Frauenfeld

11. Januar 2018 11:51; Akt: 11.01.2018 14:22 Print

Einbrecher versteckte sich hinter Gebüsch

Am Samstagabend hat die Kantonspolizei Thurgau einen Einschleichdieb verhaftet. Er wollte sich zunächst im Garten im Gebüsch verstecken.

storybild

Eine Übersicht über die Stadt Frauenfeld. (Bild: Wikimedia/Hansueli Krapf)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz nach 20.30 Uhr am Samstag erhielten die Eigentümer eines Reiheneinfamilienhauses in Frauenfeld via Mobiltelefon Bilder der Überwachungskamera, die eine fremde Person in ihrem Garten zeigten. Da sie sich zu diesem Zeitpunkt in der Nachbarschaft aufhielten, begaben sie sich sofort zum Haus und alarmierten unterwegs die Kantonale Notrufzentrale.

Im Garten versteckt

Im Garten entdeckten sie dann einen Mann, der sich hinter einem Gebüsch verstecken wollte. Sie konnten den 49-jährigen Schweizer den rasch eintreffenden Einsatzkräften der Kantonspolizei Thurgau übergeben.

In der ersten Befragung gab er zu, mehrere Flaschen Alkohol aus der unverschlossenen Garage entwendet zu haben und für weitere Fälle in Frauenfeld verantwortlich zu sein. Rund ein Dutzend Mal hat er über unverschlossene Türen Liegenschaften betreten und mehrheitlich nach Portemonnaies und Bargeld gesucht. Teilweise beging er diese Taten, während die Bewohner zu Hause waren. Das Deliktsgut hat einen Wert von einigen tausend Franken.

Polizei bittet um Vorsicht

Die Staatsanwaltschaft Frauenfeld hat eine Strafuntersuchung eröffnet. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei der Kantonspolizei Thurgau geführt.

Die Kantonspolizei Thurgau bittet einmal mehr um Vorsicht vor Einschleichdieben, die gezielt von Haus zu Haus gehen und unverschlossene Türen suchen. Haustüren, Fenster und Garagentore sollten mindestens währen der Nacht und Abwesenheit immer geschlossen und verriegelt sein.

(lad)