Bis nächstes Jahr

30. November 2012 15:43; Akt: 30.11.2012 16:04 Print

Problem-Bär M13 macht ein Schläfchen

In den letzten Wochen sorgte der Braunbär M13 nochmals für ordentlich Furore im Bündnerland. Jetzt hat er sich für den Winterschlaf verabschiedet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Der Bündner Braunbär M13 hat sich in den Winterschlaf verabschiedet. Zur Ruhe legte sich Meister Petz im Südtal Puschlav, wo der Bär vor zwei Wochen wegen seines Einbruchs in ein Ferienhaus für helle Aufregung gesorgt hatte.

Der Radius des Tieres sei in den letzten Wochen immer enger geworden, sagte der Bündner Jagdinspektor Georg Brosi am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Seit einer Woche seien vom GPS-Sender, den das Tier um den Hals trägt, überhaupt keine Daten mehr geliefert worden. Das bedeute, dass sich der Bär nicht mehr bewege.

Wo sich der mittlerweile fast dreijährige und geschätzte 150 Kilogramm schwere Braunbär zur Ruhe gelegt hat, will Brosi nicht verraten, um das Tier zu schützen. «Der Bär schläft im Puschlav», verriet Brosi nur, in einer Gegend, in der derzeit ein halber bis ein Meter Schnee liege.

Letzten Winter noch auf den Beinen

Im vergangenen Winter hielt sich M13 im norditalienischen Trentino auf und machte keinen Winterschlaf. Er legte über die kalten Wintermonate sogar an Gewicht zu.

Für Aufregung hatte der eingewanderte Braunbär vor etwas mehr als zwei Wochen im Südtal Puschlav gesorgt, als er in ein Ferienhaus einbrach und in Abwesenheit des Bewohners Kartoffeln frass. Er wurde damit endgültig zum Problembären.

Seither fiel M13 nicht mehr gross auf. Die Behörden machten aber klar, dass das Tier erlegt werden müsse, sollte es zum Risiko für den Menschen werden. Der Winterschlaf hat diese Gefahr vorerst gebannt.

(sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martina am 02.12.2012 00:43 Report Diesen Beitrag melden

    Bär gerissen

    Ein paar hungrige Murmeltiere sollen den Bären in seinem Schlaf reissen

  • N.B. am 01.12.2012 09:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Winterschlaf

    Schlaf schön!

  • Peter am 30.11.2012 19:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut so

    Ich hoffe er schläft durch, wär schade wenn man ihm an den Pelz ginge. Bis im Frühling :-)

  • S.Messerli am 30.11.2012 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    Winterschlaf

    Na dann schlaf gut M13!! und hoff drauf, dass sich in der Zwischenzeit die Gemüter beruhigen! und hoffentlich keine anderen Opfer aussuchen!!!buonanotte :))

  • Reto K. am 30.11.2012 17:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Nacht

    Na dann, schlaf gut M13 und träum schön!

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren