Rorschach SG

18. Mai 2017 16:25; Akt: 18.05.2017 16:42 Print

15-Jährige zeigt, wo es den besten Döner gibt

Für ihre Projektarbeit am Kreuzacker-Schulhaus in Rorschach SG hat Emma Zünd einen Kebab-Führer für ihre Stadt erstellt.

storybild

Emma Zünd hat für ihre Projektarbeit der 3. Sekundarstufe einen Döner-Führer über die Stadt Rorschach erstellt. (Bild: zvg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich hab mal eine Ausstellung gesehen, da hatte jemand einen Stadtführer für St. Gallen gezeichnet, mitsamt Bildern – das sah wunderschön aus», so Zünd. Dadurch sei sie auf die Idee gekommen, selber einen Führer zu machen, wie das St. Galler Tagblatt schreibt.

Umfrage
Essen Sie gerne Döner?
29 %
56 %
15 %
Insgesamt 2182 Teilnehmer

Irgendwo hatte Zünd dann gehört, dass Rorschach die meisten Döner-Läden pro Einwohner besitzt. «Meine Recherchen ergaben, dass dies wirklich so ist, darum kam mir die Idee vom Döner-Führer.» Die Stadt zählt 9355 Einwohner und acht Kebab-Läden.

Mehrere Monate Döner essen

Während mehreren Monate hat die 15-Jährige alle acht Döner-Läden der Stadt getestet und beurteilt. Dabei hat sie unter anderem darauf geachtet, ob die Sauce und die Zutaten gut verteilt sind, ob der Döner warm ist und ob das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Die einzelnen Punkte flossen in eine Gesamtwertung ein. «Ich habe jeden Laden gefragt, ob ich im Rahmen eines Schulprojektes ein Foto machen darf.» Von einer Bewertung habe Zünd den Läden jedoch nichts verraten. «Das können sie dann alles im Führer nachschauen.»

Die beste Bewertung bekam der Stadt Grill mit viereinhalb Sternen. In der Beschreibung heisst es: «Es gibt exzellentes, knuspriges, selbst gebackenes Taschenbrot, das mit feinem Kebabfleisch, Tomaten, Salat, Sauce und Karottenstücken gefüllt ist.» Ausserdem wird hervorgehoben, dass es im Lokal viel Platz hat. Auf der Rückseite des Führers fast Zünd die Geschichte des Kebabs kurz zusammen und stellt Yilmaz Mete, den Geschäftsführer des Stadt Grills vor.

Karte aus Döner

Neben den Bewertungen der Döner-Läden zeigt der Kebab-Führer eine Karte von Rorschach und die Standorte der Läden. Die Original-Karte hat Zünd aus echten Döner-Zutaten gebastelt. So bestehen die Häuser aus Fladenbrot, Salat und Döner-Fleisch. Die Läden sind mit Tomaten dargestellt (Siehe Video unten).

Zünd hat den Original-Stadtplan von Rorschach mit Döner- Zutaten nach gebaut. (Video: Emma Zünd)

Am Freitag, 19. Mai wird Zünd ihre Arbeit im Schulhaus Kreuzacker vorstellen und weitere Döner-Führer für 5 Franken pro Stück anbieten. Der Kebab-Führer ist zudem in der örtlichen Bibliothek erhältlich.

(gts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Güshtri am 18.05.2017 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    Rorschach....

    ...die Hochburg der Dönerbuden und Hauptabsatzstandort von BMW Schweiz. Wenn man da im Sommer an einem schönen Tag hingeht bekommt man das Gefühl in den Ferien zu sein, obwohl man gar nicht so weit gefahren ist.

    einklappen einklappen
  • Gsxr1000 am 18.05.2017 16:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weiter so

    Schön dass es noch junge Leute gibt, die sich um etwas bemühen und kreativ denken können!

    einklappen einklappen
  • Aufklärer am 18.05.2017 17:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kebab ist hier nicht mehr was es mal war... bzw. W

    Ok, aber ich hoffe es wird auch das Kebabfleich in punkto Deklaration genau beschrieben. Denn a) es ist meistens nicht mehr das, was es einmal war. Nämlich früher war es ganzes FLEISCH in Scheiben geschnitten und auf dem Spieß aufeinandergeschichtet und es wurde knusprig angebraten. Heute meistens ein Hackfleischwurstprärat, und häufig, da es ja nichts kosten darf oder zur Profitiptimierung... 70 Prozent Kalbfleisch gehackt, 20 Prozent Pouletfleisch (aus Brasilien und mit Wachstumsfördern und Antibiotika behandelt, Rest ist Fett und Gewürze! En Guete! Wer weiß noch wie echter Kebab war?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kenner am 23.05.2017 06:21 Report Diesen Beitrag melden

    mit allem? Scharfe Sauce ?

    wann gibt es endlich einen Mac in Rorschach? Ich rege mich schon seit Jahren über die hiesige Türkenernährungskultur auf. Die scharfe Sauce stammt übrigens aus Asien/abgefüllt in CA / USA . Glücklicherweise werde ich dieses Kaff bald verlassen. Punkt.

  • BMW M6 am 19.05.2017 15:21 Report Diesen Beitrag melden

    Besser wär's...

    Sie hätte eine Karte gemacht, wo es die beste Bratwurst oder Rösti gibt. Auf diesen Schweinefrass kann man getrost verzichten. Solche Dönerläden gibt es so der so zu viele hierzulande.

  • Kevin am 19.05.2017 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wers braucht...

    Schön das sich die kleine soviel Mühe gegeben hat, aber Dönerläden sollte man meiden, nicht nur wegen der Tatsache das die Tiere Halal geschlachtet wurden (schlimmer als jede Käfighaltung) sondern man unterstützt damit auch Erdogan fanatiker, dies haben die Wahlergebnisse zugute gezeigt...

  • Swisshoopz am 19.05.2017 10:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    True

    Schade das es keine bilder sind, dann muss ich diesen betrag ignorieren

  • rene am 19.05.2017 07:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und

    draussen steht der 150'000-fränkige bmw mit 28 zoll felgen (traktorformat), dessen leasingraten irgendwie bedient werden sollten.