino-Treibwerke ausgefallen ist, wird zurzeit noch abgeklärt. (Bild: Keystone/Archivbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Jumbolino war heute Morgen in London City gestartet. Kurz nach dem Start musste die Maschine in Stansted eine Sicherheitslandung hinlegen. Eines der Triebwerke des vierstrahligen Jumbolinos funktionierte nicht mehr.

«Es gab einen lauten Knall und im Innern des Flugzeuges konnte man riechen, das etwas nicht stimmt», sagte eine Swiss-Sprecherin gegenüber 20 Minuten Online. An Bord der Maschine waren rund 96 Personen. Sie hätten sich sehr ruhig verhalten und die Maschine konnte sicher in Stansted landen. «Was zum Triebwerkausfall geführt hat, wird zurzeit noch abgeklärt», so die Sprecherin.

Die Reise ging vorerst per Bus weiter. Die Passagiere wurden nach Heathrow transportiert, um von dort aus nach Genf zu fliegen.

(mbu)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren