Appenzell

01. Oktober 2015 05:50; Akt: 01.10.2015 05:50 Print

An der Viehschau rauchen schon die 6-Jährigen

Derzeit finden im Appenzell die Viehschauen statt. An diesen dürfen Kinder offiziell rauchen. Was für die einen zur Tradition gehört, stösst bei anderen auf Unverständnis.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Prächtig geschmückte und gestriegelte Kühe werden zur Freude zahlreicher Zuschauer durch die Strassen geführt und schliesslich auf einen Schauplatz gestellt. Dort wird das Vieh nach Schönheit und Leistung bewertet und prämiert: So präsentieren sich die Viehschauen, die dieser Tage überall im Appenzellerland stattfinden. «Die Bauern können hier ihre Zuchterfolge zeigen und den Zuschauern stolz ihre Tiere präsentieren», so Walter Frick, Kurator des Appenzeller Brauchtumsmuseums in Urnäsch. Der Aufwand, den die Bauern dafür im Vorfeld betreiben, ist laut Frick riesig. Auch bei Touristen sind die malerischen Schauen sehr beliebt.

Doch die Besucher staunen auch wegen anderem: Mitten im bunten Treiben tummeln sich Kinder mit Zigaretten, «Krummen» oder Pfeifen im Mund. Was bei Auswärtigen für grosse Augen sorgt, gehört im Appenzell zur Tradition. «Am Funkensonntag und an der kantonalen Viehschauen in Appenzell ist Kindern das Rauchen erlaubt», sagt Rosalia Keller, Mediensprecherin von Appenzellerland Tourismus Appenzell Innerrhoden. Woher die Tradition stammt, weiss sie nicht – das sei eben immer schon so gewesen. Keller räumt allerdings ein: «Es ist schon paradox, das Rauchen wird an immer mehr Orten verboten und in Appenzell wird es sogar Kindern erlaubt.»

Kein richtiges Rauchen

Die Tradition gibt es nicht nur im Innerrhodischen, wie der Oberegger Bauer Max Fürer weiss. «Ich gehe öfters an Viehschauen und habe auch im Ausserrhodischen schon rauchende Kinder gesehen», sagt der 64-Jährige. Er selbst hat als Kind an der Viehschau auch geraucht – heute ist er Nichtraucher. «Die Kinder rauchen ja nicht richtig. Es wird mehr geblasen als inhaliert», so Fürer.

Bauer Albert Fässler aus Appenzell ist ebenfalls mit der Tradition aufgewachsen. «Die Touristen an der Viehschau sind immer überrascht, aber für uns ist das normal», sagt er. Laut dem Bauern rauchen bereits Sechsjährige an der Viehschau. «Ich habe damals Stümpen geraucht, allerdings wurde mir stets schlecht.» Darauf hoffen wohl die meisten Eltern, die ihren Kindern das Rauchen an diesem Tag ausnahmsweise erlauben.

Kaugummizigratten keine Alternative

Trotz der Tradition rät das Gesundheitsamt des Kantons Innerrhoden davon ab, Kindern dies auch nur ausnahmsweise zu erlauben. «Es ist zwar gesellschaftlich breit akzeptiert, dennoch raten wir dringend davon ab», so Departementssekretär Mathias Cajochen. Kaugummizigaretten sind laut Cajochen ebenfalls keine Lösung. «Diese sind den echten Zigaretten zu ähnlich. Kinder sollen nicht dadurch ans Rauchen herangeführt werden.»

Auch die Lungenliga Schweiz hält nichts von der Tradition. «Rauchen ist schädlich für die Gesundheit – gerade bei Kindern. Ihr Körper befindet sich noch im Wachstum. Jugendliche riskieren so, dass ihre Lungen nie die vollständige Grösse und Kapazität erreichen», sagt Barbara Weber, Mediensprecherin der Lungenliga Schweiz. Sie weist darauf hin, dass es sich bei Nikotin um eine extrem abhängig machende Substanz handelt. «Ein Drittel aller, die Zigaretten ausprobieren, werden süchtig. Je früher jemand mit dem Rauchen anfängt, desto schwieriger wird später der Ausstieg», sagt Weber. Auch sie sieht in Kaugummizigaretten keine Alternative: «Diese tragen dazu bei, dass das Rauchen normal erscheint und für Kinder attraktiv wird.»

In der Schweiz sterben laut dem Bundesamt für Gesundheit
jährlich 9000 Menschen an den Folgen des Tabakkonsums. Rauchen ist zudem für die Entstehung von 80 Prozent der Atemwegserkrankungen in der Schweiz verantwortlich.

(taw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Blueyonder am 01.10.2015 06:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komment

    Als ich den Artikel gelesen hatte dachte ich an früher wo praktisch überall geraucht wurde: Bahn, Restaurant und sogar im Flugzeug...

    einklappen einklappen
  • r.s. am 01.10.2015 06:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht so schlimm

    Wen man bedenkt das es Kinder gibt die in Städten Abgasen vom Auto Verkehr und Feinstaub ausgesetzt sind, finde ich es nicht so schlimm wen die Kinder vom Land einmal im Jahr Rauchen Jahr Rauchen dürfen.

    einklappen einklappen
  • Kathy am 01.10.2015 06:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist Tradition

    Wenns Tradition ist, wieso nicht? Es hat ja genügend alte Leute in Appenzell, die gesund und Nichtraucher sind. Trotz Kinderrauchen als Kind. Überall erwarten wir Toleranz... bitte bei unseren Traditionen anfangen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Amüsiert am 02.10.2015 23:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übertreibt nicht

    Macht nicht so ein Drama... Den meisten ist es nach dem Krummen rauchen, sowieso übel... Und die welche nun so dagegen schiesst, als ob ihr noch nie Nielen oder so geraucht hättet in eurer Kindheit. Also regt euch ab.

  • Uschi Inderin am 02.10.2015 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ritalin?

    Mehr Schweizerkinder unter 9 bekommen Ritalin, sind täglich in der Krippe und sind Scheidungskinder als sie Zigaretten rauchen. Das ist das größere Problem.

    • nuschi am 02.10.2015 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Höret mal uf...

      ... Kinderkrippen zu verteufeln! Die soziale Interaktion tut Kindern gut! Und auch Scheidungskinder haben's nicht unbedingt schwerer im Leben (bin selber eins und habe nie darunter gelitten). Das mit dem Ritalin ist aber tatsächlich eine Unsitte, da stimme ich dir zu.

    einklappen einklappen
  • Umut Y. am 02.10.2015 18:26 Report Diesen Beitrag melden

    Hundefleisch

    da wird ja auch Hundefleisch gegessen... dann ist rauchen nichts dagegen...

  • Andi am 02.10.2015 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kranke Kinder?

    Also bitte: das ist nur 1× im Jahr. Was soll das negative Geschrei? Habe noch nie gehört, dass es in Appenzell viele Lungenkranke Kinder gibt....!!!

  • D.C am 02.10.2015 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gehts noch

    ich habe viele Kommentare gelesen die gegen diese Tradition sind. Deshalb werde ich jedes Jahr meine Kinder( wenn ich mal Kinder habe) an diese Fest bringen damit sie mal echte schweizer Tradition erfahren.