Zezikon TG

01. Februar 2018 07:36; Akt: 01.02.2018 16:29 Print

In Teppich eingewickelte Tote ist Isabella T.

Die am vergangenen Donnerstag in einem Wald bei Zezikon tot aufgefundene Frau ist identifiziert. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Bildstrecke im Grossformat »

Traurige Gewissheit: Die Tote im Wald ist Isabella T.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Kantonspolizei Thurgau hat die in einen Teppich eingewickelte tote Frau identifiziert. Es handelt sich gemäss den Abklärungen des Instituts für Rechtsmedizin (IRM) St. Gallen um die seit drei Monaten vermisste Serbin Isabella T. aus Turgi AG. Am 12. November 2017 hatten Angehörige die junge Frau als vermisst gemeldet.

Die Todesursache ist noch unklar. Ebenso ist offen, wann und wo die Frau ums Leben gekommen ist. Auf diese Fragen konzentrieren sich die Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau und der Staatsanwaltschaft Bischofszell sowie weitere Abklärungen des IRM St. Gallen.

Vor Weihnachten in den Wald gebracht

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen wurde die tote Frau, eingerollt in einen Teppich, vor Sonntagmittag, 24. Dezember 2017, mit einem Fahrzeug in den Wald gebracht.

«Das konnten wir aufgrund von Zeugen-Befragungen und unseren Ermittlungen rekonstruieren», sagt Sprecher Mario Christen. Die Identifikation der Leiche sei ein erster Schritt gewesen. Die Kantonspolizei Thurgau suche aber weiterhin Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die in Zusammenhang mit dem Leichenfund stehen könnten.

Von der 20-jährigen Isabella T. fehlte seit dem 3. November 2017 jede Spur. Zuletzt wurde sie im Ausgang an der Zürcher Langstrasse gesehen.

(20M)