Autobahnbrücken

16. Mai 2017 17:00; Akt: 17.05.2017 09:06 Print

Sogar bei Schmierereien ist der FCB im Vorteil

St. Galler Fussball-Fans haben eine Autobahnbrücke grün-weiss gestrichen. Die Behörden wollen sie umgehend übermalen. Andere Kantone sind gelassener.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Die Brücke wird so schnell wie möglich wieder übermalt», sagt Leo Aemisegger, Leiter des Werkhofs Oberbüren, gegenüber FM1Today. Bei der Kantonspolizei St. Gallen wurde inzwischen Anzeige gegen Unbekannt erstattet seitens des Bundesamt für Strassen (Astra). «Ich finde die Aktion dieser Fans nicht ganz fair, da schlussendlich der Steuerzahler für die Reinigung aufkommen muss», so Aemisegger.

Umfrage
Wie finden Sie die Malereien auf Autobahnbrücken?
60 %
26 %
13 %
1 %
Insgesamt 774 Teilnehmer

Die gleichen Täter?

Bereits vergangenen Februar war eine Autobahnbrücke zwischen Kriessern und Montlingen in den Vereinsfarben angestrichen worden. Nach gut drei Monaten erschien sie wieder im alten Grau.

«Es ist durchaus möglich, dass es sich um die gleichen Täter wie damals in Kriessern handelt», so Florian Schneider von der Kantonspolizei St. Gallen. Damals sei der Fall ebenfalls an die Staatsanwaltschaft weitergegeben worden, gefunden wurde niemand. «Wenn nun jemand gefasst wird, ist es gut möglich, dass auch der Fall von Kriessern wieder relevant wird.»

FCSG-Forum gespalten über Malerei

Auch im Forum des FC St. Gallen wurde man auf die bemalte Brücke aufmerksam. User Mythos spricht von «Helden» und fügt hinzu: «In Basel ist jede zweite Brücke Rot-Blau und keine Sau kümmerts.» In St. Gallen aber würden die Ämter gleich durchdrehen.

Tatsächlich gibt es im Kanton Aargau gleich zwei Brücken im Abstand von wenigen Kilometern, eine in Rheinfelden und eine weitere in Kaiseraugst, die seit Jahren in den Vereinsfarben des FC Basel erstrahlen. «Solche Malereien zu säubern ist eine Sisyphus-Arbeit», sagt Andreas Rüegger, Bereichsleiter des Astra Zofingen. «Normalerweise werden die Brücken gleich wieder von den Fans übermalt.» Ein weiteres Problem sei, dass die Übeltäter in den wenigsten Fällen geschnappt würden. «Die Brücke in Rheinfelden wird beim nächsten Unterhalt im August gereinigt», so Rüegger. Eile sei nur geboten, wenn an den Brücken sexistische, rassistische oder politisch unkorrekte Botschaften angebracht würden.

Besagte Autobahnbrücke in Rheinfelden erstrahlte 2015 für kurze Zeit sogar in den FCZ-Farben Blau und Weiss, als Zürcher Anhänger für einen Auswärtsmatch nach Basel fuhren. Prompt schlugen die FCB-Fans aber zurück und übermalten die Brücke wieder rot und blau.

Doch auch bei Eishockey-Fans sind Autobahnbrücken beliebt: bei Jenaz GR bemalten Fans des HC Davos Ende 2015 ebenfalls eine Brücke in den Vereinsfarben. Die Brücke soll in einigen Monaten dann übermalt werden – bis die Sünder die Unkosten abbezahlt haben.

(air)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ueli am 16.05.2017 17:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geldverschwender

    Lasst doch mal diese Sprayereien stehen!! besser wie graue langweilige Betonbrücken!! Farbe bringt Abwechslung ins Leben ;)

    einklappen einklappen
  • Riffler am 16.05.2017 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr Schlimm

    Sehe ich dies wirklich nicht, sofern es bei Farben der jeweiligen Wappen bleibt, auf jedenfalls schöner als die Betonfarbe, die ja sowieso schon alles beherrscht.

  • FacePalm am 16.05.2017 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interessiert doch niemanden

    Ob eine Brücke grau, rot,blau,grün oder sonst was ist, Hauptsache sie erfüllt seinen Zweck.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dani Düsentrieb am 23.05.2017 13:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmmmm......

    Ist farbig doch immer noch auflockender als das sture grau. Ich würde es ja verstehen, wenn da keine anderen Probleme im Kanton St. Gallen wären, sich aber über grün/weisse Balken an einer Autobahnbrücke aufzuregen ist einfach lächerlich. Keine sexistischen oder politischen Ststements, also nichts gravierendes. Mir als FCB Fan gefallen die bemalten Brücken, auch wenn sie teilwrise eben die "falschen" Farben haben. An alle Nötzli's, Bünzli's, Stämpeli's und wie die Daumen runter Fraktion alle heissen mögen: Fahrt Velo, dann braucht Ihr keine Autobahnbrücken anzusehen.....

  • Nötzli am 18.05.2017 11:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schnellverfahren

    Rechnung an den jeweiligen Club - Fall erledigt

  • Daniel am 18.05.2017 10:12 Report Diesen Beitrag melden

    dann wieder vom Sparen sprechen....

    Spart euch die Reinigung! Die Farbe -ob FCB, FC St Gallen, HCD - ist immer noch besser wie die grauschmutzige Betonwand! Da es ja auch keine " Schmierereien" in dem Sinn sind, sondern einfach Flächen in den Vereinsfarben - wen stört? Ich frag mich manchmal einfach, wie so grosse Flächen ungesehen bemalt werden können.

  • Female pothead am 17.05.2017 09:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    uff..

    Solang es nichts anstössiges ist, seh ich das Problem nicht?! Die Ämter sollten dies als Gratisverschönerung sehen. Besser so, als wenn sie noch Geld in die Hand nehmen müssen, um die Brücke zu streichen. Ah wart mal... wird ja nicht so gelassen. zu grosses Budget?

  • Karl Fröhlich am 17.05.2017 08:57 Report Diesen Beitrag melden

    Bürger-Malermeister vs Tiefbauamt

    Ist doch gut, wenn die Bürger selber den Pinsel in die Hand nehmen. Das ist mehr als ein Gratis-Malerausftrag. Aber sch9n sehr bald muss deswegen der behördliche "Rückmaler-meister mit der teuersten Farbe" daher. Sonst stimmt der Wirtschafts-Kreislauf nicht.