Seenachtsfest Arbon

06. Juli 2017 05:53; Akt: 06.07.2017 08:20 Print

«Das Feuerwerk schreckt tausende Vögel auf»

Am Wochenende findet das Seenachtsfest Arbon statt. Dieses Jahr gibt es zum Feuerwerk auch eine Lasershow. Das Spektakel kommt aber nich bei allen gut an.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Pünktlich zum Ferienstart findet vom 7. bis 9. Juli direkt am Ufer des Bodensees das jährliche Seenachtsfest Arbon statt. Der Samstag wartet neben Musik und Verpflegungsständen mit einer speziellen Neuerung auf: einer Lasershow zum traditionellen Feuerwerk. Die Show soll auf eine Blache im See projiziert werden. Was für die Besucher sicher ein Highlight sein wird, könnte für andere zum Problem werden.

Umfrage
Würden Sie den Tieren zuliebe auf Feuerwerk verzichten?
62 %
35 %
3 %
Insgesamt 804 Teilnehmer

Piloten von Laserpointern gestört

Über der Region Arbon verkehren viele Passagierflugzeuge – und Laser kann die Piloten ablenken. «Bei starken Laser-Pointern besteht auf jeden Fall das Potential zur Gesundheitsgefährdung und Ablenkung», sagt Karin Müller, Sprecherin der Swiss. In der Aviatik sei die Ablenkung in kritischen Flugphasen wie Start oder Landung die Hauptgefahr. Ganz generell seien Laser bei nicht sachgerechter Handhabung eine Gefahr für den Flugbetrieb, die in keinem Fall unterschätzt werden dürfe.

Allerdings sieht man bei der Swiss vom Fest in Arbon keine Gefahr ausgehen. Müller: «Solche Anlässe sind streng reguliert und wir gehen davon aus, dass die Veranstalter professionell handeln und sicherlich die notwendigen Bewilligungen dafür eingeholt haben, insbesondere wenn die Veranstaltungen in der Nähe von Flughäfen stattfinden.»

Die Organisatoren des Seenachtsfests geben an, man habe sich abgesichert und halte sich bezüglich der Show an die Laserschutzverordnung. «Wir benutzen zertifizierte Laser aus Deutschland», so Urs Brülisauer vom Seenachtsfest Arbon.

Vögel erschrecken und fliegen weg

Fachleute orten jedoch noch eine weitere Gefahr: «Vor allem der Lärm des Feuerwerks sorgt bei den Vögeln für Stress», sagt Stefan Werner von der Vogelwarte Sempach. Zwar würden die verschiedenen Vogelarten unterschiedlich auf Lärm reagieren, doch die in der Bucht lebenden Haubentaucher seien sensibler auf Lärm als andere. «Es kann sein, dass die Vögel im Stress fliehen und sich nicht wieder finden», so Werner. Das sei besonders für die Jungtiere fatal. Erfahrungsgemäss würden sie in der Folge – ohne Schutz der Eltern – von Fischen oder anderen Tieren gefressen.

«Ich habe bei der Insel Mainau beobachtet, wie bis zu 5000 Vögel wegen des Feuerwerks auseinanderflogen», sagt Werner. Auch Schwäne, sonst eher ruhige Tiere, seien aufgeschreckt worden. «Feuerwerke sind aus Sicht des Vogelschutzes eine erhebliche Beeinträchtigung», sagt Werner.

Brülisauer ist das Problem mit den Vögeln zwar nicht bekannt. Er sagt: «Ich kann es mir schon vorstellen, aber wegen 20 Minuten Feuerwerk im Jahr wird hier bestimmt nicht das grosse Vogelsterben einsetzen», sagt Brülisauer. Ausserdem müsse sonst jedes Flugzeug, das am Flughafen Altenrhein abheben würde, wegen des Lärms eine Bewilligung einholen müssen.

(air)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lionel2015 am 06.07.2017 07:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was ich nicht verstehe

    ist, dass man das Seenachtsfest Arbon mit unseren Steuergelder mit finanziert und trotzdem von uns Steuerzahler der Stadt Arbon am Samstag Eintritt Geld verlangt! Finde dies absolut nicht richtig!

    einklappen einklappen
  • Der Senf dazu am 06.07.2017 06:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer heikler bis...

    Die Schweiz wird immer heikler. In ferner Zukunft einmal: Weil auf dem Friedhof ein Blümchen schief steht, könnte sich eine Maus im Mausloch erschrecken. Daher erwägt der Bundesrat das Pflanzen von Blümchen einzuschränken oder gar zu verbieten.

    einklappen einklappen
  • Roni am 06.07.2017 06:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht so schlimm

    Eigentlich sieht man am Flughafen oder auf den Militär Schießplätzen wie wenig sich Tiere vom Lärm abschrecken lassen.Bei uns hat es dort sehr seltene Vögel.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • 1Benno am 06.07.2017 20:05 Report Diesen Beitrag melden

    Feuerwerk ist 30 min

    Also mal ehrlich, da finde ich es schlimmer das Tausenden von schiffe da vorbei fahren. Klar ist das nicht gut, für die Tiere, aber ab und an muss man da halt mal duch. Wenn man das Bemängelt darf man nicht mehr aus dem Haus, weil ein Auto bring sogar Kleintiere um. Im Wald Laufen schreckt Tiere auf. Irgendwo muss man einen Punkt setzten. Ich habe gehört das es leute gibt die Fische Angeln. Die Armen Fische.

  • Gusti am 06.07.2017 14:32 Report Diesen Beitrag melden

    Am 1. August kein Problem

    Da sind diese Vögel bei der Ansprache und sitzen noch bis in die frühen Morgenstunden. Haben am nächste Tag einen Brummschädel aber da sagt niemand was. das kommt ja unser Wirtschaft zu gute!

  • Manu am 06.07.2017 14:31 Report Diesen Beitrag melden

    Vögel? Eher Hunde haben ein Problem

    Die Vögel vorzuschieben, so ein schmarren. Ich wohne direkt am See. Und schaue mir das Spektakel an, die Vögel interessiert das gar nicht. Dir hocken in den Bäumen oder schwimmen im See als nix wäre. Die Hündeler haben ein Problem mit Feuerwerken, da ihre Lieben austicken vor Angst.

  • René am 06.07.2017 14:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zu viele Feste

    Mir gehen diese vielen Feste (und es werden jedes Jahr mehr ) auf die Nerven . Und jedes Jahr noch länger , grösser , lauter . Das die Natur darunter leidet ist anscheinend den Festgängern egal .Ist das der Sinn des Lebens ? Meiner nicht , nicht in der heutigen Zeit .

  • cipi am 06.07.2017 11:46 Report Diesen Beitrag melden

    natur

    ihr habt ja alle recht. ja das feuerwerk. die joker im wald mit kopfleuchen velofahrer uns. alle schaden der tierwelt nur eines möchte ich noch wissen. alle die dagegen sind. habt ihr noch nie eine rackete gezündet oder sonst gegen die natur gewalt angetan.....