Aus Kaserne

29. November 2012 14:42; Akt: 29.11.2012 15:07 Print

Unbekannte klauen 12 Handgranaten

Als sie die Munitionskiste öffneten, erwarteten die Rekruten Handgranaten – und fanden Steine. Die HGs waren offensichtlich gestohlen worden. Jetzt ermittelt die Militärpolizei.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Unbekannte haben zwölf Übungshandgranaten aus der Infanterie-Rekrutenschule 11 in Neuchlen bei Gossau SG gestohlen. Der Diebstahl wurde am Mittwoch beim Öffnen einer Munitionskiste bemerkt: Statt Handgranaten befanden sich Steine in der Kiste.

Die Militärpolizei habe die Kiste sichergestellt und Ermittlungen aufgenommen, teilte das Oberauditoriat der Militärjustiz am Donnerstag mit. Bei den gestohlenen Handgranaten handelt es sich um Explosiv-Übungshandgranaten EUHG 85.

Diese mit Sprengstoff gefüllten Granaten sind gefährlich, auch wenn sie nicht so heftig detonieren wie Kriegshandgranaten. Ob Rekruten oder aussenstehende Personen die Handgranaten stahlen, ist laut einem Sprecher der Militärjustiz nicht klar.

(sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • guschdi brösmeli am 29.11.2012 21:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    abschaffen

    arme abschaffen!!!!das militär brauchen wir sowiso nicht!!!

  • Mikee am 29.11.2012 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    ja und nun

    Aa und wo ist die Story, soll das schwer sein? Oder was aussergewöhnliches?

  • s.b. am 29.11.2012 19:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tja

    Soviel zum Thema beste Armee und so. Hätte Herr Maurer lieber bessere Schlösser für die Kaserne gekauft, anstatt Kampfjets. Mit Kampfjets kann man solche Delikte schlecht bekämpfen.

  • U. Mauer am 29.11.2012 19:05 Report Diesen Beitrag melden

    Wartet's ab

    Die werden sicher beim nächsten Fussballspiel FCZ gegen FCB wieder auftauchen!

  • Eidgenössischer Frieden am 29.11.2012 18:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verantwortungslevel: Unfähig

    Wer unfähig ist sollte keine Verantwortung haben! Und wenn das Militär unfähig ist und somit indirekt die Schweizer Bevölkerung bedroht sollten wir uns zweimal überlegen ob das Militär in der Lage ist das Volk zu schützen und ob wir lieber nicht auf das Militär wie es heute ist (uneffektiv und mit vielen Verantwortungslücken) aufgeben und etwas effektives das auch den Preis wert ist, schaffen!

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren