Buchs SG

18. Dezember 2014 06:41; Akt: 18.12.2014 10:08 Print

«So verfilzte Hunde haben wir noch nie gesehen!»

In Buchs SG hat ein Bauarbeiter am Dienstagnachmittag zwei ausgesetzte Pekinesen gefunden. Die ungechipten Tiere waren total verfilzt und verwahrlost.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«So etwas haben wir noch nie gesehen», sagt Maria Sonderer, Sprechstundenhilfe der Tierarztpraxis Sonderer und Büchel. «Für langhaarige Tiere ist eine solche Verfilzung brutal, weil es schmerzt und unbequem ist.» Nachdem ein Bauarbeiter am Dienstag gegen 16.30 Uhr die zwei Pekinesen auf einem Parkplatz in Buchs vorgefunden hatte, wurde die Tierschützerin Edith Zellweger informiert.

Die Tierschützerin holte die Hunde sofort ab und meldete den Fund der Polizei. «Eigentlich wollte ich sie dann auch gleich zum Tierarzt bringen, aber es war bereits spät», so Zellweger. Deshalb brachte sie die Hunde gleich am Mittwochmorgen in die Tierarztpraxis Sonderer und Büchel in Oberriet.

Hundehaar braucht regelmässige Pflege

«Die Tiere waren total verfilzt und verwahrlost», sagt Sonderer. Weil sich bereits grossflächige Filzplatten gebildet hatten, half nur noch eine Schur. «Die Hunde sind jetzt zwar keine Schönheiten, es geht ihnen aber gut», so Sonderer. Zudem wurden die Hunde geimpft, entwurmt und kastriert.

Offensichtlich hat der Tierhalter die Hunde schon länger stark vernachlässigt, bevor er sie ausgesetzt hat. «Solche Leute sollten keine Tiere mehr halten dürfen», so Sonderer.

Suche nach einem neuen Zuhause

Zurzeit befinden sich die zwei- bis vierjährigen Pekinesen Max und Moritz, wie sie von Zellweger benannt wurden, bei der Tierschützerin. Wem sie gehören, sei weiterhin unklar. Zellweger hofft jedoch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Denn sowohl die Vernachlässigung als auch die Aussetzung von Tieren ist strafbar.

Sollte der Besitzer ausfindig gemacht werden, werde sie sich aber dafür einsetzen, dass die Person die Hunde nicht zurückbekommt, so Zellweger. Sie sei aber auf der Suche nach einem anständigen Platz für die Tiere. «Es sollten Menschen sein, die die Hunde respektieren und sie gut pflegen», so Zellweger.

(qll)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schar L. Atan am 18.12.2014 07:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gleiche Pose

    haha, die haben nach der Pflege noch die gleiche Pose. Aber jetzt im Ernst wer tut so was?

  • Chab1 am 18.12.2014 07:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verantwortungslos

    Ich verstehe solche Menschen einfach nicht... Man sollte sich der Verantwortung vor dem Beschaffen des Tieres bewusst sein und sie dann nicht einfach auf der Strasse aussetzen wenn es zu viel wird!

  • Rahel am 18.12.2014 07:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Retter

    Versteh das nie in meinem leben, was sind das für menschen die sowas machen?es ist so traurig u vielen dank dem lieben bauarbeiter und auch fûr alle die sich einsetzen für die zwei hundelis, was geht wohl in den hundeköpfchen vor es ist so trurig

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ell am 21.12.2014 08:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stichproben

    Ich bin immer wieder erstaunt, dass immer noch hunde nicht gechipt sind. Nehme an das es es solche hunde vom ausland kommen. Die bezahlen sicher auch keine hundesteuer, geschweige sachkundenschweis. Es sollte mehr stichproben gemacht werden ob hunde gechipt sind. Und sachkundenschweis gemacht ist.

  • D. k. am 19.12.2014 02:45 Report Diesen Beitrag melden

    herzlos und Traurig

    Die armen Kerlchen...ich würde Sie beide nehmen...auch wenn ich mich dann wieder umstellen müsste. DAS hat kein Hund verdient. Einfach nur herzlos un Traurig

  • Sandy am 18.12.2014 16:46 Report Diesen Beitrag melden

    sehen doch glücklich aus

    Also so schlimm scheint es den Hunden nicht zu gehen. Abgemagert und unglücklich sehen sie keineswegs aus. Vielleicht waren sie ja glücklich als Streuner. Zuviele solcher Kleinhunde werden ja total menschlich behandelt anstatt hundegerecht.

    • j.b am 19.12.2014 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      ??

      aussetzten, keine Pflege? artgerecht?! Sie verstehen vermutlich auch nicht wie man Hunde behandeln sollte!? Sie sehen ja die Haut der kleinen nit. das Fell ist sehr dick... darunter ist so ein Hund meisstens sehr mager...

    einklappen einklappen
  • Fränzi Metz am 18.12.2014 15:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    2 süsse Kerle

    Wie kann man nur mit Tieren so umgehen. Diese beiden sind so süsse Kerle. Pekinesen sind tolle Hunde finde ich.

  • Delaya am 18.12.2014 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unmenschlich

    Ich habe eine misshandelte ausgesetzte Katze aufgenommen . Ihr ganzer Körper war übersät mit Brandwunden , anscheinend wurden Zigarette auf ihr ausgedrückt ! Es hat ein Jahr gedauert bis sie sich streicheln liess . Was sind das bloss für Menschen die sowas tun ?

    • Caroline T. am 18.12.2014 13:04 Report Diesen Beitrag melden

      Danke

      Oh nein, das ist ja schrecklich. Die arme Bohne. Bitte drücken oder streichle sie von mir. Vielen Dank, dass du dich um sie kümmerst.

    • Klaus am 18.12.2014 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Bestien in Menschengestalt

      Eben keine Menschen. Ich hoffe das deine Katze das Vertrauen wieder findet .

    einklappen einklappen