Umstrittene Idee vom SFV

07. Juli 2018 14:08; Akt: 07.07.2018 14:12 Print

«Die Doppelbürgerschaft fördert die Integration»

von P. Michel - Sind Bürger mit zwei Pässen weniger loyal zur Schweiz? Bürgerrechtsforscher Gianni D’Amato hat eine klare Antwort auf die Forderung des Fussballverbands.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Herr D’Amato, nach der Doppeladler-Affäre denkt der Schweizer Fussballverband darüber nach, von seinen Spielern zu verlangen, dass sie auf die Doppelbürgerschaft verzichten. Eine gute Idee?
Überhaupt nicht. Damit stellt der Verband die Spieler mit doppelter Staatsbürgerschaft unter den Generalverdacht, nicht loyal gegenüber der Schweiz zu sein und damit vor ein Dilemma. Sein eigentliches Ziel, diese Spieler für die Schweiz zu gewinnen, torpediert der Verband. Er bringt die Spieler in eine unzumutbare Situation, statt zu sagen: Wir sind ein Team, und jeder bringt seine Geschichte mit. Da ja explizit nur Secondos gemeint sind und der Verband etwa von anderen Nati-Spielern, die ebenfalls im Ausland ihr Geld verdienen, kein «Bekenntnis zur Schweiz» fordert, hat das Vorhaben einen fremdenfeindlichen Anstrich.

Umfrage
Doppelbürger: Sollen Nati-Spieler auf den zweiten Pass verzichten müssen?

Aber verstehen Sie, dass der Verband nach der Doppeladler-Affäre handeln musste?
Das leuchtet zwar auf den ersten Blick ein, es sieht aber so aus, als ob man jetzt von den sportlichen Leistungen ablenken wollte. Ich habe auch das Drama um den Doppeladler nicht verstanden: Wer auf dem Platz dermassen provoziert wird und auf dem Platz die Möglichkeit hat, mit einer Geste dem etwas entgegenzusetzen, wird das in einer solch emotionalen Situation tun. Das ist menschlich und hat nichts mit der Loyalität zum Team oder zur Schweiz zu tun.

Die Doppelbürgerschaft abschaffen wollte auch schon die SVP, da es Loyalitätskonflikte gebe. Haben Doppelbürger eher Schwierigkeiten mit der Identifikation mit der Schweiz?
Das Gegenteil ist der Fall: Durch die doppelte Staatsbürgerschaft haben Einbürgerungswillige überhaupt erst die Möglichkeit, sich in der Schweiz zu beteiligen, ohne aber ihre Bindungen zum Herkunftsland zu kappen oder auf ihre dortigen Rechte zu verzichten. Das war auch der Grund, warum die Doppelbürgerschaft überhaupt eingeführt wurde. Die Rechte behalten zu können, ist zentral: Da geht es beispielsweise um die Möglichkeit, ein Erbe eines Familienmitglieds im Herkunftsland antreten zu können. Somit wurde es attraktiv, Schweizer zu werden. Zudem war es der staatspolitische Wille der
Schweiz, dies zu fördern.

Wie wichtig ist es für die Integration von einbürgerungswilligen Secondos, den Pass des Herkunftslands zu behalten?

In einem System, in dem der Staat die Neubürger dazu zwingt, den zweiten Pass abzugeben, beschneidet er ihre Freiheit. Der Staat geht in diesem Fall davon aus, dass man sich mit Schweizer Pass automatisch als «Originalschweizer» verhält, was nicht realistisch ist, weil es diesen nur in unserer Vorstellung gibt. Das erschwert die Integration. Niemand kann seine Geschichte ablegen.

Sie sind selbst italienisch-schweizerischer Doppelbürger. Wem drücken Sie bei Fussballspielen die Daumen: der Schweiz oder Italien?
Wenn Italien gegen die Schweiz spielt, bin ich salomonisch: Das bessere Team soll gewinnen. Es ist ja nicht möglich, gegen sich selbst zu spielen. Ansonsten unterstütze ich natürlich jeweils die Schweizer und die italienische Mannschaft.

Kommentarfunktion vorübergehend geschlossen
Aktuell warten über 80 Kommentare zu diesem Thema auf Freischaltung. Wir werden diese schnellstmöglich sichten und freigeben. Bis wir so weit sind, wird die Kommentarfunktion aus Kapazitätsgründen vorübergehend deaktiviert. Sie wollen aber jetzt kommentieren? Dann loggen Sie sich ein! Meinungsbeiträge von angemeldeten Lesern werden vorrangig behandelt. Hier gehts zum Login >>

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Eisbär am 06.07.2018 07:36 Report Diesen Beitrag melden

    Auftreten

    Doppelbürger hin oder her...ich will Nati Spieler auf dem Platz haben die mit Hingabe und Leidenschaft Auftreten im Match ohne Arrogant zu wirken. Bis jetzt hat die Nati noch nichts gewonnen ausser Teilnahmen an Endrunden.

  • Meinung am 06.07.2018 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    Geht nicht um Doppelbürger

    Wenn Du vorne stehst mit dem Kreuz auf der Brust und die Nationalhymne spielt, dann sollte man RESPEKT zeigen und sich 2 Minuten zusammenreissen können.

  • Ueli am 06.07.2018 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Pflichten fordern

    Und was ist mit einem Trainer, der bei der Nationalhymne beharrlich schweigt? Er ist doch Schweizer! Aber kein Vorbild.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ueli am 06.07.2018 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Pflichten fordern

    Und was ist mit einem Trainer, der bei der Nationalhymne beharrlich schweigt? Er ist doch Schweizer! Aber kein Vorbild.

  • S.S am 06.07.2018 12:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stephan

    Was passiert mit Stephan Lichsteiner?

  • Warum? am 06.07.2018 12:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Doppelbürger

    Ich finde die Diskussionen sind so unnötig!!

  • MeU am 06.07.2018 12:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die Gesinnung zählt

    Ob ein oder zwei Pässe: Im Herzen bleiben sie ihrer Gesinnung treu. Es ändert also nichts!

  • T.H am 06.07.2018 12:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich als Schweizer

    kann den Schweizer Psalm ( ja Psalm den es ist keine Hymne) auch nicht, von wo auch? Nie in der Schule gelehrnt ( was andere Länder machen) auch meine Schweizer Freunde (habe natürlich auch Ausländer freunde, überwiegend) können den Psalm nicht. Ob man anhand eines Textes festmachen kann ob jemand Schweizerischer als jemand anderes ist, sei dahingestellt. Klar, das mit dem Adler war eine unnötige Aktion, in unseren Augen, in den Augen von Xhaka/Shaqiri und auch Lichtsteiner nicht.Klar wünschte ich mir auch mehr Einsatz gegen Schweden aber evt. wurden ihnen die grenzen aufgezeigt sowie am coach

    • Overlord44 am 07.07.2018 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @T.H

      Gelernt in der RS, vertieft in der UOS.

    einklappen einklappen