Veganmania Gossau SG

22. Mai 2017 06:49; Akt: 22.05.2017 10:42 Print

Alles weg – Veganer hatten tierischen Hunger

Am Sonntag ging die Veganmania in Gossau über die Bühne. Das Foodfestival zog zahlreiche Vegetarier, Veganer und Interessierte an. Die Veranstalter ziehen eine positive Bilanz.

Die Besucher der Veganmania erzählen, weshalb sie hier sind und wie es ihnen bisher gefällt. Ausserdem gibt es veganes Dönerfleisch zum probieren. (Video: air)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Das Essen ist gut, ich habe viel Neues kennengelernt», sagt Nando Brunschwiler. Der 18-jährige Vegetarier aus Romanshorn TG besuchte am Sonntag zum ersten Mal die Veganmania. Das alljährliche vegane Foodfestival fand am Sonntag erstmals in Gossau SG statt. Empfehlenswert sei der Amlass vor allem für Leute, die nicht vegan oder vegetarisch leben, so Brunschwiler.

Umfrage
Ernähren Sie sich vegan?
15 %
5 %
10 %
26 %
44 %
Insgesamt 2290 Teilnehmer

Zu diesen Besuchern zählte Lea Moser aus Gossau. «Ich bin weder Vegi oder Veganer, aber ich finde es gut und interessant», so die 20-Jährige.

Los ging es um 10 Uhr. Auf einer Wiese neben der Markthalle reihen sich knapp 60 Stände aneinander. Das Angebot ist umfassend: Von veganem Kebab über einen Wildkräutervortrag bis hin zum Merchandising-Stand der militanten Umweltschutzorganisation Sea Shepherd findet man hier alles, was etwas mit Veganismus am Hut hat.

Vegane Döner sind beliebt

Gegen Mittag füllt sich das Festival noch weiter und der grosse Ansturm auf die Essensstände geht los. Vor allem der vegane Döner kommt gut an, auch bei Besuchern, die normalerweise nicht auf Fleich verzichten. «Bei richtigem Dönerfleisch ist die Konsistenz fester, der vegane Döner ist dafür aromatischer», sagt Gian Nef (15), ein Schüler aus Hemberg im Toggenburg. Auch die restlichen Stände liefen auf Hochtouren. «Ein Stand hat veganen Zopf gemacht, die hatten aber schon am Mittag keinen Teig mehr weil der Ansturm so gross war», sagt Wendelin Matawa-Keller, Projektleiter der Veganmania. «Auch die veganen Burger sind schon ausverkauft», so Renato Pichler von Swissveg. Dass das Essen wegen der grossen Nachfrage knapp werden kann, kenne man bereits von früheren Veganmanias.

Neben den Verpflegungs- und Informationsständen auf der Wiese fand auch in der Markthalle ein durchgehendes Programm statt. Beispielsweise gab es am Morgen eine Yoga Session und zum Abschluss des Festivals um 18 Uhr gab das Kölner Musikerduo Pillmann ihren Mix aus Reggae, Funk und Jazz dem Publikum zum Besten.

Veganmania-Veranstalter sind zufrieden

Der Veganmania-Organisator Swissveg zieht ein positives Fazit: «Wir sind froh, den veganen Grossanlass nun auch in die Ostschweiz gebracht zu haben.» Das grossse Interesse der vielen Besucher habe gezeigt, dass diese Entscheidung richtig war. Vom schönen Wetter profitierten natürlich die drei veganen Glacestände, schreibt Swissveg weiter. Aber auch die Wraps, veganen Döner und vielen weiteren Produkte fanden grossen Anklang. Zusammenfassend ist Swissveg zufrieden mit der ersten Ostschweizer Veganmania: «Ein rundum erfolgreicher Event, der die vegane Bewegung in der Ostschweiz sicher einen grossen Schritt weitergebracht hat.»

(air)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Konrad Früh am 22.05.2017 07:08 Report Diesen Beitrag melden

    Bin mit...

    Bin mit einer Veganerin zusammen. Ist ganz cool. Muss keine Angst haben um die feinen Sachen im Kühlschrank, dass die jemand wegfuttert.

    einklappen einklappen
  • Güshtri am 22.05.2017 07:08 Report Diesen Beitrag melden

    Warum?

