Signalstörung

14. Juni 2018 07:27; Akt: 14.06.2018 17:04 Print

Reisende von Zürich nach St. Gallen müssen warten

Zwischen Aadorf und Eschlikon blockierte ein Zug die Strecke. Reisende nach St. Gallen müssen mit Verspätungen rechnen.

storybild

Zwischen Aadorf und Eschlikon ist ein Zug stecken geblieben. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der SBB-Linie von Winterthur nach Wil SG war die Strecke laut SBB nur beschränkt befahrbar. Grund dafür war ein Zug, der zwischen Aadorf und Eschlikon stehen geblieben war. Wie es bei der SBB auf Anfrage heisst, gab es eine Störung am Fahrzeug. Mittlerweile konnte diese behoben werden.

Zusätzlich ereignete sich am Donnerstagmorgen auf derselben Strecke auch eine Stellwerkstörung: Die Signale funktionierten nicht. Diese Störung dauert laut SBB noch an.

Reisende von Zürich nach St. Gallen müssen mit einer Verspätung von 30 Minuten rechnen, denn der Intercity-Zug IC 1 fällt aus. Sie sollen den IC 5 nach St. Gallen nehmen. Auch die Regionalzüge sind derzeit laut SBB 10 Minuten verspätet. Wer von St. Gallen nach Zürich reisen will, soll den IR 37 nehmen.

Wie die SBB auf Anfrage mitteilt, wird es im Laufe des Vormittags noch Einschränkungen geben, bis sich der Betrieb normalisiert hat.


(sil)