Wil SG

11. Januar 2017 05:52; Akt: 11.01.2017 05:52 Print

Zalando-Dieb kleidete Frau und Tochter ein

Ein 53-jähriger Chauffeur hat über Monate Zalando-Pakete geöffnet und daraus Waren an sich genommen – nicht nur für sich. Nun muss er dafür vor Gericht.

storybild

500 Kleidungsstücke und Accessoires: Die Beute des Chauffeurs. (Bild: Kapo SG)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 53-Jährige war laut Anklageschrift von 2013 bis Februar 2016 für ein Transportunternehmen tätig, das im Auftrag der Schweizer Post Pakettransporte durchführte. Er gibt zu, dass er dabei vom Sommer 2015 bis Februar 2016 gezielt über 1000 Zalando-Pakete, die retourniert wurden, öffnete, durchsuchte und insgesamt 500 Kleidungsstücke und Accessoires mitnahm. So etwa 128 T-Shirts, 79 Paar Schuhe, 69 Paar Hosen, 58 Jacken, 19 Leibgurte, vier Armbanduhren, je sechs Taschen, Ray-Ban-Sonnenbrillen und Portemonnaies sowie weitere Dinge.

Umfrage
Haben Sie auch schon bei Zalando bestellt?
47 %
3 %
43 %
7 %
Insgesamt 1531 Teilnehmer

Der Gesamtwert der Beute beläuft sich auf rund 50'000 Franken. Die Gegenstände waren für ihn selbst, aber auch für seine Frau und seine Tochter bestimmt.

Pakete mit Messer geöffnet

Wie es in der Anklage heisst, öffnete er die Pakete jeweils nach dem Zufallsprinzip mit einem Messer. Dann entnahm er die Gegenstände und klebte die Pakte mit mitgebrachtem Klebeband wieder zu. Die entwendeten Waren verstaute er in der Fahrerkabine des Lastwagens und nahm sie am Abend mit nach Hause.

Nach einem Hinweis einer Drittperson ermittelte die Staatsanwaltschaft St. Gallen gegen den Deutschen. Nun muss er sich am Mittwoch wegen gewerbsmässigen Diebstahls und mehrfacher Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses vor dem Kreisgericht Wil verantworten. Es findet ein abgekürztes Verfahren statt. Der Beschuldigte wird wohl zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 18 Monaten verurteilt. Zudem soll er der Post Schadenersatz zahlen.

(20M)