Shisha geraucht

09. März 2014 14:43; Akt: 09.03.2014 18:06 Print

Jugendliche setzen Tipi von Schulleiter in Brand

Im Tipi des Schulleiters wollten vier Jugendliche aus Schwarzenbach SG am Samstag ihren Abend mit dem Rauchen einer Shisha verbringen. Das Ganze endet mit einem Brand.

storybild

Das abgebrannte Tipi. (Bild: ZVG)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beim Kindergarten der Primarschule Schwarzenbach SG ist in der Nacht auf Samstag ein Tipi abgebrannt. Um etwa 20 Uhr hatten vier Teenager aus dem Dorf darin eine Shisha geraucht und gezeuselt. «Die Jugendlichen haben die Strohballen im Tipi mit Wasser benetzt», sagt Aurelio Zaccari, Sprecher der Kantonspolizei. Trotz dieser Vorsichtsmassnahme entwickelte sich ein Mottbrand, worauf schliesslich das ganze Zelt Feuer fing. «Die Jugendlichen hatten das Schulareal bereits verlassen», sagt Zaccari. Um ca. 2 Uhr morgens ging der Feuerwehrnotruf ein.

Dabei waren die vier rechtzeitig gewarnt worden: «Bereits um etwa 22.30 Uhr haben wir sie kontrolliert und verwarnt», sagt Zaccari. Doch die Teenager schlugen die Ermahnung in den Wind. Nach dem Abzug der Beamten gingen sie ins Indianerzelt zurück, wo sie weiter rauchten und zeuselten.

Tipi gehört dem Schulleiter

Die mit 21 Mann ausgerückte Feuerwehr konnte verhindern, dass das Feuer auf den Kindergarten nebenan übergriff. Vom Tipi blieben nur noch die angekohlten Stämme übrig.
Es gehörte Schulleiter Roger Reich, der es der Schule zur Verfügung gestellt hatte. Offenbar stand es erst seit wenigen Monaten da. Zum Vorfall will Reich keinen Kommentar abgeben.

Die drei Jungen und das Mädchen, alle zwischen 15 und 17 Jahre alt, müssen sich vor der Jugendanwaltschaft verantworten. Der Schaden am Tipi beträgt nach ersten Schätzungen etwa 2000 Franken. Dazu kommen die Kosten für den Feuerwehreinsatz und der Landschaden.

(tso)