grün.gut.besser

01. Juni 2016 14:32; Akt: 01.06.2016 14:32 Print

St. Gallen wirbt mit Videoclip für Grünabfuhr

Ab Januar 2017 bekommen die Bewohner der Stadt die Möglichkeit, Grünabfälle in speziellen Grüngut-Containern zu entsorgen. Dafür wurde sogar ein Video gedreht.

Der neue Stadtbewohner nimmt den Zug nach St. Gallen.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bald ist es soweit: Ab dem kommenden Jahr können Speisereste sowie Küchen- und Gartenabfälle in Grüngut-Containern separat entsorgt werden. Die Entsorgung St. Gallen hat extra ein Video drehen lassen, um der Bevölkerung den neuen «Bewohner» vorzustellen. Darin ist ein animierter Grüngut-Container zu sehen, der den Zug in Richtung St. Gallen nimmt und die Bananenschale eines Mädchens entgegen nimmt.

Mit der Einführung der Grüngutabfuhr würden weniger organische Reststoffe in den Hauskehricht gelangen, schreibt die Stadt St. Gallen am Mittwoch in einer Medienmitteilung. Das spare Geld bei den kostenpflichtigen Kehrichtsäcken und sei zudem nachhaltig. In Zusammenarbeit mit der Axpo Kompogas AG könne die Entsorgung St. Gallen so einen ökologischen Kreislauf schliessen und produziere gleichzeitig wertvolles Biogas. Das entspreche dem Anliegen breiter Bevölkerungskreise und sei ganz im Sinne des St. Galler Energiekonzepts.

In den nächsten Wochen sollen Hauseigentümer über die neue Grüngutabfuhr informiert und zum Mitmachen eingeladen werden. Die ersten Schreiben sind unterwegs, bis Mitte September sollen alle versandt sein.

(afa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bewohner am 01.06.2016 15:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit

    Fand es bis jetzt sowieso extremst nervend dass die Möglichkeit einer Abfuhr von Grünabfällen in der Stadt nich existierte. Dies ist extrem mühsam, da man mit dem ganzen Grünzeug extra zu Stellen fahren muss, respektive dieser einfach im Abfall landet. Endlich!

    einklappen einklappen
  • Bio am 02.06.2016 06:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichts Neues

    Gibt es in Deutschland schon mindestens 15 Jahre die Biotonne. Auch in Gemeinden unter 3000 Einwohner. Wird 1x jährlich gereinigt und desinfiziert und aller 14 Tage geleert.

    einklappen einklappen
  • FS am 01.06.2016 16:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo sonst entsorgen?

    Wow wurde auch mal Zeit das die Grünabfuhr kommt so muss ich den nicht mehr im Wald entsorgen (ironisch)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sarganser am 02.06.2016 14:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    :-)

    Funktioniert in Sarganserland schon über 10 Jahre Problemlos

  • Bio am 02.06.2016 06:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichts Neues

    Gibt es in Deutschland schon mindestens 15 Jahre die Biotonne. Auch in Gemeinden unter 3000 Einwohner. Wird 1x jährlich gereinigt und desinfiziert und aller 14 Tage geleert.

    • Hiho am 02.06.2016 08:47 Report Diesen Beitrag melden

      was interessiert uns Deutschland ?

      Also bei uns gibt es keine Biotonne. Oder meinen Sie diese auch in Deutschland. Wir sind aber in der Schweiz.

    einklappen einklappen
  • Geissenpeter am 01.06.2016 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das bringt doch nichts

    bis die Leute lernen dass im grünen nur Grünes gehört wird es Jahre dauern und viel Abfall als Grünzeug wieder in die Verbrennung befördert.

    • Heidi am 02.06.2016 08:48 Report Diesen Beitrag melden

      nicht so pessimistisch

      Denke ich nicht. Zumindest nicht bei den Schweizern. Wir trennen gerne und gut. Und das es überall Ausnahmen gibt, ist normal.

    einklappen einklappen
  • FS am 01.06.2016 16:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo sonst entsorgen?

    Wow wurde auch mal Zeit das die Grünabfuhr kommt so muss ich den nicht mehr im Wald entsorgen (ironisch)

  • Bewohner am 01.06.2016 15:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit

    Fand es bis jetzt sowieso extremst nervend dass die Möglichkeit einer Abfuhr von Grünabfällen in der Stadt nich existierte. Dies ist extrem mühsam, da man mit dem ganzen Grünzeug extra zu Stellen fahren muss, respektive dieser einfach im Abfall landet. Endlich!

    • Sig am 02.06.2016 12:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bewohner

      Genau, Grüngut sammeln, Karton sammeln, umweltgerecht, dann das ganze Zeugs mit dem Auto an Sammelstelle karren.(wenn man eines hat)

    • Dani am 05.06.2016 07:33 Report Diesen Beitrag melden

      Extremst ....

      Es ist extremst unverständlich, dass über höhere Grundgebühren die Grüngutentsorgung aus Villen z.b. am Rosenberg finanziert und die lokale Kompostierung torpediert wird.

    • Peter K. am 05.06.2016 07:39 Report Diesen Beitrag melden

      Stumpfs....

      Bambipolitik. Teure Strukturen für ökologisch fragwürdigen Ertrag

    einklappen einklappen