Unfall-Serie

18. Januar 2012 13:30; Akt: 18.01.2012 16:01 Print

Zwei Wintersportler tödlich verunfallt

Zu zwei tragischen Skiunfällen kam es in Davos und in der Lenzerheide. Dabei sind zwei Männer aus dem Kanton Zürich gestorben.

storybild

Am Parpaner Weisshorn stürzte ein 27-jähriger Snowboarder aus dem Kanton Zürich zu Tode. Die Polizei sucht Zeugen. (Bild: Kapo Graubünden)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

In Graubünden kam es am Dienstag zu zwei tödlichen Wintersportunfällen. Im Skigebiet Lenzerheide kam ein 27-jähriger Snowboarder zu Fall und verletzte sich tödlich.

Der Mann aus dem Kanton Zürich befuhr am Parpaner Weisshorn eine schwarze Piste Richtung Mottahütte. Am Ende des Steilhangs stürzt er und zog sich tödliche Verletzungen zu. Da der Unfallhergang unklar ist, sucht die Polizei Zeugen.

Zürcher auf Parsenn tödlich verunglückt

Ein weiterer Unfall ereignete sich im Davoser Skigebiet Parsenn. Ein 61-jähriger Skifahrer ist dort am Dienstagnachmittag tödlich verunglückt. Der Zürcher hatte vermutlich auf einer Serie von Bodenwellen abgehoben und war schwer gestürzt.

Er zog sich im Gesicht und am Kopf derart schwere Verletzungen zu, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Ein nachfolgender Skifahrer entdeckte den regungslosen Körper rund drei Meter neben der Piste.

Ob der Mann einen Helm getragen hat, konnte die Kantonspolizei Graubünden auf Anfrage von 20 Minuten Online nicht sagen. Die genaue Unfallursache werde noch abgeklärt. Es dürfte sich dabei aber um einen Selbstunfall ohne die Einwirkung eines Dritten handeln, so der Polizeisprecher.

(hag/sda)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren