St. Gallen

17. September 2017 12:55; Akt: 17.09.2017 14:27 Print

Mercedes-Rowdy mäht Vorsicht-Kinder-Tafel um

Mit seinem 50oer AMG-Mercedes startete ein 51-Jähriger in der Nacht auf Sonntag zu einer Amok-Fahrt von St. Gallen nach Herisau und zurück.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie die Stadtpolizei St. Gallen schreibt, donnerte der 51-Jährige am Samstag kurz vor 23 Uhr von St. Gallen Richtung Herisau. Auf der Bildweiherstrasse kam sein Wagen ein erstes Mal von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Randstein. Mit dem Aussenspiegel touchierte er zudem einen Masten.

Davon liess sich der Mann offenbar nicht beeindrucken. Auf der St.Gallerstrasse kam er ein weiteres Mal von der Strasse ab, fuhr durch eine Wiese und hinterliess einen Flurschaden. Von dort fuhr er auf den Parkplatz eines Geschäfts, wo er zuerst eine Werbetafel rammte und dann ein Palett mit Erde, das gegen einen Roller geschoben wurde.

Auf den Felgen gefahren

Danach fuhr der Mann wieder in Richtung St.Gallen. Auf der Sturzeneggstrasse kam es zum nächsten Unfall: Als er rechts in die Strasse einbog, fuhr er die «Vorsicht Kinder»-Tafel auf der linken Strassenseite über den Haufen – in der Tempo-30-Zone. Dann prallte er in ein parkiertes Auto, das in ein weiteres Fahrzeug geschoben wurde.

Die Stadtpolizei St. Gallen war dem Mercedes inzwischen mit mehreren Patrouillen auf der Spur. Auf einem Parkplatz konnte
sie den 51-Jährigen schliesslich anhalten. «An beiden Vorderrädern waren die Reifen geplatzt», sagt Polizeisprecher Dionys Widmer, «offenbar war er die letzte Strecke auf den Felgen unterwegs.» Gemäss ersten Erkenntnissen war der Mann fahrunfähig, weshalb er eine Blut- und Urinprobe abgeben musste. Der Führerausweis wurde dem Mann abgenommen. Verletzt wurde niemand.

(20 Minuten)