Chaos auf Trottoir

02. September 2017 19:20; Akt: 02.09.2017 19:20 Print

Kanton Genf plant Verleih von E-Rollern

Geht es nach dem Staatsrat, können ab 2018 elektrische Motorräder gemietet werden. Weil der Platz auf den Trottoirs knapp ist, regt sich Widerstand.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Autos und Velos kommen nun die Roller. Der Staatsrat Genf will die Mobilität der Bevölkerung erhöhen und plant die Einführung eines Motorradverleihs, der nach dem Carsharing-Prinzip funktioniert. Laut dem Verkehrsdepartement sollen um die hundert Roller verteilt werden.

Lanciert wurde die Idee von Luc Barthassat, dem Genfer Staatsrat für Transport. Er will das Projekt Anfang des nächsten Jahres starten. Er stehe in Verhandlungen mit privaten Unternehmen, die das System betreiben sollen. Welche Firma den Zuschlag erhalte, sei zurzeit noch nicht klar. «Die Bedingungen handeln wir derzeit mit den interessierten Unternehmen aus», so Barthassat.

Die französische Firma Cityscoot, die in Paris ein ähnliches System betreibt, bestätigt auf Anfrage, dass sie mit von der Partie ist. Es sei aber noch nichts unterschrieben.

«Motorräder nehmen Fussgängern den Platz»

Die Roller sollen mithilfe einer App lokalisiert und gestartet werden. Fixe Stationen sind nicht vorgesehen. Deswegen regt sich nun Widerstand gegen die Pläne des Staatsrats. Plätze, auf denen Motorräder abgestellt werden dürfen, seien bereits jetzt rar, teilt der Verband Transport und Umwelt mit.

«Die Motorräder werden den Fussgängern den Platz streitig machen», sagt Präsidentin Lisa Mazzone (Grüne). Schon heute würden Roller irgendwo auf den Trottoirs abgestellt.

(20 minutes/tam)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jc heusser am 02.09.2017 19:46 Report Diesen Beitrag melden

    Das Trottoir den Fussgängern!

    Gehts noch! Es reicht schon wenn Eltern mit ihtren Kids "verbotenerweise" auf dem Trottoir Velo fahren!

    einklappen einklappen
  • Escu am 02.09.2017 20:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu wenig Parkplätze für Roller

    Es stimmt, dass es für Roller in den Städten zu wenig gekennzeichnete, legale Parkplätze gibt. Wieso eigentlich? Auch Rollerfahrer zahlen Strasssensteuern wie die Autofahrer auch. Mit dem Risiko mich bei den Autofahrern, zu denen ich mich auch zähle, unbeliebt zu machen, schlage ich vor, gewisse Autoparkplätze in der Stadt zu legalen Rollerabstellplätzen umzufunktionieren. Parkplatzgebühren sind auch für Rollerfahrer zumutbar, wenn auch zu einem günstigeren Ansatz, da ein Roller deutlich weniger Platz als ein Auto beansprucht. Wie findet Ihr meine Idee?

    einklappen einklappen
  • Frank am 02.09.2017 20:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    da fehlt doch Einiges...

    Mir graust schon die Vorstellung von x Leuten die womöglich mal die Prüfung für 50er oder 125er gemacht, aber aus Kostengründen seit x Jahren, keine Maschine mehr haben und jetzt praktisch ohne Praxis auf so einen eRoller steigen. Ist für mich noch nicht mal klar, was für Maschinen das sind. Wenn jeder Tuppes der ein eBike fährt ohne einen Schein zu brauchen damit los braust. Dann aber gute Nacht. Chaos vorprogrammiert. Dazu finde ich es schon dreist, wenn die Firma ihre Roller überall abstellen lassen könnte ohne vorgesehene Parplätze zu haben. Platz kostet der Stadt. Nicht zu knapp. Also mir fehlt da einiges an Info...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Markus48 am 03.09.2017 21:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grosszügig zur grosstadt

    Platz für Roller genug, nur die Polizei nach Italien zum Kurs schicken. Wo ein Roller auf einem Autoparkplatz steht, haben noch 5 weitere Roller Platz

  • Martial2 am 03.09.2017 19:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Verkehr nimmt täglich zu...

    Velos, Roller gehören nicht einer Stadt, da für alle Verkehrsteilnehmer zu gefährlich ist. Alles abstellen, entweder Auto, Taxi oder ÖV. FERTIG!!

    • Markus48 am 03.09.2017 21:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martial2

      nichts schöner und schneller als Roller! SanRemo zum lernen..

    einklappen einklappen
  • Martial2 am 03.09.2017 19:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aufhören mit diesem Stumpfsinn...

    Je mehr neue Ideen und Gangs, desto dümmer... Gibt's mit der Zeit nur noch Strassen und Parkplätze für Roller und Velos? Das führt langsam zu einer Seuche das Ganze!!

  • Toni K. am 03.09.2017 14:20 Report Diesen Beitrag melden

    Strategie der Regierung ..

    Es ist schön zu erkennen wie unser Politik tickt , Rockefeller ist aus dem Ölgeschäft ausgestiegen . Auch Merkel will ihren Fahrzeugpark mit Rockefeller neues Geschäftsmodell unterstützen . Coop hat ein Wasserstoff LKW der aus der Aare tankt , das nützt natürlich den Eliten nichts . Deshalb ist in der Energie Strategie des Bundesrates auch Wasserstoff kein Thema . Es ist Zeit die Neue Weltordnung zu stoppen .

  • Kritik Ker am 03.09.2017 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was neues

    Bald kommt ein kluger Kopf das mit Autos zu machen, die darf man dann auch hinstellen wo man will, oder es könnten Bushsltestellen zu Parkplätzen umgestaltet werden