Gegen Tierquälerei

19. Mai 2010 23:01; Akt: 20.05.2010 00:05 Print

Lieber Tattoos als Pelz

Mit wenig Kleidern und vielen Tattoos stöckelte gestern Sandy P. Peng über den St. Galler Marktplatz. Das Tattoo-Model machte im Namen der Tierschutzorganisation Peta auf das Leiden der Tiere aufmerksam, die für Pelz und Leder getötet werden.

storybild

Das Tattoo-Model Sandy P. Peng. (mvl)

Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

«Ich verabscheue Tierquälerei. Deshalb trage ich lieber Tattoos statt Pelz», sagt sie. Dass sie das Thema ernst nimmt, sieht man auf ihrem Oberschenkel: «Ink, not mink» steht darauf. Zu Deutsch: Tinte statt Nerz. Neben St. Gallen beehrte
Peng mit ihrem aufreizenden Auftritt auch Konstanz, Bregenz, Friedrichshafen und Lindau.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • MB am 20.05.2010 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    Genau deshalb

    trage ich 2 Tattoos! :)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren