Brand in Mehrfamilienhaus

11. August 2017 17:51; Akt: 11.08.2017 18:13 Print

Mann (28) springt aus zweitem Stock

Im Thurgau ist ein Haus in Flammen geraten. Drei Personen wurden verletzt. Ein 28-Jähriger verletzte sich mittelschwer, nachdem er aus dem Fenster gesprungen ist.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Freitag kurz nach 11 Uhr ging bei der Polizei ein Notruf ein, wonach es in einem Mehrfamilienhaus in Romanshorn zu einem Brand gekommen sei. Die ausgerückten Rettungskräfte trafen drei verletzte Personen vor dem Haus an, die mit der Ambulanz ins Spital gefahren wurden. Ein Sprecher der Thurgauer Kantonspolizei sagte zu 20 Minuten, zwei Personen hätten sich leicht bis mittelschwer verletzt, eine weitere mittelschwer bis schwer.

Ein 28-jähriger Mann verletzte sich mittelschwer, als er sich mit einem Sprung aus dem Fenster im zweiten Obergeschoss in Sicherheit brachte. Er musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Zudem musste ein 92-jähriger Hausbewohner wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung ebenfalls ins Spital gebracht werden.

Rentnerin evakuiert

Eine 72-jährige Frau in einem Nachbarhaus musste durch Polizisten evakuiert werden, sie wurde wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst zum Hausarzt gebracht.

Zur Bekämpfung des Brandes, bei dem es zu starker Rauchentwicklung gekommen war, rückten die Feuerwehren Romanshorn und Amriswil aus. Insgesamt standen gegen 80 Feuerwehrleute im Einsatz. Gemäss den ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau ist der Brand im Bereich einer Garage ausgebrochen.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache standen der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau sowie ein Elektrosachverständiger im Einsatz.

(ehs/jeb)