Unter die Haut

06. Oktober 2014 06:23; Akt: 06.10.2014 06:23 Print

In Gossau wurden Tattoo-Träume wahr

Zum 14. Mal haben sich am Wochenende Tätowierer und Tattoo-Fans aus dem In- und Ausland in Gossau getroffen. Mit rund 70 Ständen ist die Tattoo-Convention die Grösste der Schweiz.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn man die Fürstenlandhalle während der Tattoo-Convention betritt, riecht es nach Desinfektionsmittel und überall surren Tattoo-Maschinen. Rund 50 Tattoo- und Piercing-Artisten waren am Wochenende in Gossau vertreten und präsentierten die neusten Trends in Sachen Körperschmuck. Bei 19 Ausstellern konnte man sich zudem mit Accessoires aus der Tattoo-Welt ausstatten. Marc Wissmann ist Organisator der Convention und war bis jetzt jedes Jahr dabei. «Sinn und Zweck der Convention ist, dass sich die Artisten untereinander austauschen können und neue Trends präsentiert werden», so Wissmann. Doch vor allem hat man die Möglichkeit, sich hier tätowieren zu lassen.

Internationale Veranstaltung

Jedes Jahr gehen mehrere hundert Bewerbungen von Künstlern ein, die im Fürstenlandsaal ausstellen und arbeiten wollen. Sie haben Fotos eingeschickt, die dann vom Organisationskomitee geprüft wurden. Doch die Artisten müssen sich nicht nur mit ihren Designs beweisen: «Wir legen grossen Wert auf die Hygiene», sagt Wissmann. Dass die Bewerber nicht nur aus der Schweiz kommen, zeigt die Bedeutung der Convention in Gossau. «Dieses Jahr haben wir Vertreter aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Italien, Russland und sogar aus Argentinien.»

Niveau der Künstler nimmt zu

Einer der Artisten ist Jörg aus Leipzig. «Die Stimmung ist grossartig und es sind sehr begabte und talentierte Künstler hier», sagt der Betreiber des Tattoo-Cafés in Leipzig. Für ihn ist in diesem Jahr ein Trend deutlich ersichtlich. «Farb-Realismus ist äusserst beliebt. Doch auch die Old-School-Motive werden häufig nachgefragt», so der Deutsche.

Marc, der sein Studio in Romanshorn betreibt, bestätigt diesen Trend.«Ich hatte dieses Jahr viele Tätowierungen, die Farb-Realismus beinhalteten so», Marc. Er ist bereits zum fünften Mal mit seinem Blast-Ink-Studio in Gossau vertreten. Wie er weiter sagt, sei in den vergangenen Jahren das Niveau der Künstler stetig gestiegen. «Man muss sich jedes Jahr weiterentwickeln, um mithalten zu können», so der 31-Jährige.

Eine gewisse Sucht

Dutzende Besucher liessen sich direkt am Event ein Tattoo stechen. Einer davon ist der 28-jährige Patrick. Er lässt sich am Naked-Steel Stand von Pädu ein Hand grosses Schild verewigen. Für Patrick ist es bereits das siebte Tattoo. Sechs davon hat er bei Pädu stechen lassen. «Für mich ist es ein Körperschmuck und auch eine gewisse Sucht», sagt der 28-Jährige mit schmerzverzerrtem Gesicht.

Auch Samuel aus Rorschach hat an einem der zahlreichen Stände Platz genommen, um sich etwas unter die Haut stechen zu lassen. Bevor es allerdings so weit ist, malt Tätowierer Danilo die Konturen auf dem Unterarm vor. Am Ende soll ein Drachen entstehen. Wie lang Samuel dafür herhalten muss ist noch unklar. Doch sicher ist, dass auch er auf die Zähne beissen muss.

(jeh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mary am 06.10.2014 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tattoo........

    Lieber vom einem schönen Tattoo gezeichnet als vom Leben

  • Michi am 06.10.2014 09:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toller Event

    Ist wirklich ein toller Event. Auch für nicht Tätto-Fans mal ein besuch wert. Info für die Redaktion in Gossau SG gibts keine FürstenlandHALLE sondern den FürstenlandSAAL

  • Joe Tinte am 06.10.2014 12:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Voyeurismus

    Iich wurde mich nie an einer Messe stechen lassen Mit all dem Publikum das einen anglotzt

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mary am 06.10.2014 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tattoo........

    Lieber vom einem schönen Tattoo gezeichnet als vom Leben

  • Joe Tinte am 06.10.2014 12:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Voyeurismus

    Iich wurde mich nie an einer Messe stechen lassen Mit all dem Publikum das einen anglotzt

  • Reno am 06.10.2014 11:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tattoos und sucht ?

    Eine gewisse Sucht?? Natürlich Erlebniss sucht Ist allgegenwärtig heutzutage Egal in welcher Form

  • Michi am 06.10.2014 09:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toller Event

    Ist wirklich ein toller Event. Auch für nicht Tätto-Fans mal ein besuch wert. Info für die Redaktion in Gossau SG gibts keine FürstenlandHALLE sondern den FürstenlandSAAL

  • Ron Dragon am 06.10.2014 08:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wird überbewertet

    Ach Die Gossauer tattovonvention Ist und war schon immer langweilig im Sinne der Internationalität Sogar die Schweizer Superstars Glänzen mit Abwesenheit Weil sie den Anlass nicht für nötig halten .... ;-) Ich war vor einer Woche in London Da fühlt man sich gut aufgehoben Natürlich finde ich es sinnvoll das Pelé dich diesem Anlass widmet Und dennoch Pseudo - Convention