Frauenfeld

13. Januar 2010 22:00; Akt: 13.01.2010 21:38 Print

Maulkorb für Parlamentarier

Der Grosse Rat des Kantons Thurgau sorgt dafür, dass das Parlament nicht zur Schwatzbude wird, und stimmte gestern mit gros­sem Mehr einer Redezeitbeschränkung zu.

Fehler gesehen?

In der Diskussion von Interpellationen dürfen Fraktionssprecher maximal acht, die übrigen Redner höchstens drei Minuten sprechen. Beantragt hatte den «Maulkorb» Ratspräsidentin Gabi Badertscher (FDP), um den «Interpellationsberg» schneller abtragen zu können. Mit einer Interpellation wollen Ratsmitglieder von der Regierung Auskunft zu einem bestimmten Thema.

(20 Minuten)