«Baywatch»-Ikone

25. Juni 2017 17:30; Akt: 25.06.2017 17:30 Print

«Pamela war wirklich nur wegen uns in der Schweiz»

Der Fernseh- und «Playboy»-Star Pamela Anderson war in der Nacht auf Sonntag im St. Galler Elephant Club. Dies lockte nicht nur Fans, sondern auch Reporter an.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Pamela Anderson betrat am Sonntag kurz nach Mitternacht den Elephant Club in St. Gallen. Dies zeigt ein Bild, das Party-Veranstalter Urs Augustin auf Facebook postete. Die 49-jährige Schauspielerin besuchte auf Einladung von Augustin die Ü-25 Party.

Umfrage
Würden Sie wegen einem Promi in einen Club gehen?
6 %
41 %
53 %
Insgesamt 1640 Teilnehmer

«Zurzeit läuft ein neuer «Baywatch»-Film im Kino und Pamela Anderson war damals mein Jugendschwarm», so Augustin. Die Idee sie einzuladen, sei zunächst als Scherz aufgekommen. Über Bekanntschaften sei er dann aber wirklich in Kontakt mit Anderson gekommen.

«Vor Freude fast ausgetickt»

Es habe ihn überrascht, wie entspannt der Abend verlief. Augustin: «Bei Promis weiss man nie, ob sie wirklich kommen, oder schlechte Laune haben.» Als dann der Bescheid kam, dass sie in Zürich eingetroffen war, sei ihm ein Stein vom Herzen gefallen. «Anderson erschien pünktlich am Club und blieb sogar zwei Stunden. Sie war quasi als ganz normaler Gast da», so der 45-Jährige. Sie habe zwar nicht getanzt, als gebe es kein Morgen mehr, aber sie war immer mit den Gästen beschäftigt.

«Der Club war gut gefüllt, aber nicht zu voll», so Augustin. Besucherzahlen wie im Herbst habe man nicht erreicht, er sei aber doch überrascht gewesen, wie viele Leute Anderson im Sommer in einen Club lockt. «Sie ist wohl immer noch sehr beliebt.» Ein paar der Besucher seien vor Freude fast ausgetickt.

Fan-Herz ist zufrieden

«Wir wollten einen entspannten Abend schaffen und das haben wir», so Augustin. «Es war ein voller Erfolg.» Pamela soll praktisch keine besonderen Ansprüche gehabt haben.
«Sie bekam von uns eine Grundgage für den Aufwand und wir zahlten ihr die Reisekosten», verrät der Veranstalter. Die Spesen seien sogar höher gewesen als ihre Gage. Anderson sei am Samstag angereist und am Sonntagmorgen wieder abgeflogen: «Sie war wirklich nur wegen uns in der Schweiz.»

Auch wenn Augustin an dem Abend wenig Kontakt mit Anderson hatte, ist sein Fan-Herz zufrieden. «Ich würde sowas auf jeden Fall wieder veranstalten.» Konkret in Planung sei aber noch nichts – erst müsse man sich mal von letzter Nacht erholen.

Neben den Fans machten auch mehrere Reporter Jagd auf den «Baywatch»-Star. Ihnen war zuvor ein Interview mit Anderson in Aussicht gestellt worden. Dieses fiel jedoch ins Wasser. Für FM1-Today-Reporter Sandro Zulian war der Einsatz trotzdem ein Erfolg. Immerhin ergatterte er ein Selfie mit der einstigen Bikini-Ikone. Und diese hinterliess offenbar einen nachhaltigen Eindruck: «Was für ein schöner Moment. Mir war es den Aufwand und die Wartezeit wert. Thank you, Pam!»

(gts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • @Japaner am 25.06.2017 19:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also so was.

    Fehrad ist doch keine Persönlichkeit! Das ist ein ganz gewöhnlich junger Mann der seiner normalen Arbeit nachgeht wie jeder. Wie kann man nur soviel Mist schreiben.

    einklappen einklappen
  • gogg am 25.06.2017 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf den Bildern

    sieht sie mega gelangweilt aus. Waren bestimmt lange 2h.

    einklappen einklappen
  • Geissenpeter am 25.06.2017 22:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ferhat war auch da?

    darum ging sie auch nach 2 Stunden wieder weg.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Frank am 26.06.2017 11:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das geht so nicht

    Würde man bei den ü25 Partys vom Elephant auch wirklich nur ü25 reinlassen, dann bräuchte man keine Pamela um Club vollzukriegen.

  • Ulf am 26.06.2017 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    Für ihr Alter sieht sie sehr gut aus! Wenn man bedenkt wie die Frauen in der Schweiz in diesem Alter aussehen...

    • Pascale73 am 26.06.2017 10:09 Report Diesen Beitrag melden

      Vom Leben gezeichnet

      Tja, mit Schminke lässt sich so mancher Makel verbergen. Viele (Promi)-Frauen sind ohne Make-Up optisch fade und uninteressant. Ziemlich uncool, diese Unatürlichkeit!

    • Tom am 26.06.2017 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ulf

      war gerade auf Mallorca, wenn man sich die Deutschen UrlauberInnen anschaut....die dicken krampfadern Beine in kurze Röcke gezwängt, der Hängebusen quillt aus dem Top, der Ehemann mit unechter Goldkette, die über den Bierbauch hängt....ekelhaft, du hast Recht Pamela ist eine tolle Frau

    einklappen einklappen
  • Blackdragon1 am 26.06.2017 07:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mag ich dem club gönnen

    tolle sache von pamela anderson sie viel schon öfters auf als eine normale bodenstàndige frau dazu soll sie sehr nett sein und ein herz für tiere haben ...auch intiligent soll sie sein das sie natürlich zu ihter schönheit auch noch sexy macht ..ich war und bin ein groser fan von ihr und mag sie als person topfrau

  • RegnumBohemiae 1182 am 26.06.2017 07:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ein 68er

    Ganz schön alt geworden, die Kleine ;)

    • adima am 26.06.2017 13:04 Report Diesen Beitrag melden

      50 Jahre

      Ganz schön jung geblieben, die Alte ;)

    einklappen einklappen
  • Milanello am 26.06.2017 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    KEIN VIP

    Das ich nicht lache! Als würde dieser Ferhat eine berühmte Persönlichkeit darstellen...Gönne es dem Club für diesen Besuch, nicht vor "Ferhat", sondern von der Anderson!