Rheineck SG

09. Oktober 2014 07:24; Akt: 09.10.2014 14:42 Print

«Den Ersten tätowierte ich mit zwölf»

Dietmar Gehrer eröffnete vor 40 Jahren in Rheineck das erste Tattoo-Studio der Schweiz. Seither hat er tausende Kunden tätowiert und gegen 20'000 Bilder gestochen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Es bringt mich zum Lachen, wenn ein Zwei-Meter-Mensch vom Stuhl kippt», sagt Dietmar «Dischy» Gehrer. Gehrer hat hunderte solche Ankedoten auf Lager. Der 59-Jährige hat 1974 das erste Tattoo-Studio der Schweiz in Rheineck eröffnet. Das «Dischy-Tattoo's» gibts noch immer. «Den Allerersten habe ich mit zwölf Jahren tätowiert», erzählt Gehrer. Damals habe er einen Bericht über das Tätowieren gelesen und wollte es gleich an einem Freund ausprobieren. Er nahm die Nähnadel seiner Mutter und Tusche und siehe da: Es hat funktioniert. Mit 16 hat er sich dann mit einem Freund zusammengetan und eigene Tätowier-Maschinen gebaut. Damals konnte sich jedoch keiner von ihnen vorstellen, dass es irgendwann einmal einen solchen Tattoo-Boom geben sollte. «In der Schweiz war nur eine Hand voll Menschen – Knastis, Matrosen oder Töfffahrer – tätowiert.»

Trend geht zurück zu Motiven der alten Schule

«Am Anfang gab es nichts», fasst Gehrer die Situation von damals zusammen. Nur wenige Tätowierer hätten überhaupt zeichnen können. «Sie kannten ihre 200 bis 250 Motive auswendig oder haben sie per Schablone auf die Haut gezeichnet.» Heute sei das nicht mehr denkbar. «Wenn jemand nicht zeichnen kann, hat er keine Chance», so Gehrer.

Auch die Motive haben sich mit der Zeit verändert. Am Anfang seien es Old-School-Motive wie Schiffe, Anker, Herzen und sehr einfach gezeichnete Damen gewesen. Später kamen Fantasy- und Filmmotive hinzu, schliesslich die asiatischen Zeichen und Formen. Zurzeit gehe der Trend wieder zurück zu Motiven alter Schule, allerdings sei die Qualität heute deutlich besser. Aber auch Tattoos mit viel Text – zum Teil halbe Romane – seien derzeit in Mode.

Bessere Qualität und Technik

Die bessere Qualität sei vor allem auf die Farbe zurückzuführen. Früher sei diese nicht geprüft worden. Das habe regelmässig zu Allergien geführt. Zudem seien die Hygienevorschriften heute viel strenger. Auch sei von Vorteil, dass die Tätowier-Maschine leichter geworden sei: «Nachdem ich die Maschine einige Stunden in der Hand hielt, hatte ich manchmal einen Krampf», erzählt Gehrer. Zudem gebe es heute mehr Möglichkeiten, ein Tattoo nachzubessern.

Aber nicht nur die Motive und die Technik hätten sich verändert, sondern auch die Kundschaft. Heute gingen auch der Prokurist und die Wirtschaftsanwältin ins Tattoo-Studio. «Die Kunden sind auch kritischer geworden», so Gehrer. «Sie sind besser informiert und anspruchsvoller.»

Auch nach 20'000 Bildern hat der 59-Jährige nicht genug. «Wenn meine Hand zu zittern anfangen würde, dann wäre es aber besser aufzuhören», sagt Gehrer, «allein schon meinen Kunden zuliebe.»

(qll)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Walo am 09.10.2014 08:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Profi

    Dischy ist der Hammer! Vor rund 28 Jahren stand ich bei ihm im Tattoo-Studio und suchte mir mein Wunschsujet aus. Als ich mich entschieden hatte, schickte er mich nach Hause. Ich soll eine Nacht drüber schlafen - es sei was "Bleibendes". Ich tat es dann aber trotzdem und es ist bis heute das am besten gelungene Tattoo. Professionell, verantwortungsvoll - einfach empfehlenswert! Well done, Dischy! Auf die nächsten 30 Jahre!!

  • Hampi Müller am 09.10.2014 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    einer der Ersten

    So cool der Bericht. vor genau 39 Jahren, als 18jähriger, habe ich bei Dischy meine ersten Tattoos machen lassen. Sie erfreuen mich noch Heute und ich habe es auch nie bereut, sie zu haben. Danke Dischy!

    einklappen einklappen
  • Sylvia am 09.10.2014 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    Simply the best

    Gratuliere Dischy, bei mir sind es über 20 Jahre seit ich zwei Tattoos von Dir habe stechen lassen, einfach supergute Arbeit!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Felix am 13.10.2014 11:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Best Tattoos von Dischy

    Ich war vor 33 Jahren bei Dischy und hab mir ein Tattoo stechen lassen und bin heute noch begeistert von dieser Qualität des Tattoos. Bereut habe ich es bis heute nicht. Super, das freut mich sehr das es Dischy Tattoos heute noch gibt.

  • Buechi am 10.10.2014 15:48 Report Diesen Beitrag melden

    the best

    Fast alle meine Tattoos sind von Dischy, und viele Leute Wissen und die, die es selber erlebt haben, ist er eine Klasse für sich!! Nur die besten werden alt in diesem Gewerbe.Lieber Tättowiert als vom Leben gezeichnet.

  • Gerry am 10.10.2014 14:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation Dischy

    Ja der Dischy das war schon vor 35 Jahren die Adresse Nummer 1 in der Schweiz. daher war ich schon damals bei ihm und habe mein bis heute einziges Tattoo machen lassen. Zwar sind die Farben nun verblasst aber ich würde es mir nie nachstechen lassen. Oldscool / Seemannsmotiv aber immer noch schön und gehört zu mir.

  • Eveline am 09.10.2014 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Absolut Top

    Ich habe mir dieses Jahr mit meiner Tochter ein Tattoo machen lassen. Die Empfehlung kam von meinem Bruder, der einige Tattoos von Dischy hat stechen lassen. Absolut top und empfehlenswert! Neider gibt es überall!

  • Melanie am 09.10.2014 19:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vor 20 jahren - und bis heute

    War vor 20 jahren bei dischy und hab mich sehr gefreut über diesen artikel und dass er immer noch tattoos macht! Danke für mein tattoo, dischy. Ein kleines tribal, ... Und das war noch in der zeit, bevor sie trendy wurden und plötzlich überall zu sehen waren. :-)