    Finden die Veganer keine eigenen Bezeichnungen für Ihr Essen? Vegene Fischstäbchen, Veganer Burger, veganes Dönerfleisch? Diese Bezeichnungen haben nichts mit Vegan zu tun! Ihr wollt weg vom Fleisch? Dann sucht euch andere Namen für die Lebensmittel.

    einklappen einklappen
  • Beef Burger am 22.05.2017 07:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Döner oder was?

    Wenn man schon eine neue Ernährungsform gründet, sollte man sich von althergebrachten Food Bezeichnungen lösen. Ein Döner ist ein Döner - einen veganischen Döner gibt es nicht. Genauso wenig gibt es auch kein veganisches Rindsbouillon.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jessica Schmid am 23.05.2017 09:20 Report Diesen Beitrag melden

    Sekten und Co.

    Leider aber waren an diesem Fest auch dubiose Organisationen dabei, das reicht von Sekten bis zu Holocaustvergleichen. Daher meide ich es und besuche lieber die vegana in Zürich.

  • Viva am 23.05.2017 09:00 Report Diesen Beitrag melden

    Calm down

    Die Kommentare machen mich krank. Von Beleidigungen über Fake-Profile (habt ihr keine anderen Probleme als Hass zu schüren?) bis zu unsinnigen Argumenten muss man hier alles lesen. Viel spannender wäre es, wenn man von Besuchern lesen könnte wie das Festival war und man auf eine respektvolle Art Gedanken austauschen könnte. Überlegen bevor man schreibt wäre angebracht.

  • Grosi59 am 23.05.2017 07:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Telef. Bestellung: Metzger

    Gestern vor Ladenschluss habe ich folgende Bestellung aufgegeben, nachdem ich mich über die Veganer amüsierte: 4 Cordon-bleu / 3 Schweins- und 3 Kalbsbratwürste / 2 Fleischkuchen / 2 gr. Hausgemachte Lasagne / 10 Markbeine für den Hund und 6 marinierte Steaks! So, ich wünsche ein schönes verlängertes Wochenende! Mein Mann hat die Gasflasche am Grill gestern ersetzt und das Wetter sollte auch stimmen...

  • Rami am 22.05.2017 18:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jedem das seine!

    hihi...schmunzel schmunzel... darum esse ich gutes schweizer fleisch und keine möchte gern vegane burger...:) hihihi ojeee... vitamin B12 ist ein grosser teil, der den mensch braucht! protein.. alles wahrscheinlich in chemie form einnehmen...seeeehr gesund... najaa..jedem das seine!! schöne grillzeit! tsch..tsch..:)

    • Giuse P. am 22.05.2017 19:45 Report Diesen Beitrag melden

      B12 Mangel

      Also ich nehme mein B12 lieber direkt, anstatt es durch ein Tier filtern zu lassen. Oder wo glauben Sie hat ihr gutes Fleisch das B12 her? Apropos B12, weshalb sind die meisten B12 Präparate eigentlich gar nicht vegan? Kleiner Tip B12 Mangel liegt in der Bevölkerung etwa bei 39% Wieviele veganer gibt es nochmal?

    • Reto Radikal am 22.05.2017 19:58 Report Diesen Beitrag melden

      @Giuse P.

      Danke Giuse....aber vergiss nicht, die Ignoranz der Menschen ist unendlich und übrigens haben ja Pflanzen auch Gefühle, und was passiert mit all den Tieren wenn sie niemand mehr essen will? Und wenn du einmal auf einer einsamen Insel bist würdest du sowieso... hahahaha

    • Lars C. am 23.05.2017 11:05 Report Diesen Beitrag melden

      klassisch

      Die industrielle Verarbeitung bei veganen Gerichten hinterfragen aber die guten Burger von MacDonalds mit bestem Schweizerfleisch enthalten keine Chemikalien, sondern strotzen nur so vor Natürlichkeit. Ausserdem gibt es NUR in der Cervelat Proteine. Da der Veganer ausschliesslich Salat isst, nimmt der natürlich keine Proteine zu sich.

    einklappen einklappen
  • Norwegisches Fabelwesen aka Sonn... am 22.05.2017 16:16 Report Diesen Beitrag melden

    @Loccco

    Endlich einmal jemand der es begriffen hat! Hut ab!