Verbrennung 3.Grades

05. Juli 2013 10:06; Akt: 05.07.2013 17:17 Print

Handy explodiert - junge Schweizerin verletzt

von Samuel Hufschmid - Das Smartphone von Fanny Schlatter (18) aus La Chaux-de-Fonds ist in Flammen aufgegangen - in ihrer Tasche. Die Hose der jungen Frau hat eine Minute lang gebrannt, sie erlitt Verbrennungen dritten Grades.

storybild

Fanny Schlatter postete ihr völlig ausgebranntes Smartphone auf Facebook. (Bild: facebook / Fanny Schlatter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Das hier ist mein Samsung-Smartphone, das gestern in meiner Tasche explodiert ist», schreibt Fanny Schlatter auf ihrem Facebook-Profil. «Mein Bein hat eine Minute lang gebrannt, bis mein Lehrmeister mir die Hosen ausgezogen hat», so die 18-jährige Malerin weiter. «Passt auf mit euren Smartphones!», warnt sie ihre Freunde.

Die Explosion ereignete sich, als Fanny am Montag in La Chaux-de-Fonds den Lieferwagen ihres Malergeschäfts belud. «Auf einmal habe ich eine Explosion gehört, wie von einem Feuerwerk, dann stieg mir ein chemischer Geruch in die Nase und meine Hose ging in Flammen auf», schilderte die 18-Jährige die Ereignisse gegenüber der Zeitung «Le Matin». Ihr Lehrmeister kam zu Hilfe und zog ihr die brennenden Hosen aus. Sie selber war zu schockiert, um etwas zu unternehmen.

Klage gegen den Hersteller

Mit Verbrennungen dritten Grades wurde die junge Frau in medizinische Obhut gegeben. Nun überlegt sie sich, den Smartphone-Hersteller Samsung zu verklagen. Wenn auch selten, so kommt es doch immer wieder zu Vorfällen mit explodierenden Smartphones. So begann im Oktober 2009 das iPhone einer Schweizerin im Zug zu vibrieren. Als sie es abstellte, zersplitterte der Bildschirm in ihrer Hand.

Samsung bedauert den Vorfall sehr. «Da bis jetzt kein vergleichbarer Fall vorliegt, scheint es sich hier um einen Einzelfall zu handeln», sagte Mediensprecherin Mirjam Berger auf Anfrage. Vor der Veröffentlichung dieses Artikels hatte Samsung keine Kenntnis des Vorfalls. Das Unternehmen hat angeboten, das explodierte Smartphone zu untersuchen, um Näheres über die Ursachen zu erfahren.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sushi am 05.07.2013 17:49 Report Diesen Beitrag melden

    Kommentar

    So, kläre mal die Hater auf mit Fakten: Das hat nichts mit Android zu tun. Es liegt am Akku der im S3 von Sony stammt, denn Samsung baut gar keine Akkus. Der Akku im iPhone 5 stammt AUCH von Sony. Vor einiger Zeit kamen explodierende iPhones und iPods so häufig vor, dass sogar die EU-Komission eingeschaltet wurde. Mittlerweile ist das iPhone weltweit das am meisten explodierende Smartphone. Ebenfalls vorgekommen ist dies bei Samsung, Nokia, LG, Dell, Toshiba etc im Prinzip kam dies schon bei jedem Hersteller mal vor, Smartphone UND Laptops. Liegt alles am Lithium-Ionen-Akku, nicht an der Marke

  • LW am 05.07.2013 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Test

    Da hat sie es aber zu lange in der Mikrowelle geladen. ;) *am rechten Ohr kratz* Mal sehen ob es jemand versteht :)

  • Kevin am 05.07.2013 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Batterie ist Batterie

    Denkt ihr alle etwa , dass so etwas nur bei einem Samsung bzw. Androiden passieren kann? Vor kurzem gab es in GB einen fall bei der ein iPhone einem Jungen am Kopf explodierte. Es kann wirklich mit allen Smartphones passieren egal ob Samsung,Apple oder HTC Schliesslich haben ja alle Smartphones eine grösstenteils ähnliche Batterie verbaut.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sushi am 05.07.2013 17:49 Report Diesen Beitrag melden

    Kommentar

    So, kläre mal die Hater auf mit Fakten: Das hat nichts mit Android zu tun. Es liegt am Akku der im S3 von Sony stammt, denn Samsung baut gar keine Akkus. Der Akku im iPhone 5 stammt AUCH von Sony. Vor einiger Zeit kamen explodierende iPhones und iPods so häufig vor, dass sogar die EU-Komission eingeschaltet wurde. Mittlerweile ist das iPhone weltweit das am meisten explodierende Smartphone. Ebenfalls vorgekommen ist dies bei Samsung, Nokia, LG, Dell, Toshiba etc im Prinzip kam dies schon bei jedem Hersteller mal vor, Smartphone UND Laptops. Liegt alles am Lithium-Ionen-Akku, nicht an der Marke

  • zweiphone am 05.07.2013 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    iPhone

    Mein iPhone hatte ich mal im Auto vergessen mit laufendem Programm und die Sonne hat voll drauf gehalten. Das Smartphone war extrem heiss, hat sich aber dann selbst abgeschaltet mit dem Hinweis das es zu heiss wäre. Laufende Programme die viel CPU brauchen schlaten sich vielmals selbst ab (z.B. Navigon) wie das bei Samsung ist weiss ich nicht.

  • LW am 05.07.2013 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Test

    Da hat sie es aber zu lange in der Mikrowelle geladen. ;) *am rechten Ohr kratz* Mal sehen ob es jemand versteht :)

  • MissGeek am 05.07.2013 17:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bleibt beim Original Zubehör!

    Die Hersteller sagen nicht ohne Grund das man nur Original Teile/Zubehör verwenden soll und der Akkudeckel auf dem Bild ist alles andere als Original (bekommt man in fast jedem Online-Shop) und der Akku im Handy war wahrscheinlich auch ausgetauscht worden... Also selber Schuld!

  • claudia wiedmer am 05.07.2013 16:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    samsung galaxy 3

    ich habe ein samsung galacy 3,und das wird wen ich spiele ca. nach 30 min. sehr heiss,ich hoffe das würde mir nicht passieren. Gehe aber zur sicherheit in den sunrise shop.