St.Gallen

16. August 2017 05:52; Akt: 16.08.2017 05:52 Print

Mit Tattoo von Club-Logo lebenslang Gratiseintritt

Das Kugl erhält ein neues Logo. Zu diesem Anlass lanciert der St. Galler Club einen Wettbewerb: Wer sich das neue Logo stechen lässt, erhält freien Eintritt auf Lebenszeit.

Wer sich das neue Kugl-Logo stechen lässt, erhält freien Eintritt auf Lebenszeiten. Video: and
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Das war so eine verrückte Idee. Wir dachten uns einfach, dass wir das jetzt durchziehen», sagt Daniel Weder (42), Geschäftsführer des Kugl. Grundsätzlich gehe es darum, dass der Club ein neues Logo erhält. Um das Ganze gebührend einzuweihen, habe man sich eine Aktion überlegt. Via Facebook werde seit Montag eine Person gesucht, die sich das neue Logo auf die Haut verewigen lässt.

Umfrage
Würden Sie sich für freien Eintritt auf Lebenszeit tätowieren lassen?
5 %
20 %
75 %
Insgesamt 5456 Teilnehmer

Wirklich grosse Auflagen gibt es von der Geschäftsführung nicht bezüglich des Tattoos. «Klar wollen wir ein bisschen mitreden. Dennoch entscheidet der Gewinner grundsätzlich selbst über Ort und Grösse des Tattoos», sagt Weder. Der Clou an der Sache: Wer sich das neue Logo tätowiert, erhält damit freien Eintritt in den Club – auf Lebenszeit. Bewerben kann man sich mit einer Geschichte, einem Video oder sonst auf eine Weise, die erklärt, wieso man dieses Tattoo erhalten sollte. Anmeldeschluss ist der 20. August.

Personen reagieren unterschiedlich

Geschäftsführer Weder ist über den bisherigen Verlauf der Aktion sehr erfreut: «Der Post auf Facebook wurde schon über 2500 Mal angeklickt.» Bereits haben sich einige Interessenten angemeldet. Weder weist daraufhin, dass die Anmeldung unbedingt via E-Mail erfolgen muss. Privatnachrichten auf Social Media werden nicht berücksichtigt.

Auf Facebook sind die Reaktionen auf die Aktion sehr unterschiedlich. So heisst es etwa: «Wöri fix debi» oder «fix machi doh mit». Andere hingegen sehen diese Aktion als sinnlos und kommentierten den Post wie folgt:«Vorher werdi en Veganer». Weder wundert das nicht: «Selbst in unserem Team waren nicht alle der selben Meinung.»

Star-Tätowierer Pele freut sich auf den Gewinner

Dem Gewinner wird das Logo als erstem Aussenstehenden gezeigt. Gestochen wird das Tattoo von Pele Brunner vom St. Galler Studio Skin Deep Art. Er selbst findet die Aktion interessant: «Ich habe schon einige Logos gestochen, etwa von Lastwagenmarken oder auch von Fussballclubs. Wieso also nicht etwas regionales?» Durch seine 24 Jahre Berufserfahrung gebe es nicht mehr wirklich etwas, das ihn überrasche. Bei der Körperstelle, die mit dem Kugl-Logo versehen wird. Er werde sicherlich mitreden.

24'000 Franken sparen

Lukrativ ist die Aktion für den Gewinner auf jeden Fall. Angenommen, der Gewinner ist etwa 20 Jahre alt und geht durchschnittlich zweimal pro Monat an einen grösseren Event im Kugl, der einen Eintrittspreis von geschätzt 25 Franken hat, würde der Gewinner stolze 24'000 Franken bis zu seinem 60. Lebensjahr sparen. Zur Veranschaulichung: Mit dieser Summe könnte man sich 4800 Biere zum Preis von 5 Franken leisten.

(and)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • pesche am 16.08.2017 06:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ein Leben lang

    Dumm nur, wenn die Disco dann nach 5 Jahren Konkurs anmeldet.

  • Strichnöter am 16.08.2017 06:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf lebzeiten,

    Oder bis zu dem Tag, an dem es einen Wechsel gibt in der Geschäftsleitung und das Konzept überarbeitet wird inklusive Logo :-))

  • Meno am 16.08.2017 06:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hui

    Ja klar. Der Gewinner wird auf jeden Fall bis zum 60. Lebensjahr regelmässig Nutzen aus seinem Tattoo ziehen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • kaufen am 16.08.2017 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kaufen

    So einfach kann man Menschen kaufen.

  • Ludwig B am 16.08.2017 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Wo sind die Juristen?

    Übermässige Bindung gemäss ZGB 27I. Vertrag nichtig/anfechtbar?

  • Reto K am 16.08.2017 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Solche Aktionen gehören verboten

    So was verleitet Junge die auf Geld angewiesen sind. Man profitiert von einer (finanziellen) Notlage und profiliert sich via PR.

  • Vorname/Nachname am 16.08.2017 10:38 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin mir absolut sicher:

    Auch hier werden bestimmt paar Dummis gefunden, von denen laufen ja (wie man sieht) zu genüge umher!

  • t. z. am 16.08.2017 10:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mein Lebensziel

    Ist definitiv bis ich 60 bin 2 mal im Monat in der Disco zu sein, natürlich immer in der selben.