Cyrill Maag

15. Juni 2017 17:28; Akt: 15.06.2017 17:29 Print

Food-Vlogger (31) will bester Pastakoch werden

Cyrill Maag (31) betreibt seit zwei Jahren mit Sandro Mauchle (28) eine Online-Kochplattform. Nun misst er sich in der Kochshow «Bravissimo» mit den Besten.

Cyrill Maag erzählt von seiner Vlogg Plattform und dem Unterschied zum Kochen bei «Bravissimo». (Video: gts/air)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Die Idee für eine Kochplattform kam vor zwei Jahren.» Cyrill Maag (31) ist gelernter Koch. Zusammen mit seinem Cousin Sandro Mauchle (28) betreibt er «The Club», eine Kochseite auf Schweizerdeutsch. Maag kocht, Mauchle filmt. Auf Youtube sind sie mit knapp 2000 Abonnenten der mittlerweile zweitgrösste Foodchannel der Schweiz, auf Facebook sind es sogar etwas mehr als 18'000 Personen.

Umfrage
Schauen Sie Kochshows?
66 %
17 %
17 %
Insgesamt 77 Teilnehmer

«Schweizer Klassiker kommen besonders an»

Natürlich lernte man in den zwei Jahren viel dazu und verbesserte sich. «Anfangs waren unsere Videos eine halbe Stunde lang. Dann fanden wir nach und nach die optimale Länge», erklärt Mauchle. Auch den Namen änderte man mittlerweile. «Anfangs hiessen wir ‹ChuchichäschtliTV›. Irgendwann war der Name aber einfach zu eingrenzend und zu lang, also nannten wir uns ‹The Club›», so Maag. Den Namen wählte man aber in erster Linie, weil das Konzept somit problemlos auch in andere Sprachregionen und Tätigkeitsgebiete vorstossen könne und gleichzeitig wie ein kleiner Club sei, der rege mit seinen Zuschauern kommuniziert. «Ab Tag eins beantworteten wir alle Kommentare und Fragen und nehmen gerne auch schon Rezeptwünsche unserer Community entgegen», sagt Mauchle.

Vor allem die Schweizer Klassiker wie Rösti oder Zürcher Gschnetzeltes würden gut ankommen. Aber auch speziellere Rezepte seien beliebt: «Unser Toblerone-Mousse beispielsweise wurde über 1000 Mal auf Facebook geteilt», so Maag. Generell achte man bei den Rezepten darauf, dass jeder in den nächsten Supermarkt gehen könne und alle Zutaten problemlos bekomme.

Kräftemessen im Fernsehen

Durch den Erfolg wurde auch Barilla auf «The Club» aufmerksam und lud Cyrill Maag kurzerhand in die neuste Kochshow «Bravissimo» ein. Dort misst sich Maag mit anderen Foodbloggern und Promis. «Jeweils ein Foodblogger tritt gegen einen Promi an», erklärt Maag. Das ganze sei eine tolle Erfahrung, er habe neue Leute und das Fernsehgeschäft kennen gelernt. «Es war aber auch eine ziemliche Umstellung», so Maag. Dies vor allem wegen der vielen TV-Kameras: «Während Sandro und ich ein eingespieltes Team sind und er weiss, wann er mit der Kamera wo hinzielen muss, war mit dem Kamerateam viel mehr Kommunikation nötig», sagt Maag.

Am Freitag um 19.55 Uhr wird auf Sat.1 das Finale von «Bravissimo» ausgestrahlt.

(gts/air)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mythenmetz am 16.06.2017 04:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Bongo?

    Was ist daran schwer Nudeln in heisses Wasser gar werden zu lassen?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mythenmetz am 16.06.2017 04:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Bongo?

    Was ist daran schwer Nudeln in heisses Wasser gar werden zu lassen?