Wahlen in Rapperswil-Jona

05. November 2016 09:42; Akt: 05.11.2016 09:42 Print

«Am chline Berlusconi noch de Pfiife tanze»

Der Wahlkampf in Rapperswil-Jona ist weitaus spannender als in vielen anderen Schweizer Städten. Die Band Knuts Koffer widmet dem teilweise absurden Wahlkampf ein Lied.

Die Band Knuts Koffer zu den Stadtratswahlen in Rapperswil Jona. «Nichts für Flötenheinis», meint die Band.
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wer die Wahl hat, hat die Qual», heisst es im Volksmund. Für die Band Knuts Koffer scheint im Wahlkampf um das Stadtpräsidium in Rapperswil-Jona vor allem die Qual im Zentrum zu stehen. Für den Sitz, der eigentlich gar nicht frei wird, kandidieren neben Stadtpräsident Erich Zoller sieben weitere Personen – drei im ersten Wahlgang, vier im zweiten Wahlgang, der am 6. November statt finden wird. Im Wahlkampf geht es hoch her, weshalb die Band das Lied «Rapperseldwyla-Jona» geschrieben hat (siehe Video oben).

Einer der Protagonisten im Wahlkampf ist Bruno Hug, der ehemalige Präsident der Rapperswil-Jona Lakers und Verleger der Gratiswochenzeitung «Obersee-Nachrichten» (ON). Im Lied wird er als «chline Berlusconi» bezeichnet.

Verleger Hug greift regelmässig selber in die Tasten. In dem Artikel geht es meistens um angebliche Verfehlungen des Stadtpräsidenten Erich Zoller oder der Kesb Linth und deren Präsident Walter Grob.

Erst nach den Wahlen gemerkt, dass er zu alt ist

Die Artikel über die Kesb tragen Titel wie «Die Kesb treibt die Menschen in die Verzweiflung», «Grob sitzt Mike-Shiva-Gutachten auf» oder «Jetzt nehmen sie mir mein Kind wieder weg». Irgendwann wurde es der Stadt zu bunt. Sie reichte Klage gegen Hug und einen weitern Journalisten der ON ein.

Hug griff im ersten Wahlgang zum Stadtpräsidium Zoller an und erzielte ein Spitzenergebnis. Er bekam 3929 Stimmen, während Zoller nur 2431 Stimmen erhielt.

Trotzdem tritt Hug im zweiten Wahlgang nicht mehr an. Er sei mit 62 zu alt für das Amt. Im Lied macht sich die Band darüber lustig: «Willkommä in Rapperseldwyla-Jona, wo mängi ersch noch de Wahle merked, wie alt sie sind.» Hug unterstützt dafür nun seinen Anwalt, Martin Stöckling (FDP), dessen Vater einst Gemeindeammann von Jona war und später Regierungsrat im Kanton St. Gallen.

«Judas-Haltung»

«Ich machs, Bruno, wenn du willst», habe der ihm am Telefon gesagt, sagte Hug an der Medienorientierung, bei der die Kandidatur Stöcklings bekannt gegeben wurde. Im Nachhinein bestreiten die beiden, dass der Satz so gefallen sei. Für die politischen Gegner und Knuts Koffer dennoch ein gefundenes Fressen. «Willkommä in Rapperseldwyla-Jona, chasch am chline Berlusconi noch de Pfiife tanze», singt die Band über die Beziehung Hug-Stöckling.

Auch die CVP kriegt im Lied ihr Fett weg. «Willkommä in Rapperseldwyla-Jona, wo die Chrischtlich Volkspartei gärn mol e Judas-Haltig iinimmt.» Damit spielt die Band darauf an, dass die Partei ihren Stadtpräsidenten im zweiten Wahlgang nicht mehr unterstützt und einen anderen Kandidaten aufgestellt hat.

Zoller kandidiert trotzdem noch, wohl weil er nicht auf die Lohnversicherung verzichten will. Verliert er die Wahl, soll er laut «Blick» im ersten Jahr nach der Abwahl 225 000 Franken erhalten, dank einer sogenannten Abwahlversicherung.

Kleber-Kampagne

Zoller gibt sich aber nicht kampflos geschlagen. Unter anderem liess er Aufkleber für Briefkästen verteilen, auf denen steht «ON – Nein Danke. Anstand bleibt», in Anspielung auf die diversen Anschuldigungen der Zeitung von Widersacher Hug, den er als Stadtpräsident auch noch mit einer Klage bekämpft.

Doch diese könnte bald vom Tisch sein. Hug sagte am Freitag gegenüber dem «Tages-Anzeiger»: «Ich bin überzeugt, dass die Klage von jedem neuen Stadtpräsidenten fallen gelassen wird.»
Es scheint, dass alles ganz im Sinn von Hug laufen wird, dem «Westentaschen-Berlusconi am oberen Zürichsee», wie er vom Blog Inside Schloss Rapperswil genannt wird.

(jeb)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thorens am 06.11.2016 10:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wahlen in rupperswil

    und überall wo d berlusconi lartscht bebt die erde

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thorens am 06.11.2016 10:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wahlen in rupperswil

    und überall wo d berlusconi lartscht bebt die erde