Konstanz (D)

06. Dezember 2017 06:12; Akt: 06.12.2017 06:12 Print

Anwohner geht selbst gegen Falschparkierer vor

Einkaufstouristen sorgen derzeit in Konstanz noch mehr für volle Strassen als sonst. Einheimische sowie Schweizer nerven sich über das Verkehrschaos.

storybild

Ein verärgerter Anwohner sprüht einem Falschparker die Meinung direkt auf die Strasse. (Bild: Südkurier: Andreas Schuler)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Man verliert die Nerven in diesem Chaos», so ein Leser-Reporter aus der Schweiz am Dienstag gegenüber 20 Minuten. Die Situation in Konstanz sei jetzt in der Vorweihnachtszeit noch schlimmer als sonst. Vergangenen Samstag habe er schier eine Krise bekommen.

Umfrage
Kaufen Sie im Ausland ein?

«Wir haben 45 Minuten von der Grenze bis ins Zentrum gebraucht. Dieses Verkehrs-Puff möchte ich nicht mehr mitmachen», sagt der 58-Jährige. Der Schweizer beschwert sich vor allem darüber, dass die Hauptstrasse ins Zentrum gesperrt gewesen sei. Es gebe ausserdem kaum freie Parkplätze. «Ich habe immer wieder gesehen, dass Autofahrer ihren Wagen einfach irgendwo abgestellt haben oder private Parkplätze nutzten», sagt er. Das sei aus seiner Sicht auch kein Wunder, denn wenn man so lange im Stau stehe, verliere man einfach die Nerven und versuche sich so irgendwie zu helfen.

Auch Konstanzer verärgert

Die Überlastung der Parkmöglichkeiten sorgt auch bei den Einheimischen für rote Köpfe. Dies verdeutlicht eine Situation, die sich vor kurzem im Konstanzer Vorort Litzelstetten abspielte.

Wie der «Südkurier» berichtete, kam es so weit, dass ein Anwohner mit Selbstjustiz gegen einen Falschparkierer vorging. Aus Ärger sprühte er eine klare Botschaft auf die Strasse: «Kein Parkplatz!», gefolgt vom Kennzeichen des Fahrzeuges. Am Auto hing bereits eine Parkbusse über 20 Euro an der Windschutzscheibe.

Strassen ins Zentrum werden absichtlich geschlossen

Die Stadt ist bemüht, die Probleme zu lösen. Laut dem «Südkurier» steht Konstanz vor dem grössten Parkhaus-Bauprogramm seiner Geschichte. Die Anzahl der Parkplätze am Stadtrand soll in den nächsten fünf Jahren verdoppelt werden. Diese befinden sich rund 15 Gehminuten vom Zentrum entfernt. «Von den Parkhäusern fährt bereits jetzt alle 20 Minuten ein Shuttle-Bus ins Zentrum», so der Konstanzer Pressesprecher, Walter Rügert, gegenüber 20 Minuten. Er empfiehlt, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen oder sich durch die App «Mein Konstanz» über die Parksituation in der Innenstadt zu informieren.

Auch das momentane Verkehrsmanagement soll erneuert werden. Bisher sorgen Verkehrskadetten dafür, dass die Strassen zur Innenstadt gesperrt sind, sobald es dort keine Parkplätze mehr gibt. «Dies ist vor allem an den Schweizer Feiertagen oder der Weihnachtszeit der Fall», erklärt Rügert. In Zukunft werde die Technik für das Umleiten auf andere Strassen verantwortlich sein. Dazu plant man Dauer-Rot geschaltete und Blitzer-überwachte Ampeln an den Zufahrten zur Innenstadt. Dieses System soll in Betrieb genommen werden, sobald der Ausbau der Parkmöglichkeiten abgeschlossen ist.

(viv)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pumpkin am 06.12.2017 06:32 Report Diesen Beitrag melden

    Einfache Lösung

    Es gibt für das Parkplatzproblem eine einfache Lösung: Das Geld in der Schweiz ausgeben und nicht in Deutschland! Und damit erst noch Arbeitsplätze sichern!

    einklappen einklappen
  • Prisle Wunderli am 06.12.2017 06:34 Report Diesen Beitrag melden

    Einkauftouristen

    Einfach in der Schweiz einkaufen, da wo das Geld verdient wird.

    einklappen einklappen
  • Alex dEr Weise am 06.12.2017 06:38 Report Diesen Beitrag melden

    Alternative aufzeigen!

    In einem solchen Bericht könnte man ja auch explizit auf die Alternative "Zug" hinweisen. Es gibt direkte Züge ab Zürich/Winterthur/Frauenfeld/Weinfelden nach Konstanz. Ab Kreuzlingen sogar im ca. 1/4-h-Takt. Ab Bahnhof Konstanz sind es nur 5 Gehminuten in das Zentrum der Altstadt. Alle sehr entspannt ohne Gedränge auf den Strassen oder im Shuttlebus ab Parkhaus.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heino am 09.12.2017 22:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Audi, BMW und Co...

    Ich bin oft beruflich in Konstanz. Spannend ist, dass die meisten CH Autos eher teurere Prestigemarken sind. Viele ZH und AG.

  • Ralf am 09.12.2017 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach dreist

    Ja klar nach DE fahren statt das Geld in CH zulassen und sich dann im ernst noch über den Stau beschwären....em gehts noch? Niemand wird gezwungen dahin zufahren, tut mans trotzdem muss man DAS halt in kauf nehmen.

  • Anonyme Maus am 09.12.2017 07:27 Report Diesen Beitrag melden

    Schweiz hat auch Parkplätze

    Warum parkt/ parkiert ihr nicht einfach vor der Grenze, nehmt ein Tagesticket für den Zug und fahrt noch günstiger. Könnt ja einkäufe nehrmals am Tag ins Auto bringen

  • zufuss am 07.12.2017 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Schweizerdeutsch

    Kommt davon, wennn man wiedermal Schweizerdeutsch beim Schlendern hören will.... Wobei die Anreise ja nicht zwangsläufig mit dem Auto erfolgen müsste!

  • Dodo am 07.12.2017 00:27 Report Diesen Beitrag melden

    Parkhaus

    Da denkt man die Leute kaufen bei Zalando und Co. ein, dabei gehen Sie Fremd shoppen! Da fehlt ein grosses Parkhaus mit saftigen Gebühren...so dass es den Schweizern verleidet...