Einbruchswerkzeug

16. Dezember 2016 10:46; Akt: 16.12.2016 10:46 Print

Das fand die Grenzwache bei Kriminaltouristen

Grenzwächter fanden bei zwei mutmasslichen Kriminaltouristen aus der Slowakei allerlei Einbruchsutensilien.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 5. Dezember 2016 kontrollierten Grenzwächter beim Grenzübergang Au zwei slowakische Staatsangehörige. Im Fahrzeug der beiden Personen kamen Waffen und mutmassliches Einbruchswerkzeug zum Vorschein, wie die Grenzwachtregion III am Freitag mitteilte.

Bei einer Zollkontrolle fanden Grenzwächter unter der Rücksitzbank eines in der Slowakei immatrikulierten Fahrzeugs einen Schlagstock sowie eine Schreckschusspistole. Bei der genauen Durchsuchung des Fahrzeugs fanden Spezialisten des Grenzwachtkorps Handschuhe, Sturmhauben, eine Taschenlampe und einen präparierten Schraubenzieher. Weiter waren im Fahrzeug ein Schlüsselrohling sowie ein als Kugelschreiber getarntes Messer versteckt.

Die beiden slowakischen Staatsangehörigen (38 und 42) wurden für weitere Abklärungen zusammen mit dem Einbruchswerkzeug und den Waffen der Kantonspolizei St. Gallen übergeben. Diese nahm die beiden vorübergehend fest und führte erkennungsdienstliche Untersuchungen wie Fingerabdruck- und DNA-Abgleiche durch. Da die Slowaken keinen Delikten zugeordnet werden konnten, wurden sie wieder freigelassen. Wegen des als Kugelschreiber getarnten Messers wurden sie wegen Verstoss gegen das Waffengesetz angezeigt, wie die Kantonspolizei auf Anfrage mitteilte.

Umfrage
Wurde bei Ihnen auch schon eingebrochen.
29 %
9 %
62 %
Insgesamt 1308 Teilnehmer


(jeb)