Retter in Not

18. Oktober 2012 20:45; Akt: 18.10.2012 23:35 Print

Ambulanzfahrzeug bleibt auf Spielplatz stecken

Zum Glück war die Ambulanz nicht auf einem Notfalleinsatz. Bei einem missglückten Wendemanöver blieb das Fahrzeug auf einem Spielplatz stecken. Erst mit Hilfe der Polizei konnte es befreit werden.

Bildstrecke im Grossformat » test

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstagnachmittag blieb ein Ambulanzfahrzeug in einem Wohnquartier in Münchwilen TG auf einem Spielplatz stecken. Der Rettungswagen war dabei, eine ältere Patientin zum Spital zu transportieren. Bei einem Wendemanöver auf einem Rasen ging plötzlich gar nichts mehr.

Ein junger Leserreporter war vor Ort, und versuchte, den beiden Sanitätern zu helfen, das Fahrzeug auf den rechten Weg zu bringen – vergeblich. Der Jugendliche rief darauf drei seiner Kollegen zu Hilfe. Doch auch vier Jugendliche konnten den Rettungswagen keinen Millimeter bewegen.

«Wir mussten schliesslich die Polizei rufen», sagte der Leserreporter zu 20 Minuten Online. Wie die Kantonspolizei Thurgau bestätigt, wurde daraufhin ein Einsatzfahrzeug zum Ort der Panne geschickt. Mit einem Seil gelang es schliesslich, den Rettungswagen aus dem Schlamassel zu ziehen.

Die Patientin konnte ins Spital gefahren werden. Da es kein Notfalleinsatz war, trug sie durch die zeitliche Verzögerung keinen Schaden davon.

(rey)


Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren