Ostschweiz

13. Oktober 2015 18:16; Akt: 14.10.2015 08:55 Print

Grossbrände sorgen für Feuerwehr-Nachwuchs

Lange klagten Feuerwehren über fehlenden Nachwuchs. Doch inzwischen ist das Interesse der Jugendlichen gestiegen. Grund dafür sind unter anderem Grossbrände.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Durch den Brand in Horn TG ist das Interesse an der Feuerwehr in der Region deutlich gestiegen. Es liegt bei den Jugendlichen wieder im Trend, in die Feuerwehr zu gehen», sagt Manfred Dörsing, Verantwortlicher der Jugendfeuerwehr im Kanton Thurgau. Dadurch, dass die Brände in den Medien präsent sind, ist das für die Feuerwehr wie Werbung. In Diessenhofen TG sind in diesem Jahr beispielsweise doppelt so viele Neueintritte zu verzeichnen.

Grund dafür ist die Wahrnehmung der Feuerwehr bei solchen Ereignissen. «Bei Grosseinsätzen rückt die Feuerwehr und ihr Dienst viel mehr ins Bewusstsein der Menschen als bei blossen Übungen», sagt Andreas Dobler, Kommandant des Sicherheitsverbundes der Region Wil.

Mit Werbung informieren

Doch nicht nur Grossbrände, auch gezielte Werbung zeigt nun Wirkung. Nachdem in den letzten Jahren die Anzahl der Feuerwehr-Interessenten stetig rückläufig war, handelten diverse Korps. Der Kanton Thurgau etwa wirbt seit letztem Jahr mit dem Slogan «Wir suchen Stille Helden», wofür sogar zwei Filme gedreht wurden. Ebenso porträtierte man einzelne Feuerwehrleute und erzählte ihre Geschichte auf den sozialen Netzwerken.

In den Kantonen St. Gallen, Zürich, Schaffhausen, beide Appenzell, Thurgau und dem Fürstentum Liechtenstein werben Feuerwehren mit der Aktion «firefighters-gesucht.ch» – und das mit Erfolg. «Wir sind auf sozialen Netzwerken aktiv und können so die Jugendlichen ansprechen», sagt Initiator Daniel Aeschlimann. Es gehe auch darum, den 15- bis 18-Jährigen zu erklären, wie die Feuerwehr überhaupt funktioniert.

In der Region Gossau setzt man bei der Rekrutierung auf Flyers und ein junges Rekurtierungsteam. «Wir haben in den letzten Jahren nicht immer genügend Leute rekrutieren können. Dies hat uns dazu bewogen auch eigene Anstrengungen zu unternehmen», sagt Stefan Kramer, Geschäftsführer und Kommandant des Sicherheitsverbunds der Region Gossau (SVRG). Das hat sich offenbar ausgezahlt: «Der Verbund in Gossau hat 30 neue Feuerwehrmänner rekrutieren können, die derzeit in den ärztlichen Einzelabklärungen sind.»

Nicht jeder kann Feuerwehrmann werden

Um Feuerwehrmann zu werden, sollte man zwischen 20 und 35 Jahre alt, körperlich fit und belastbar sein. Nach erfolgreicher Rekrutierung, Ausrüstung und Einteilung in die Ortsfeuerwehr erfolgt eine dreitägige Grundausbildung im Feuerwehrdienst. Sofern die Tauglichkeit durch einen Feuerwehrarzt bestätigt wurde, erfolgt eine vertiefte dreitägige Ausbildung im Atemschutz. In jährlich mindestens acht Übungen, die in der eigenen Feuerwehr absolviert werden, wird die permanente Aus- und Weiterbildung sichergestellt.

(rar)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fabian G. am 13.10.2015 19:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jugendfeuerwehr

    toller Artikel, bin selber in der Feuerwehr und diese Berichtserstattung ist leider nur halb wahr... In die Feuerwehr eintretten kann man generell mit erreichen des 18ten Altersjahr. Zudem sind vielerorts Jugendfeuerwehren vorhanden, siehe z.B. wo die Kinder ab dem 14 ten Altersjahr das Feuerwehrhandwerk erlernen können, und mit 18 nahtlos übertreten. eine Absolut coole Freizeitbeschäftigung

  • uropa am 13.10.2015 20:24 Report Diesen Beitrag melden

    War ein Jahr zu lange in der FW

    War mit über 50Jahren noch dabei und hatten in meinem Letzten Jahr noch einen Grossbrand. Nach vier Stunden waren meine Schläuche leer. Die Stunden 5 bis 8, waren danach sehr übel. War froh, als ich danach um morgens um drei ins Bett kam. Ist gut, wenn die Jungen Beitreten. Die sind spritziger als wir alten Opas. Aber ist eine tolle Kameradschaft, es geht dort um den Auftrag, nicht um Politik.

  • Knight86 am 14.10.2015 00:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Danke an alle Freiwilligen Feuerwehr leute.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gustav 8 am 14.10.2015 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    Infoabend Feuerwehr Region Wil

    Für alle Interessierte aus den Gemeinden Wil, Rickenbach, Wilen und Braunau findet am Dienstag, 20.10.2015 um 1900 Uhr der Infoabend für Feuerwehrinteressierte statt. Wir freuen uns auf euren Besuch.

  • SAMCRO am 14.10.2015 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Feuerwehr Horn

    Stieg mit ca.39 in die FW Horn ein,bereue es bis jetzt nicht. Nicht nur das man was gutes tut,die Kameradschaft under Feuerwehrleuten ist unbeschreiblich. Bin jetzt bald 43.

  • Alex am 14.10.2015 13:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir suchen Leute die Teamarbeiten können

    Wenn du Interesse hast gerne komme vorbei bei deiner Feuerwehr denke aber dran die Feuerwehr braucht keine Einzelkämpfer sonder Leute die im Team arbeiten können weil du bist nur so stark wiedas schwächste Glied In der Truppe Man kann retten helfen schützen nur als Team bin selbst 4 Jahre dabei und ich mache es gern 365 Tage im Jahr für andere ihre Sicherheit in unser Team da zu sein Fühlt du dich als Frau oder Mann bereit mitzuwirken dann melde dich bei deiner Feuerwehr Grüße Aus Rorschach Rorschacherberg

  • Oriana Wysling am 14.10.2015 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Frau Wachtmeister

    Als junge Frau persönlich von der Gemeinde schriftlich kontaktiert, besuchte ich eine sehr gute Feuerwehr-Information; die ihren Zweck nicht verfehlte. Ich meldete mich an. Mein Ehemann war nicht sehr begeistert: "Immer nur um grobe Männer herum, die nur das eine wollen..." Aber er kannte mich, ich liess mich nicht beirren. Heute bin ich Unteroffizier der Feuerwehr, und das ist noch nicht das Ende. Mein Gatte akzeptiert, dass ich nach Übungen und Einsätzen mit den Männern halt jeweils noch ein Bier trinken gehe, und dass das noch keinen Treuebruch in der Ehe bedeutet...

  • Heinz Maier am 14.10.2015 06:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Finanzieller beitrag

    Aus zeitlichen gründen bin ich nicht dabei. Allerdings leiste ich mit den jährlichen 500.- feuerwehrsteuer einen finanziellen beitrag. Ich zahle dies gerne da ich weiss wo das geld hingeht. Die fw braucht auch zahlungswillige, denn sonst lässt sie sich auch nicht finanzieren. Ich kenne viele die nur aus dem grund, dass sie dann die steuer nicht bezahlen müssen, der fw beigetreten sind