Konstanz

14. Februar 2018 18:01; Akt: 14.02.2018 18:03 Print

3000 Blitzer-Bussen in nur einem Monat

Die sechs neuen stationären Blitzer in Konstanz erwischten im Dezember unerwartet viele Temposünder. Darunter wohl viele Schweizer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Von der hohen Anzahl an Tempoverstössen sind wir durchaus überrascht», sagt Walter Rügert, Pressesprecher des Bürgeramts Konstanz, am Mittwoch gegenüber 20 Minuten. Rund 3000 Bussen mussten vergangenen Dezember an Temposünder ausgestellt werden. Erwartet wurden lediglich um die 1500. Zum Vergleich: In der Stadt St. Gallen blitzten die fünf stationären Messanlagen im Dezember «nur» gerade 289 Mal. «Es muss dabei berücksichtigt werden, dass von den fünf Blitzern jeweils nur zwei in Betrieb sind», sagt Dionys Widmer, Sprecher der St. Galler Stadtpolizei. Zudem müssten für einen Vergleich auch das Verkehrsaufkommen und die Witterungsverhältnisse beachtet werden.

Umfrage
Wurden Sie auch schon geblitzt?

Wie hoch der Anteil an Schweizern unter den Temposündern in Konstanz ist, lässt sich nicht genau festmachen: «Wir unterscheiden das in der Statistik nicht», sagt Rügert. Die Standorte der «rentabelsten» Blitzer deuten jedoch auf so einige Schweizer Temposünder hin: Auf dem ersten Platz liegt gemäss Statistik die Mainaustrasse, auf Platz zwei der Ortseingang Litzelstetten, beides beliebte Durchgangsstrassen für Schweizer Autofahrer. Die Mainaustrasse dürfte unter anderem wegen ihrer Verbindung zur Autofähre über den Bodensee an der Spitze stehen. Und in Litzelstetten gingen Schweizer Falschparkierer einem Anwohner dermassen auf die Nerven, dass er sie öffentlich zurechtstutzte. Der Blitzer an diesem Standort wurde kürzlich sogar durch Vandalen beschädigt, ist aber wieder in Betrieb.

Bussgeld-Konto nur für Schweizer

Hinzu kommen Schweizer Einkaufstouristen, die über Weihnachten wohl viele Strafzettel kassiert haben. Und dass die Bussgeldstelle der Stadt Konstanz eine Schweizer Bankverbindung hat, spricht für sich. Wie hoch die Einnahmen waren, liess sich am Mittwoch nicht in Erfahrung bringen. Die Stadt habe kein Interesse daran, mit den Blitzern möglichst hohe Einnahmen zu generieren, so Bürgeramtsleiterin Anja Risse. «Unser Ziel ist es, dass die Verkehrsregeln eingehalten werden», wird sie von der «Thurgauer Zeitung» zitiert.

Blitzer bringt in 50 Tagen eine Million Franken ein

Noch mehr Blitzer ab März

Ab März müssen die Lenker dann noch besser aufpassen. Auf der Neuen Rheinbrücke sollen neu wieder zwei Blitzer aufgebaut werden, ebenso folgt ein Kasten an der Reichenaustrasse. Vor allem auf der Neuen Rheinbrücke wurde bisher besonders häufig über zu schnelles Fahren geklagt. In der Vergangenheit wurden mit mobilen Messungen bereits dramatische Verstösse festgestellt: Viele Autos waren trotz 60er-Limite mit über 100 Stundenkilometern unterwegs.

(lad/tso)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kein Einkaufstourist am 14.02.2018 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lohnender Einkaufstourismus

    So lohnt sich der Einkauf im Ausland noch mehr - für die Deutschen.

    einklappen einklappen
  • Sark Astiker am 14.02.2018 18:13 Report Diesen Beitrag melden

    Hier noch ein kleiner Tipp

    Ich habe gerade einen tollen Lifehack gefunden, so könnt ihr alle Blitzer vermeiden. Vielleicht wusstet ihr das nicht aber wenn die Zahlen an den Seiten der Strasse grösser oder gleich gross sind wie die auf dem Tacho blitzen die gar nicht. (Haben sie wohl vergessen)

    einklappen einklappen
  • Lahme Schnecke am 14.02.2018 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    Jeder hat es selber in der Hand...

    ...oder besser gesagt, im Fuss. Wer nicht geblitzt und gebüsst werden will, soll sich an die angegebene Höchstgeschwindigkeit halten. So einfach ist das.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • popi am 19.02.2018 07:36 Report Diesen Beitrag melden

    Toleranz

    Die Blitzer lösen nicht aus wenn man 1 km/h zu schnell ist. Also sind die Bussen nicht ganz unberechtigt. Ein anderes Thema ist es wo diese aufgestellt werden. Milchkühe oder Risikobegrenzer? Meinstens Milchkühe, leider.

  • Frank N. am 15.02.2018 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    Irgendwie haben die Leute

    doch selber schuld, dass sie geblitzt werden. Sorry, aber wir Autofahrer wissen doch mittlerweile nur zu gut, das nahezu überall irgendwelche Blitzer stehen, um damit den Autofahrern das Geld abknöpfen zu können. Was glaubt ihr wie blöde die aus der Wäsche schauen würden, würden wir uns ALLE über Monate an die erlaubten Geschwindigkeiten halten? Wie auch immer, mein Geld bekommen die nicht, denn ich halte mich einfach an das Tempolimit, basta. Spar mein Geld und schafft Sicherheit im Strassenverkehr!

  • Sonja am 15.02.2018 08:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Erziehung

    War an einem Tag in Konstanz. Ehrlich gesagt Mann muss sich für Schweizer mit Bürger schämen. Fahren tuen sie wie die schw..... parkieren tuen sie wo es ihnen passt und als Krönung ist der Umgangston mit Personal in den Geschäften (seien Sie froh das wir kommen schliesslich bringen wir das Geld ) und das ist noch harmlos . Ich begreife das die deutsch langsam die Nase voll haben. Finde ich in Ordnung wer sich nich an gesetzt haltet (egal wo ) muss dafür zahlen.

    • Stefaniesli am 18.02.2018 17:53 Report Diesen Beitrag melden

      Deutsche sind gleich

      Hmm so genau machen es doch die Deutschen bei uns, nur mit dem kleinen Unterschied, dass sie Abends nicht zurück gehen sondern hier bleiben

    einklappen einklappen
  • Eduard J. Belser am 15.02.2018 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    Gut so

    Gut so, jetzt müssten die Deutschen nur noch die Bussen auf Schweizer Niveau erhöhen.

  • Angelo am 15.02.2018 07:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Kasse füllen

    Ganz einfach, nich mehr noch Konstanz fahren, das ist nur eine abzockerei....von den Kollegen aus DE

    • Sara am 15.02.2018 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Angelo

      In der Schweiz muss du dich auch an Gesetz halten. Denke zu erst nach bevor du schreibst

    • Iris am 15.02.2018 08:51 Report Diesen Beitrag melden

      @Angelo

      In der Schweiz wird viel mehr abgezockt. Da stehen die Blitzer an jeder Ecke.

    einklappen einklappen